Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Super Mario Maker 2
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.998 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Super Mario Maker 2

Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo

Genre: Jump'n'Run
USK Freigabe: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 49,95 €

Systeme: Switch

Ausgezeichnet mit dem Splash Hit Inhalt:

Super_Mario_Maker_2_Logo

Es ist wieder so weit! Erneut kann man auf seiner aktuellen Nintendo-Konsole selbst Super Mario-Level erstellen und mit der Welt teilen. Ebenso, wie es auch möglich ist, die erstellten Stages anderer Leute zu zocken.



Meinung:

Mario kreativ
2015 erschien auf der dahinschwächelnden Wii U ein Spiel mit dem Namen Super Mario Maker. Es verschaffte der Konsole einen kleinen Boost und wurde zu einem kleinen Systemseller, auch wenn der Titel am Ende die Plattform nicht davor retten konnte, auf Grund zu schwacher Verkaufszahlen eingestellt zu werden. Ein Jahr nach der Wii U-Fassung kam eine Version für den 3DS heraus, über die man aber besser den Mantel des Schweigens deckt. Jetzt kommt die Switch in den Genuss des Nachfolgers, der folgerichtig Super Mario Maker 2 heißt.

Das Grundkonzept von Mario Maker blieb unangetastet. Noch immer dreht sich alles darum, seine Kreativität mit den vorhandenen Tools auszuleben und seine eigenen Stages zu erstellen, welche man anschließend mit der Welt teilen kann. Ebenso ist es möglich, die von anderen Leuten erstellten Level zu spielen.

Das klingt recht einfach. Doch nur weil etwas einfach klingt, bedeutet das noch lange nicht, dass das Endergebnis auch einfach ausfällt. Denn man weiß nie, was einen erwartet, wenn man entweder einen Levelcode eingibt oder allgemein nach Stages sucht. Es gibt zwar für jeden Level mehr oder weniger hilfreiche Tags, allerdings verraten diese nicht, wie herausfordernd das Gameplay sein wird.

Ein Spiel, viele Anreize
Aber das macht auch den Anreiz von Super Mario Maker 2 aus: Das Entdecken und Testen. Es existieren Stages, die puzzlelastig sind und richtige Kopfnüsse bieten. Andere hingegen bringen einen dazu, sich kaum zu rühren, weil alles quasi automatisch abläuft. Andere Stages verlangen absolutes Können und Wissen der Spielmechanik und selbst dann wird man sehr oft sterben.

Wem das noch nicht ausreicht, für den existieren die Endlosherausforderungen. In diesem Modus spielt man viele Level hintereinander, sortiert nach Schwierigkeitsgrad. Vier Stück gibt es von diesen: »Leicht«, »Normal«, »Schwierig« und »Super Schwierig«. Vorbei ist das erst, wenn man alle Leben verliert.

Als wenn all das noch nicht genügt, gibt es auch einen Abenteuermodus. Der handelt davon, dass Mario den Toads hilft, das zerstörte Schloss von Prinzessin Peach wieder aufzubauen und zwar schöner und besser als je zuvor. Zu diesem Zweck darf der Spieler sich zwischen verschiedenen Stages entscheiden, die bereits vorgefertigt sind. Jede Ausbauphase des Kastells verlangt immer mehr Gold, das man zum einen durch erfolgreichen Abschluss eines Levels erhält und zum anderen auch in eben diesen aufsammelt.

Was soll man spielen?
Es fällt einem schwer, sich zu entscheiden, welcher Modus einem am besten gefällt, denn jeder von ihnen besitzt seinen eigenen Reiz. Beim Endlosmodus ist es beispielsweise das Vergnügen, herauszufinden, was einen als nächstes erwarten wird. Im Abenteuermodus ist es hingegen das Aufbauen des Schlosses.

Übrigens gibt es jetzt auch Stages, in denen es nicht mehr darum geht, einfach nur ins Ziel zu kommen. Vielmehr existieren nun Zusatzbedingungen, wie zum Beispiel, dass man bestimmte Münzen einsammeln muss oder gewisse Gegner zu besiegen hat. Erst wenn diese Bedingungen erfüllt sind, lässt sich das nunmehr aktive Ziel durchqueren.

Gleichzeitig ist Super Mario Maker 2 nicht nur für Solospieler interessant. Ebenso gibt es Stages, in denen man mit vielen anderen Gamern zur selben Zeit zocken kann. Da geht es zum Beispiel darum, wer als erstes ins Ziel kommt. Hier ist das Problem, dass es zu starken Lags kommen kann, bei denen die FPS in den einstelligen Bereich sinken. Die daraus resultierende Ruckelshow trübt deutlich das Spielvergnügen. Hoffentlich wird das bald verbessert, denn wenn es funktioniert, sorgt es für spaßiges Chaos.

Aus 3D wird 2D
Kernstück von Super Mario Maker 2 ist natürlich der Kreativmodus. In diesem kann man selbst Stages erstellen. Dabei gibt es verschiedene Themes, die jeweils ihre Eigenschaften besitzen. Zu den bereits vom Vorgänger bekannten Themes Super Mario Bros, Super Mario Bros. 3, Super Mario World und New Super Mario Bros. gesellt sich jetzt Super Mario 3D World. Wer bei letzterem allerdings erwartet, dass das Stagedesign vom Zweidimensionalen ins Dreidimensionale wechselt, der wird enttäuscht sein. Im Prinzip werden nur Elemente und Moves der Vorlage genommen und ins Zweidimensionale übertragen. Trotzdem sorgen Sachen wie das Katzenkostüm oder transparente Röhren für Spielspaß. Wobei der sowieso gegeben ist, da man sich beim Bauen richtig austoben kann.

In einem gelungenen Tutorial lernt man die Steuerung kennen. Im Prinzip gibt es zwei Methoden, mit denen man die verschiedenen Designelemente des Editors bedienen kann. Entweder via Touchpad, was am komfortablsten ist, oder über die Buttons der Konsole. Letzteres geht auch, ist allerdings sehr gewöhnungsbedürftig.

Aber egal, wofür man sich entscheidet, am Ende hat man nach einiger Mühe seinen ersten Level erschaffen und mit der Welt geteilt. Man erhält Feedback in Form von Likes oder »Buuhs« oder kleinen Texten. Auf jeden Fall wird man dauerhaft motiviert sein, um weiterzumachen und sich im Levelbau stetig zu verbessern.

Am Ende wird man seinen Spaß haben, entweder beim Zocken, dem Entdecken eingebauter Eastereggs oder dem Erstellen von Stages. Langzeitmotivation ist deutlich vorhanden.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Götz Piesbergen Super Mario Maker 2 ist wie für die Switch gemacht. Es macht einfach Spaß, die Level von anderen Usern zu spielen oder selbst welche zu erstellen. Es gibt auch Mankos, wie die gewöhnungsbedürftige Steuerung oder die Online-Lags. Ebenso stört der Fakt, dass man für alle Onlineaktivität Nintendo Switch Online benötigt. Doch davon abgesehen ist dieses Game grandios!

Super Mario Maker 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 9.0625 Grafik: 9.25
Sound: 9.50
Steuerung: 8.50
Gameplay: 9.00
Wertung: 9.0625
  • Vielfältiger Spielspaß
  • Jede Menge Möglichkeiten, sich auszutoben
  • Für jeden etwas
  • Multiplayer nur mit Nintendo Switch Online Mitgliederschaft möglich
  • Multiplayer-Modus lagt extrem!
  • Kreativmodussteuerung via Joycons gewöhnungsbedürftig

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.07.2019
Kategorie: Jump'n'Run
«« Die vorhergehende Rezension
Irony Curtain: From Matryoshka with Love
Die nächste Rezension »»
Lapis x Labyrinth
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6