Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Naruto x Boruto: Ultimate Ninja Storm Connections
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 3.430 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Naruto x Boruto: Ultimate Ninja Storm Connections

Entwickler: Cyberconnect2
Publisher: Bandai Namco

Genre: Action
USK Freigabe: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 58,00 €

Systeme: PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Switch, Xbox One, Xbox Series X/S

Inhalt:

20 Jahre Naruto-Anime müssen gefeiert werden. Und passend dazu kredenzt man dem Träger des neunschwänzigen Fuchses natürlich ein Videospiel. In dem er jedoch nicht alleine unterwegs ist, sondern ebenso sein Sohn Boruto.



Meinung:

Shonen Jump ist der japanische Verlag für viele bekannte Mangas. Von ihm stammen die Dragon Ball-Abenteuer, ebenso wie momentan die beliebten Serien One Piece und My Hero Academia bei ihm erscheinen. Auch die Erlebnisse von Naruto, dem Ninja-Jungen, der eines Tages Hokage werden wollte und insgeheim Träger des neunschwänzigen Fuchses war, kamen bei ihm heraus. Was ebenfalls eine Zeitlang für die Abenteuer von dessen Sohn Boruto galt. Erfunden wurden die Figuren übrigens von Masashi Kishimoto, der auch aktuell die Erlebnisse von dem Spross Narutos schreibt.

Zur Feier von 20 Jahren Anime
Und wie es bei populären Mangas der Fall ist, so gab und gibt es auch zu Naruto und Boruto jede Menge Videospiele. Am bekanntesten ist dabei die Ultimate Ninja-Reihe, die seit 2003 von dem berühmten Entwickler CyberConnect2 entwickelt wird. Der neuste Teil ist Naruto x Boruto: Ultimate Ninja Storm Connections, der jetzt für alle gängigen Plattformen erschienen ist. Es ist dabei der erste Teil, der ebenso für die neue Konsolengeneration herausgekommen ist. Die dann auch gleich mal mit 60 fps glänzen kann.

Anlass für das neue Spiel sind dabei 20 Jahre Naruto-Anime. Dementsprechend gibt es gleich einen ganzen Spielemodus, der sich darum dreht. Das Besondere daran ist, dass er eben nicht nur die Anfangsjahre abdeckt, sondern den gesamten Zeitraum, inklusive der Abenteuer mit Narutos Sohn Boruto.

Wer sich allerdings darauf freut, alle Auseinandersetzungen aus den Animes nachspielen zu können oder die komplette Story zu erleben, der dürfte etwas enttäuscht sein. Denn zum einen ist es sowieso eine Herausforderung, die gesamte Geschichte des Franchise so zusammenzufassen, dass es verständlich bleibt. Zum anderen bleibt allerdings die Präsentation auf der Strecke.

Ein magerer History-Mode
Denn im Prinzip wird das Geschehen im History-Mode nur in Form von Screenshots wiedergegeben, zu denen man noch dazu wikipediaartige Artikel lesen darf, um die Ereignisse nachvollziehen zu können. Animierte Sequenzen sind hier Mangelware und dass ein Erzähler mal seine Stimme erhebt, ist die Ausnahme, nicht die Regel. Zwar kannst du noch immer die Kämpfe nachkämpfen, die das Franchise ausmachten. Nur existieren die für sich alleine gestellt, ohne den Aufbau, der mit zu ihrer Faszination beiträgt. Denn der fällt meistens der Zusammenfassung und biederen Wiedergabe zum Opfer.

Das ganze steht dabei im kompletten Gegensatz zum Special Story-Modus. Der erzählt eine für sich stehende Geschichte, die sich auf Boruto fokussiert. Diese ist vollständig vertont und animiert und bietet noch dazu jede Menge Action. Warum dieser Modus diesen Vorteil genießt, liegt an der Spielzeit. Innerhalb von fünf Stunden ist man durch, was natürlich einerseits als nicht sonderlich lang erscheinen mag. Doch andererseits passt die Länge perfekt zum Modus, der noch dazu einen weiteren Vorteil bietet: Man kann hier jeden Charakter auswählen und mit jedem meine ich wirklich jeden der über 100 auswählbaren Spielfiguren.

Ansonsten hat man noch den freien Kampf, der Spielmodi wie Turniere, Ligakämpfe oder Überlebensmodus bietet. Bei letzterem geht es darum, wie weit du kommst, ehe du ein für alle Mal besiegt wirst. Für jemanden wie mich, der in solchen Kampfspielen eh so gut war, eher eine Spielart, die er außen vor lässt, auch wenn sie sicherlich Spaß macht. 

Microtransactions? Vorhanden!
Wobei das Herzstück für viele Spieler natürlich die Onlinekämpfe sind. Hier gibt es allerdings Rangkämpfe oder welche für Casualfans. Hier wäre etwas mehr Auswahl wünschenswert gewesen.

Natürlich werden die Auseinandersetzungen spektakulär in Szene gesetzt. Die Action springt einem förmlich aus dem Bildschirm entgegen und man hat nie das Gefühl, dass man den Überblick verliert. Sehr schön ist außerdem, dass es möglich ist, komplexe Kombosequenzen auf Knopfdruck ausführen zu lassen. Wie gesagt, es ist möglich. Wer lieber die althergebrachte Art mag, der kann sie auch weiterhin verwenden. 

Gleichzeitig ist es egal, ob man online oder offline spielt, da man in beiden Spielarten Erfahrungspunkte gewinnt, die man dazu nutzen kann, einen Charakter aufzuleveln. Es existiert also nur einen einzigen XP-Pool für beide Spielarten, was nicht schlecht ist. Selbstverständlich gibt es auch Microtransactions, die allerdings „nur“ kosmetischer Natur sind. 



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Götz Piesbergen

Kann ich Naruto x Boruto: Ultimate Ninja Storm Connections empfehlen? Nur bedingt. Wer ein Spiel möchte, dass wirklich 20 Jahre Naruto-Anime feiert, der ist hier fehl am Platze. Der History-Mode ist spartanisch präsentiert, was schade ist. Besser ist der special Storymodus, der mit fünf Stunden die richtige Länge besitzt. Die anderen Modi sind nett, wobei man sich im Multiplayermodus mehr Auswahl wünschen würde. Es ist kein schlechtes Spiel, aber auch kein Überflieger.



Naruto x Boruto: Ultimate Ninja Storm Connections - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Screenshots














Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 7.25 Grafik: 8.00
Sound: 8.00
Steuerung: 8.00
Gameplay: 5.00
Wertung: 7.25
  • Über 130 spielbare Charaktere
  • Gemeinsamer XP Pool für Off- und Online-Spielen
  • Magerer History-Modus
  • Microtransactions
  • Aufbau für Historische Kämpfe fehlt

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.12.2023
Kategorie: Action
«« Die vorhergehende Rezension
Dragon Quest Monsters: Der dunkle Prinz
Die nächste Rezension »»
The Last of Us Part II Remastered
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: 1 (2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6