Splashpages  Home Games  Specials  Kurz vorgestellt: Time on Frog Island  Kurz vorgestellt: Two Point Hospital - JUMBO-Edition
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Kurz vorgestellt: Two Point Hospital - JUMBO-Edition
«  ZurückIndexWeiter  »
two_point_hospital_jumbo_banner


Als SEGA im August 2018 Two Point Hospital herausbrachte, dachte wohl niemand, dass man zweieinhalb Jahre später noch immer von dem Spiel sprechen würde. Doch genau so ist es gekommen. Dank eines gelungen Humors und stetig erschienenen Erweiterungen erfreut sich die Krankenhaus-Simulation nach wie vor größter Beliebtheit – und das meiner Meinung nach vollkommen zurecht.

Nun brachte SEGA noch ein ganz besonderes Highlight heraus. Nachdem sie auf dem PC bereits etwas länger erhältlich ist, wurde die Two Point Hospital - JUMBO-Edition nun auch endlich für Konsolen veröffentlicht, was vor allem für all diejenigen interessant sein dürfte, die das Spiel bisher noch nicht ihr Eigen nennen.

Mit der JUMBO-Edition erhält man nämlich sozusagen das Two Point Hospital-Rundum-Sorglos-Paket, in dem neben dem Hauptspiel inklusive sämtlicher Updates auch alle bisher auf den Konsolen erschienen Erweiterungen enthalten sind, womit noch mehr Spielspaß und Irrsinn in die ohnehin schon lustige Simulation Einzug nehmen.

Mit der bereits kurz nach dem Release des Spiels veröffentlichten „Bigfoot“-Erweiterung zieht es einen etwa in die winterliche und verschneite Region von Two Point County, in der man der lokalen Prominenz Bartholomäus F. Yeti helfen soll, drei neue Krankenhäuser zu errichten. Dabei ist nicht nur die Landschaft eine Herausforderung, sondern auch die damit einhergehenden 34 neuen regionalen Krankheiten, wie Hundeelend, Mechano-Metropolio, Reptil-Metropolio, kalte Schulter, Drama-Tick, Rüstungsfieber oder Monstermanie, die alle mit speziellen Therapien samt Geräten behandelt werden wollen.

Der zweite DLC bietet genau das Gegenteil vom ersten. „Pebberly Island“ spielt nämlich im tropischen Teil von Two Point County. Hier sollen auf dem trügerisch idyllischen Atoll Pebberley Reef, im dichten Tropenwald von Overgrowth und dem atemberaubenden aber auch von Touristen überlaufenen Plateau von Topless Mountain drei neue Krankenhäuser errichtet und verwaltet werden. Natürlich erwarten einen auch hier wieder zehn neue visuelle sowie 24 nicht-visuelle lokale Krankheiten, wie der Wanderrost und Ausdruckslosigkeit.

Die dritte Erweiterung namens „Unheimliche Begegnungen“ bringt die Science Fiction ins Spiel. In ebenfalls drei neuen Krankenhäusern sollen insgesamt 34 neue Krankheiten (11 davon sind sichtbar) behandelt werden, die allesamt wie von einem anderen Stern wirken. Egal ob fehlende Menschlichkeit, 2D, Froschblut, Science-Friktion, Höhentaumel oder Weltallergie – alle Krankheiten haben etwas mit dem Weltraum zu tun. Zur Heilung dieser wieder einmal mehr als sehr kuriosen Krankheiten gibt es auch wieder drei nicht weniger kuriose Geräte, bei denen es wie bei allen anderen Gerätschaften riesigen Spaß macht, zuzuschauen, wie sie funktionieren.

Den Abschluss unter den DLCs stellt „Off the Grid“ dar, in dem sich alles um Umweltschutz und Energiepolitik dreht. Im Auftrag der Bürgermeisterin Tabitha Windsock sollen wir in drei neuen Regionen Krankenhäuser errichten, wobei sich die Aufgabenstellung hier teilweise von der des restlichen Spiels unterscheidet. So geht es in Windsock City zum Beispiel nicht nur darum, möglichst wenige Tote beklagen zu müssen, sondern obendrein auch noch darum, dem Krankenhaus durch umweltfreundlichen Strom eine gute Ökobilanz zu bescheren. Dies bringt eine ganz neue Herausforderung ins Spiel und sorgt für eine schöne Abwechslung.
Selbstverständlich gilt es aber auch hier, neue und bizarre Krankheiten zu heilen. Zu den 35 neuen lokalen Krankheiten gehören etwa der Grüne Daumen, die Rübennase, Mümmelmose, Verhammelt und Versiebt.

Echten Two Point Hospital-Fans wird sicherlich auffallen, dass ein DLC nicht in der JUMBO-Edition enthalten ist. Die Rede ist von der allerneuesten Erweiterung „Culture Shock“. Dass diese nicht Teil der JUMBO-Edition ist, liegt aber einfach daran, dass dieser fünfte DLC bisher ausschließlich für den PC erschienen ist. Konsoleros müssen sich hier also noch ein wenig gedulden und ihn sich dann wohl nochmal separat kaufen.
Als kleine Entschädigung gibt es dafür zwei exklusive Item-Packs, die neue Deko-Möglichkeiten und vieles mehr ins Spiel bringen.


Fazit:
Auch wenn leider der aktuellste DLC fehlt, erhält man mit der JUMBO-Edition ein vollgepacktes Two Point Hospital-Paket, das für viele Stunden viel Spaß bereiten wird. Spaß ist hierbei ganz dick geschrieben, denn mit welchen Krankheiten man hier konfrontiert wird und wie diese dargestellt werden, ist einfach nur herrlich anzuschauen und bringt einen immer wieder zum lachen. Wer die Krankenhaus-Simulation und ihre Erweiterungen bisher noch nicht besitzt, sollte nun also endlich zuschlagen!

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 17.03.2021
Autor dieses Specials: Stefan.Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials