Splashpages  Home Games  Specials  Kurz vorgestellt: Football Manager 2021 Xbox Edition  Kurz vorgestellt: Cities: Skylines - Xbox One Edition - Sunset Harbor DLC
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Kurz vorgestellt: Cities: Skylines - Xbox One Edition - Sunset Harbor DLC
«  ZurückIndexWeiter  »
harbor_banner

Hobby-Städtebauer dürfen sich freuen, denn auch fünf (PC) bzw. knapp drei Jahre (Xbox One, PS4) nach dem Release versorgt Paradox Interactive Cities: Skylines noch immer mit neuem Content. Sunset Harbor stellt dabei sogar etwas besonderes dar, denn während PCler bei den Veröffentlichungen der DLCs bisher immer bevorzugt wurden, wurde der nunmehr neunte DLC zeitgleich auf PC und Konsolen released. Die neidischen Blicke auf die PCler sind nun also endlich Geschichte.

Doch was bringt der mit 14,99 Euro zu Buche schlagende Sunset Harbor-DLC überhaupt für Neuerungen mit sich? Der Name lässt ja vermuten, dass sich der DLC auf die Hafen-Gegend konzentriert. Doch der Schein trügt, denn im Prinzip gibt es mit der Fischindustrie nur ein neues Hafengebäude. Dafür hat dieses aber ein paar Besonderheiten in petto. Man baut den Fischindustrie-Hafen nämlich nicht nur einfach hin und verbindet ihn wie jedes andere Gebäude mit dem Grundsätzlichen, man muss auch Fischrouten erstellen. Dazu wechselt die Ansicht in die neue Fisch-Ansicht, welche anhand von verschiedenen farblichen Markierungen im Meer anzeigt, wo sich welche Fische aufhalten (es gibt Sardellen, Lachs, Muscheln und Thunfisch). Diese Stellen könne sich im Laufe des Spiels aber verändern, zum Beispiel durch eine erhöhte Wasserverschmutzung. Um dem entgegenzuwirken, gibt es zusätzlich neue Inland-Wasseraufbereitungsanlagen. Abgerundet wird die Fischindustrie dann noch durch die ebenfalls neu hinzugekommenen Fischfarmen und speziellen Industrien, die den gefangenen Fisch weiterverarbeiten.

Damit ist der Inhalt des neuen DLCs aber noch lange nicht vollständig, denn neben der Fischfang-Industrie bietet Sunset Harbor noch einige weitere Neuerungen, die sich vor allem auf die Infrastruktur der Stadt konzentrieren. So bietet der DLC zum Beispiel spezielle Kinderkrankenhäuser, die sogar die Geburtenrate in der Stadt erhöhen. Die älteren Bewohner können nun hingen ihren Lebensabend in städtischen Altersheimen verbringen und dort dank der guten Gesundheitsversorgung sogar älter werden, als normal.

Um den Verkehr noch besser bewältigen zu können, wird zudem die Funktionalität der bereits vorhandenen U-Bahn um oberirdische und erhöhte Bahnstationen erweitert. Passend dazu gibt es auch ein neues U-Bahnmodell. Ergänzend dazu bietet einem das Spiel nun auch einen Überland-Busservice (für Touristen, die in die Stadt rein bzw. aus der Stadt heraus wollen), die umweltfreundlichen Oberleitungs-Busse sowie einen Hubschrauber-Service, der den Nahverkehr nun auch in die Lüfte bringt. Um sämtliche Transportdiensleistungen besser und effizienter zu vernetzen, gibt es zudem neue Transport-Hubs, die den Wechsel von einem Transport-Typ zum anderen vereinfachen und beschleunigen.

Abschließend bietet Sunset Harbor noch ein neues Müllumschlagssytem, das nun eine wesentlich höhere Reichweite hat und somit endlich das Problem, dass man in seiner schönen Innenstadt Müllverbrennungsanlagen aufstellen muss, beseitigt, einen Fliegerclub, der für mehr Unterhaltung sorgt, neue Richtlinien, die der Attraktivität, der Zufriedenheit oder auch dem Umweltschutz dienlich sind, sowie fünf neue Maps, die von Wüsten bis hin zu Sumpflandschaften so ziemlich alle Biome abdecken.

All die genannten neuen Funktionen und Gebäude machen die Stadt noch lebendiger und lassen sie noch realistischer wirken. Wer noch mehr Abwechslung in seiner Stadt haben möchte, dem sei auch das zeitgleich veröffentlichte neue Content Creater-Pack Modern Japan ans Herz gelegt. Mit den 20 Assets von Modder Ryuichi Kaminogi eröffnet dieses Content Creator-Pack die Möglichkeit, ein bisschen japanischen Flair in die Stadt zu bringen. Wer zum Beispiel schon immer Udon- oder Ramen-Geschäfte in seiner Stadt sehen wollte, wird hier fündig.
Ebenfalls neu ist zudem auch noch das Cities: Skylines - Coast to Coast Radio, das 16 neue und erfrischende Songs von DJ Toni G ins Spiel integriert und somit auch musikalisch Abwechslung bietet. Die Preise sind mit 4,99 Euro bzw. 3,99 Euro dabei sehr moderat.


Fazit:
An den Campus- oder Parklife-DLC kommt der neue Sunset Harbor-DLC nicht heran. Dennoch ist auch er eine gute Erweiterung und bietet vor allem mit den neuen öffentlichen Verkehrsmitteln und Transport-Hubs wichtige Neuerungen, um den Verkehr in seiner Stadt endlich in den Griff zu bekommen. Natürlich ist auch die Fischindustrie mit ihren einstellbaren Fangrouten eine schöne Ergänzung und bringt noch mehr Abwechslung ins Spiel.
Wer seine Stadt weiter wachsen und gedeihen lassen und sie dabei so homogen wie nur möglich erscheinen lassen möchte, kommt meiner Meinung nach auch am Sunset Harbor-DLC nicht vorbei.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 31.03.2020
Autor dieses Specials: Stefan.Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials