Splashpages  Home Games  Specials  Kurz vorgestellt: Football Manager 2021 Xbox Edition  Kurz vorgestellt: Wer wird Millionär?
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Kurz vorgestellt: Wer wird Millionär?
«  ZurückIndexWeiter  »
WWM_Logo

WWM_CoverZu Wer wird Millionär? muss wohl nicht mehr viel gesagt werden. Schließlich versammelt die deutsche Adaption der englischen Spielshow „Who Wants to Be a Millionaire?“ seit 1999 jede Woche Millionen von Zuschauern vor die Fernseher, die dann fröhlich mitraten. Nur vor dem Fernseher mitzuraten, ist auf Dauer aber natürlich etwas langweilig, weshalb es wenig verwunderlich ist, dass das Erfolgskonzept auch schon mehrfach als Spiel von der PlayStation über den PC bis hin zur Mobile-App auf allen nur erdenklichen Plattformen erschienen ist. Kürzlich kam eine neue Version heraus, mit der man sich nun auch auf der PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch dran versuchen kann, bis zur Millionenfrage zu kommen.

Über den Spielablauf muss man wohl genauso wenig sagen, wie über die TV-Show. Da es sich hierbei um das offizielle Spiel zur Show handelt, ist der Ablauf nämlich mit dem der Show identisch. Eine Besonderheit erwartet einen dann aber doch – und zwar direkt am Anfang des Spiels. Dort haben wir nämlich die Möglichkeit, zwischen sechs verschiedenen Sprachen auszuwählen. Was sich jetzt nach nichts Besonderem anhört – schließlich haben wir diese Möglichkeit in so gut wie jedem Spiel – ist hier aber doch etwas anders. Denn je nachdem, welche Sprache wir auswählen, sehen wir nicht nur das jeweils lokalisierte Logo und TV-Set (so erfahren wir zum Beispiel, dass die Show in Spanien „¿Quiere ser millonario?“ und in Frankreich „Qui veut gagner des millions?“ heißt), sondern bekommen auch exklusive, zu dem Territorium passende Fragen gestellt.

Die insgesamt über 3000 Fragen, deren Kategorien man sich am Anfang eines jeden Spiels neu auswählt (wer also zum Beispiel keinen Bezug zur Geschichte hat, kann diese Kategorie einfach weglassen), kann man dann in verschiedenen Spielmodi beantworten bzw. versuchen, richtig zu beantworten. Das original WWM-Show-Feeling erhält man im klassischen Solo-Modus, in dem der Schwierigkeitsgrad der Fragen in etwa so ist, wie man es aus dem TV kennt. Der einzige Unterschied liegt darin, dass man nur eine begrenzte Zeit hat, seine Antwort abzugeben. Wer ohne Zeitdruck und mit seiner Familie spielen möchte, findet die beste Herausforderung im sogenannten Familienmodus. Hier kann man sich nämlich nicht nur so viel Zeit zum Beantworten der Fragen lassen, wie man benötigt, es gibt hier auch extra leichtere Fragen, die speziell für jüngere Spieler*Innen gedacht sind.
Wer das kompetitive Quiz sucht, ist hingegen in den Multiplayermodi richtig. Hiervon gibt es gleich mehrere, wobei der „Battle Royale“-Modus sicherlich der spannendste ist, da man sich hier gleich mit bis zu 99 Spieler*Innen online vergleichen kann. Der „Einer nach dem anderen“-Modus ist hingegen der lustigste. Denn hier spielt man lokal mit bis zu 10 anderen Mitspielern direkt vor einem Gerät und kann so demjenigen, der eine Frage falsch beantwortet und damit ausscheidet, gleich noch einen Spruch mit auf den Weg geben.
Miteinander gegeneinander ist das Motto im „Kooperativ“-Modus. Hier verbünden sich nämlich bis zu vier Spieler zu einem Team und können gemeinsam herausfinden, was die richtigen Antworten sind.
Zum Abschluss gibt es dann noch den „Jeder für sich selbst“-Modus, in dem die Herausforderung darin besteht, die meisten Fragen hintereinander zu beantworten. Dieser Modus ist allerdings etwas komisch, da hier nicht mit den klassischen Gewinnbeträgen, sondern irgendwelchen Punkten und Boni gearbeitet wird, deren Vergabe man nicht so ganz verstehen will. Nichtsdestotrotz ist die Auswahl an Spielmodi sicherlich mehr als ausreichend und es dürfte für jeden Geschmack und jede Gelegenheit genau das richtige dabei sein.

Wichtig zu erwähnen ist hierbei sicherlich auch noch, dass die Steuerung quasi selbsterklärend ist. Denn was nutzen all die schönen Spielmodi, wenn Oma und Opa oder andere Familienmitglieder/Freunde, die nicht regelmäßig einen Controller in der Hand haben, mit der Steuerung nicht zurechtkommen und deswegen selbst die einfachsten Fragen nicht beantworten können. Dies muss man hier aber nicht befürchten. Da man hier nur jeweils eine Taste drücken muss, kommen selbst diejenigen gut zurecht, die vorher noch nie an einer Konsole gespielt haben.

Wie schon mehrfach erwähnt ist der ganze Look des Spiels 1:1 mit dem aus der TV-Show identisch (wobei die Grafik insgesamt grundsolide daherkommt, die Charaktere sich, wie so oft bei solchen Spielen, aber recht ruckelig bewegen). Selbiges gilt auch für die typischen Sounds. Was fehlt, sind allerdings die Sprüche von Günther Jauch. Dessen Stimme hat es nämlich leider nicht ins Spiel geschafft und der namenlose Ersatzmoderator ist etwas wortkarg. Das raubt einem zwar tatsächlich etwas das Feeling, fällt aber gerade in den lokalen Mehrspielermodi gar nicht auf.


Fazit:
Mit Wer wird Millionär?
erhält man nun auch auf PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch genau das, was man erwartet hat: Eine gute Adaption der beliebten TV-Rateshow. Egal ob allein, mit der Familie, kooperativ mit Freunden oder im direkten Duell online bzw. lokal – Wer wird Millionär? bietet für jeden Geschmack und jede Gelegenheit genau das Richtige. Falls einem eine Fragekategorie gar nicht zusagt, kann man diese in den meisten Spielmodi sogar einfach abwählen. Wer ein schönes Quizspiel für die besagten Konsolen sucht, wird mit Wer wird Millionär? also sicherlich nicht enttäuscht werden.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 02.11.2020
Autor dieses Specials: Stefan.Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials