Splashpages  Home Games  Specials  Kurz vorgestellt: Time on Frog Island  Kurz vorgestellt: Sam & Max Retten die Welt - Remastered
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Kurz vorgestellt: Sam & Max Retten die Welt - Remastered
«  ZurückIndexWeiter  »

2006 feierten Sam & Max mit Season One nach 13-jähriger Pause ihr Comeback. Mittlerweile ist das Episodenspiel, das 2009 in Sam & Max Save The World bzw. Sam & Max Retten die Welt umbenannt wurde, ein echtes Kultspiel, das seither auf so ziemlich jeder Plattform erschienen ist. Als (vorerst) letzte Version erschien die Sammlung nun als Remaster auch für Xbox One bzw. Xbox Series X/S.

Für alle, die in den letzten Jahren hinter dem Mond gelebt haben (anders ist es wohl kaum zu erklären, weshalb man noch nie etwas von Sam & Max gehört haben sollte), möchte ich hier kurz etwas über Sam & Max erzählen.
Bei den beiden handelt es sich um ein tierisches Detektiv-Duo, wobei Sam ein 1,80 Meter großer Hund ist, der nicht nur stets einen grauen Anzug mit blauer Krawatte trägt, sondern auch einen unbändigen Sinn für Gerechtigkeit besitzt. Sein Partner Max ist hingegen ein hyperkinetisches, kaninchenartiges Wesen, das gerne herumschießt und für Chaos sorgt. Gemeinsam arbeiten sie als "freiberufliche Polizei" und legen Bösewichten das Handwerk.

Ihr erster Auftrag nach dem 1993 erschienenen Hit the Road fängt eigentlich ganz unspektakulär an. Zwar werden sie gerufen, weil ein paar ehemalige Kinderstars auf der Straße Amok laufen, doch glauben die beiden zunächst an einen kritischen Fall von Vandalismus. Doch da haben sie sich geirrt, denn schon bald ist klar, dass die beiden einer großen Verschwörung auf der Spur sind, bei der die Opfer auf mysteriöse Weise hypnotisiert wurden.
Doch wer steckt dahinter und was sind seine Beweggründe? Um dies herauszufinden, bereisen die beiden Detektive in insgesamt sechs Episoden nicht nur verschiedene Orte in den Vereinigten Staaten, sondern sogar das Internet und den Mond.

Seinerzeit wurde das Spiel als "die erste Sitcom in der Spielgeschichte" bezeichnet - und das nicht umsonst. Humor spielt in Sam & Max Retten die Welt eine wichtige Rolle. Popkulturelle Referenzen sind dabei nicht nur in den zahlreichen Dialogen zu finden, auch an den unterschiedlichen Locations sind sie überall versteckt. Herrlich sind obendrein die teils sehr zynischen Kommentare von Max, die einen nicht nur einmal laut zum Lachen bringen. Einen Nachteil hat das Ganze aber leider: Gerade die Referenzen und Zitate zur US-Amerikanischen Popkultur der damaligen Zeit funktionieren nur, wenn man damals schon alt genug war, um sie mitzubekommen. Jüngere Spieler*innen, die damals noch recht jung waren und Sam & Max jetzt das erste Mal spielen, werden hingegen das eine oder andere Mal Probleme haben, zu verstehen, worüber hier gerade gesprochen wird, einfach aus dem Grund, dass sie die betreffende Person oder was auch immer einfach nicht kennen. Leute meines Alters werden aber sehr viel Spaß haben.

Vom Gameplay her handelt es sich bei Sam & Max Retten die Welt um ein ganz klassischen Point & Click-Adventure, bei dem man interessante Punkte direkt anklickt, sich mit Personen unterhält und Gegenstände kombiniert, um so verschiedene Rätsel zu lösen. Dies funktioniert auch auf der Xbox One bzw. Xbox Series X/S sehr gut.
Ohnehin muss man sagen, dass das Spiel auf allen drei Konsolen tadellos funktioniert und dies betrifft nicht nur die Steuerung, sondern auch die Technik. Grafisch erstrahlt der Klassiker dank Remaster-Überarbeitung, für die eine kleine Gruppe der ursprünglichen Entwickler zuständig war. Mit dem Segen des Sam & Max-Schöpfers Steve Purcell, den sie sich extra vorher eingeholt haben, wurden so die Ecken und Kanten des Originals ein wenig runder und die Farben ein wenig kräftiger gemacht. Die größte Veränderung ist allerdings bei den Lichtquellen zu finden, die nun tatsächlich auch endlich als solche anzusehen sind.
Insgesamt wurde also eher ein vorsichtiges Facelifting vorgenommen, was meiner Meinung nach aber genau das richtige Vorgehen war. Denn so kommt man in den Genuss einer besseren Optik, ohne dabei den Charme des Originals zu verlieren.
Gleiches gilt im Prinzip auch für den Sound, wobei es hier sogar fünf neue, von Jared Emerson-Johnson komponierte Musikstücke ins Spiel geschafft haben. Diese integrieren sich aber so gekonnt in den jazzigen Soundtrack, dass sie selbst bei eingefleischten Fans den Eindruck erwecken, als ob sie schon immer Teil des Spiels waren. Die Synchro ist hingegen die gleiche wie beim Original, was aber nichts ausmacht, da diese bereits damals, dank der tollen Sprecher, hervorragend war.


Fazit:
Wer Sam & Max Retten die Welt bzw. Sam & Max Season One bisher noch nicht gespielt hat, sollte dies spätestens jetzt endlich nachholen! Denn jetzt kann man das kultige Spiel, das den Startschuss für Telltales Episodenspiele darstellte, in einer verbesserten Grafik und mit fünf neuen Musikstücken erfahren – ohne dabei auf den Humor des Originals verzichten zu müssen!

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 29.08.2021
Autor dieses Specials: Stefan.Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials