RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 375 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Might & Magic Heroes Online
«  ZurückIndexWeiter  »

heroes_logo_white

Might_and_Magic_Heroes_Online_1

Eine alte Spielereihe auf ungewohntem Terrain
Might and Magic ist eine der ältesten, noch aktiven Spielereihen, die es aktuell gibt. Und Ubisoft pflegt diese Marke. Nicht nur, in dem sie diverse Spinoffs veröffentlichen und die Hauptreihe weiter fortsetzen – auch für „gewagte“ Experimente wird die Marke genutzt.

Might & Magic Heroes Online ist so eines. Wer bei dem Namen an ein Onlinerollenspiel denkt, der liegt falsch! Denn zwar ist das Spiel online, aber es ist ebenso kein typisches MMORPG. Um es zocken zu können, braucht es bloß einen Browser und einen PC, der ruhig einen Single-Core haben kann, solange er zumindest mit 3 GHZ getaktet ist. Und anschließend muss man nur noch www.heroes-online.com aufrufen.

Die kennt man doch!
Für die Entwicklung vertraute Ubisoft Veteranen, die sich mit dieser Art von Games auskennen. Blue Byte kennt man schon, und mit Die Siedler Online bewiesen sie bereits, dass sie in der Lage sind, ein sehr gutes Browsergame aufzuziehen. Und das merkt man Might & Magic Heroes Online an.

Might_and_Magic_Heroes_Online_11Das Spiel findet auf dem Kontinent Ashan statt und soll zwischen den Teilen Heroes 5 und 6 angesiedelt sein. Als Spieler hat man die Auswahl zwischen zwei Fraktionen. Auf der einen Seite die Zuflucht, das heilige Imperium. Auf der anderen die Nekropolis, der Spinnenkult. Weitere sollen folgen. Wenn man den Gerüchten trauen darf, kann man sich unter anderem auf die Dämonen freuen.

Hat man sich für eine Fraktion entschieden, geht es an die Wahl des Charakters. Entweder man entscheidet sich für Might, und spielt einen Ritter, oder Magic, was im Falle der Zuflucht der Kleriker ist. Man sollte sich die Wahl gut überlegen, denn um eine neue Figur anzulegen, werden 5.000 Heldensiegel verlangt. Und die kriegt man nicht einfach so zusammen. Doch dazu später mehr.

Alles eine Frage der Tiktak, ähm der Taktik
Might & Magic Heroes Online präsentiert sich als ein rundenbasiertes Taktik-RPG, ganz so wie die Spielevorbilder. Das heißt, sobald es zum Kampf kommt, sind abwechselnd du und deine Feinde an der Reihe. Wobei dein Held zweimal in einer Runde dran kommt.

Might_and_Magic_Heroes_Online_3Jede Auseinandersetzung kostet zehn Ausdauereinheiten. 100 hast du zur Verfügung. Sind diese verbraucht, kannst du sie entweder mit einem Trank oder Heldensiegel auffüllen, bis zum nächsten realen Tag warten, wo die Energie wieder aufgefüllt ist, oder es drauf ankommen lassen. Doch Obacht: Dann leisten deine Einheiten nicht soviel, wie sie normalerweise sollten.

Vor jedem Kampf wird angezeigt, ob er einfach, normal oder herausfordernd sein wird. Das hängt ganz von deiner Kampfkraft und der deines Gegners ab. Allerdings ist es dem Redakteur schon oft passiert, dass eine Auseinandersetzung mit einem fast gleichstarken Feind als normal angezeigt wurde, und ein anderes Mal als herausfordernd. Das stört den Spielverlauf zwar nicht, allerdings irritiert es etwas. Genauso, wie die manchmal langsam ladenden Gegnerporträts.

Wachse, Wachse, Häusle baue
Aber auch der Stadtbau ist in Might & Magic Heroes Online mit dabei. Die Präsentation ist zwar spielumgebungsbedingt nicht so elegant wie bei den „richtigen“ Spielen. Doch sie erfüllt ihren Zweck. In der Stadt bist du in der Lage deine Einheiten wieder aufzustocken, da du bei jedem Kampf welche verlierst, und Geld einzusammeln. Was du wiederum benötigst, um neue Truppen anzuwerben.

Might_and_Magic_Heroes_Online_7Selbstverständlich kannst du deine Stadt weiter ausbauen. Allerdings brauchst du dafür Ressourcen, die du jedoch überall auf der Weltkarte findest. Genauso wie es auch unzählige Quests und andere Boni gibt, auf die man stößt, wenn man mit offenen Augen durch die Gegend läuft.

Money, Money, Money
Es ist natürlich für solche Free2Play-Titel schwierig, die richtige Balance zwischen wirklicher Freiheit und dem Verlangen von richtigem Geld zu finden. Es existieren zu viele Beispiele, in denen bereits  vielversprechende Games auf die Schnauze gefallen sind, weil sie allzu frech die Hand aufhielten. Doch bei Might & Magic Heroes Online kann man schon jetzt sagen, das falls Ubisoft nicht noch in letzter Minute gravierende Änderungen einbaut, das nicht der Fall sein wird.

Alles dreht sich um Heldensiegel. Die kannst du für reales Geld kaufen, musst du aber nicht. Du erhältst sie auch im normalen Spiel, nur eben sehr selten. Mit diesen Siegeln lassen sich so bekannte Dinge bewerkstelligen wie eine Produktion beschleunigen, oder das bereits erwähnte Freischalten eines weiteren Charakterslots. Das sind jetzt keine Spielelemente, die essentieller Bestandteil des Gameplays sind.

Auf einsamen Pfaden
Man kann das Game solo oder mit anderen zocken. Als der Redakteur für dieses Preview auf dem deutschen Server unterwegs war, war die Welt schon mit vielen anderen Spielern bevölkert. Und auch hier muss man betonen, dass man nicht auf Teufelkommraus darauf gedrängt wird, Partnerschaften zu schließen.

G__tzEines steht auf jeden Fall bereits jetzt fest: Wenn Might & Magic Heroes Online offiziell für alle zugänglich wird, hat man es mit einem Browsergame zu tun, welches Potential für jede Menge Spielspaß besitzt. Die aktuelle Beta-Fassung, die Gegenstand dieses Artikels ist, hatte nur wenige Mankos wie teilweise lange Ladezeiten oder plötzlich auftretende Fehler. Doch die Entwickler sind fleißig im Hintergrund am Arbeiten und bügeln solche Sachen zeitnahe aus! Deshalb solltest du ein Auge aufhaben und sofort einsteigen, wenn das Spiel offiziell startet.

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 24.02.2014
Autor dieses Specials: Götz Piesbergen
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials