Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Duck Detective: The Secret Salami
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 3.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Duck Detective: The Secret Salami

Entwickler: Happy Broccoli Games
Publisher: Happy Broccoli Games

Genre: Adventure
USK Freigabe: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 8,99 €

Systeme: Keine Untertitel vorhanden.

Inhalt:

Es gibt Spiele, die schon allein wegen ihres Titels Interesse entfacht, so wie etwa Duck Detective: The Secret Salami. Wenn dann auch noch das Spielgeschehen vom Publisher als Mix aus der Netflix-Serie Aggretsuko und dem Mystery-Rätsel-Spiel The Return of Obra Dinn bezeichnet wird, dann sind bei vielen die Ohren ganz sicher gespitzt. Doch was soll man sich all das nun vorstellen? Genau das habe ich mich auch gefragt und deshalb den Release dazu genutzt, mir das Spiel von Happy Broccoli Games einmal genauer anzuschauen.



Meinung:

Hauptcharakter des Spiels ist eine Ente namens Eugene McQuaklin, den wir direkt zu Anfang in seiner Wohnung, welche ebenfalls gleichzeitig als sein Büro dient, vorfinden. Schon die ersten Sekunden lassen vermuten, dass er nicht gerade zu den höchstdotiertesten Fällen gerufen wird. Und in der Tat ist McQuacklin nicht nur von Geldsorgen geplagt, er steckt zudem auch noch inmitten einer Scheidung und ist obendrein auch noch Toast-süchtig. Kein Wunder also, dass er sofort zusagt, als das Telefon klingelt und er für einen neuen Auftrag engagiert wird.
Wenig später befinden wir uns auf dem Gelände des Busunternehmens Bear Bus und müssen … ja, weiß eigentlich. Zu Anfang wissen weder wir noch McQuaklin nämlich, was er hier überhaupt machen soll. Das bei dem Unternehmen irgendetwas Komisches abläuft, erkennen wir zwar an einer Demonstration, die uns am Eingang erwartete und in der mokiert wurde, das die Busse verspätet oder gar nicht fahren, doch was genau da hinter steckt, wissen wir nicht.

Was ist hier passiert?
Als Erstes gilt es also herauszufinden, was bei Bear Bus überhaupt los ist. Dazu nehmen wir zunächst die Angestellten unter die Lupe, wobei wir diese nicht nur befragen können. Ähnlich wie in den Sherlock Holmes-Spielen können wir sie uns zunächst einmal auch genauer anschauen und so Besonderheiten herausfinden. So können wir zum Beispiel erkennen, wenn jemand einen traurigen Blick hat oder ebenso kleine Details, wie zum Beispiel Handyanhänger, bemerken. Durch diese Entdeckungen schalten sich dann wiederum neue Dialogmöglichkeiten frei, die eventuell neue Hinweise ergeben.
Alle Hinweise und Informationen werden anschließend automatisch im Notizbuch gesammelt, wo wir sie nochmals in aller Ruhe nachlesen können. Nachdem wir auf diese Weise durch die Firma gelaufen sind und alle Mitarbeiter angesprochen haben, finden wir auch endlich den eigentlichen Grund unseres Auftrags heraus. Bei Bear Bus hat nämlich kein Geringerer als der Salami Bandit sein Unwesen getrieben und ein Mittagessen aus dem Kühlschrank mitgehen lassen. Wie es sein Markenzeichen ist, hat er dabei teure Salamis fallen lassen, die ihn schlussendlich verraten haben.

Hinweise richtig lesen
Doch wer steckt hinter der Maske des Salami Bandits? Ist es ein Mitarbeiter von Bear Bus oder doch jemand von außerhalb? Um dieses noch viel größere Geheimnis herauszufinden, gilt es weitere Untersuchungen zu unternehmen, wobei wir nicht nur erneut alle Personen befragen, sondern auch die Firma genauer unter die Lupe nehmen. Zu diesem Zweck müssen wir zum Glück aber nur auf die auffälligen orangefarbenen Punkte achten. Denn immer, wenn ein solcher erscheint, bedeutet das, dass man mit einer Person/einem Gegenstand interagieren kann. Auch diese Hinweise werden natürlich fleißig gesammelt und am Ende eines Abschnitts ebenfalls zu Rate genommen. Dann gilt es nämlich zu deduzieren. Anders als bei den bekannten Sherlock Holmes-Spielen müssen wir dazu aber nicht Hinweise miteinander verknüpfen. Stattdessen gilt es hier einen Lückentext auszufüllen, wobei wir hier zur Not sogar fröhlich vor uns hin raten können. Eine Bestrafung gibt es nämlich nicht. Haben wir alle richtigen Hinweise/Wörter genutzt, schaltet sich der nächste Abschnitt frei, wo wir in teilweise neue Gebiete samt weiteren Angestellten eintreten oder auch bereits bekannte Figuren nochmals befragen können.

Gerne länger
Bis wir auf diese Weise das endgültige Rätsel gelöst haben, vergehen ungefähr drei Stunden, wobei ich gerne noch einige Zeit mehr mit Eugene verbracht hätte. Nicht nur, dass der Fall überraschend interessant ist, es ist vor allem der Humor, der die Zeit nur so verfliegen lässt. Dabei ist nicht nur der Wortwitz gemeint, sondern natürlich auch die Comic-Grafik, die einfach nur wunderschön ist. Während die Räume von Bear Bus in 3D gestaltet wurden, sehen Eugene und alle anderen Charaktere, die selbstverständlich ebenfalls allesamt Tiere sind, nämlich wie Sticker aus, die durch die Welt herumlaufen. Das allein hat schon einen ganz besonderen Charme, der mir bis zur letzten Sekunde sehr gut gefallen hat.

Nicht (nur) für Kinder
Von der niedlichen Optik und dem Humor sollte man sich aber keinesfalls blenden lassen. Denn auch wenn es zunächst nicht den Anschein macht, ist Duck Detective: The Secret Salami nicht bloß für Kinder gedacht. Nicht nur, dass es zahlreiche Popkultur-Anpielungen gibt, die man als Kind oder Jugendlicher gar nicht versteht, auch die einzelnen Charaktere wirken dafür viel zu erwachsen und offenbaren teilweise sogar echte Probleme. Das Tolle dabei ist, dass man diese nicht nur nachlesen kann. Sämtliche Dialoge sind hier nämlich vertont worden – was bei einem so kleinen Spiel nun wahrlich nicht der Normalfall ist. Und das nicht nur irgendwie, sondern wirklich sehr gut. So gut, dass jede Stimme perfekt zu dem jeweiligen Charakter passt und die Geschichte so noch etwas greifbarer werden lässt. Das Einzige, was man bemängeln kann, ist, dass man unbedingt dem Englischen mächtig sein muss. Denn sowohl die Texte als auch die gesprochenen Dialoge sind ausschließlich in Englisch verfügbar.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Stefan.Heppert

Vom Namen und Look sollte man sich nicht blenden lassen. Hinter Duck Detective: The Secret Salami steckt nämlich ein richtig gutes Detektiv-Spiel, welches nach einem etwas behäbigen Start schnell an Fahrt aufnimmt und viele interessante Wendungen aufweist. Gemeinsam mit dem tollen Humor, den zahlreichen popkulturellen Anspielungen und der tollen (englischen) Sprachausgabe ergibt sich so ein tolles Spielerlebnis, das man gerne noch etwas länger genießen würde. Denn leider ist der Fall nach rund drei Stunden gelöst und man bekommt den Abspann zu sehen. Bleibt zu hoffen, dass Eugene McQuaklin nicht nur das eine Mal auf Spurensuche geht und man möglichst schnell das nächste Abenteuer mit dem Enterich erleben darf.



Duck Detective: The Secret Salami - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Stefan.Heppert

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.25 Grafik: 8.50
Sound: 8.50
Steuerung: 8.00
Gameplay: 8.00
Wertung: 8.25
  • Schöner Look
  • Humor
  • Für Jung und Alt
  • Tolle Charaktere
  • Sehr gute Synchronisation
  • Nur drei Stunden lang
  • Deduzieren zu leicht gemacht
  • Nur in Englisch verfügbar

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.06.2024
Kategorie: Adventure
«« Die vorhergehende Rezension
Isles of Sea and Sky
Die nächste Rezension »»
EA Sports F1 24
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6