Splashpages  Home Games  Specials  Zockerwerkzeug: auvisio Analoges 5.1-Lautsprecher-System  Zockerwerkzeug: Sandberg Warrior Gaming Chair
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 375 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Zockerwerkzeug: Sandberg Warrior Gaming Chair
«  ZurückIndexWeiter  »
Sandberg_Logo

sandberg_warriorGaming Chairs werden nicht zuletzt durch Let's Player und Streamer, die in ihnen sitzend ihrer Tätigkeit nachgehen, immer beliebter. Doch was macht diese Stühle eigentlich so speziell? Auch wir haben uns das gefragt und haben glücklicherweise einen Stuhl zum ausgiebigen Test erhalten.

Preis, Aussehen & Verarbeitung

Der Stuhl, den wir zum Testen bekommen haben, wurde uns von Sandberg, einer dänischen Firma, bereitgestellt. Das Modell "Warrior" ist mit 167,99 Euro dabei im Vergleich zu anderen Gaming Chairs im mittleren Preissegment angesiedelt, das merkt man dem Gaming Stuhl aber wahrlich nicht an. Meistens heißt es ja, dass preiswerte oder auch mittelpreisige Gaming Chairs vor allem in ihrer Verarbeitung den teureren hinterher hängen. Beim Sandberg Warrior ist das aber keinesfalls so. Die Verarbeitung der Nähte ist Top und auch optisch kann der Stuhl auf ganzer Linie überzeugen. Der Mix aus schwarzem Stoff (überall wo man in der Regel direkt drauf sitzt bzw. sich direkt dran anlehnt) und dem rot glänzenden PU-Leder an dessen Seiten, sieht absolut klasse aus. Auch die schwarzen PU-Leder Armlehnen mit ihren rot abgesetzten Nähten sind sehr schick und wirken mit ihren je vier Schrauben, die sie mit Sitz und Rückenlehen verbinden, auch äußerst stabil.

Komfort
Das Wichtigste: Der Stuhl sieht nicht nur schick aus, er ist auch bequem. Das Leder klebt nicht und der Stoff ist sehr angenehm. Die Armlehnen sind in einer guten Höhe angebracht, sodass auch diese beim Zocken sehr komfortabel sind. Damit man beim Spielen auch eine gute Sitzposition hat, ist die Rückenlehne zudem geschwungen, wodurch sie am unteren Lendenwirbelbereich eine besondere Unterstützung bietet, während sie im Schulterbereich nach außen gezogen ist, und so auch dort perfekten Halt gibt.

Höhenverstellbarkeit & Zusammenbau

Ebenso wichtig ist natürlich auch der höhenverstellbare Sitz. Hier muss man im Vergleich zu höherpreisigen Stühlen ein paar Abstriche machen, denn leider sind Rückenlehne und Armlehnen fest verbunden und somit nicht verstellbar. Allerdings kann man dank Wipp-Funktion die Rückenlehne dennoch nach hinten neigen, bleibt bei Entlastung aber eben nicht in dieser Position verharren. Dennoch ist der Stuhl äußerst bequem und für Menschen um die 1,80 m im perfekten Maß.
Die Höhe des gesamten Stuhls lässt sich durch einen Gasdruckzylinder problemlos in die gewünschte Höhe verstellen. Zudem kann man den Gaming Chair um 360 Grad drehen und er sitzt auf einem mit 5 Rädern versehenen Sockel.
Genau wie die Sitzfläche und die Armlehnen wirkt auch der untere Teil des Sandberg Warrior Gaming Chairs äußerst stabil verarbeitet. Es wackelt nichts und man hat auch nicht den Eindruck, dass da so schnell, irgendetwas kaputt gehen wird (was auch die 5-jährige Herstellergarantie unterstreicht).
Der Zusammenbau des Stuhls ist zudem denkbar einfach, lediglich die jeweils letzten Schrauben an den Armlehen benötigen ein wenig mehr Kraftaufwand.

Fazit:
Auch wenn dies unser erster Test zu einem Gaming Chair ist, habe ich in den letzten Monaten auf vielen verschiedenen Modellen gesessen. Eines kann ich deswegen ruhigen Gewissens sagen: das Preis-Leistungs-Verhältnis des Sandberg Warrior Gaming Chairs ist absolute Spitzenklasse. Optisch Top, qualitativ sehr hochwertig und auch der Komfort stimmt trotz festmontierter Rücken- und Armlehnen (zumindest für Gamer in meiner Größe von ungefähr 1,83 m) - und das alles für Gaming Chair-Verhältnisse relativ günstige 160 Euro (in verschiedenen Shops gibt es den Stuhl sogar noch ein bisschen preiswerter). Wer einen Kauf eines Gaming Chairs in Erwähnung zieht, aber nicht unbedingt 350 Euro oder sogar noch mehr ausgeben möchte, ist mit dem Sandberg Warrior Gaming Chair also bestens beraten.

Zu kaufen gibt es den Sandberg Warrior Gaming Chair unter anderem über die offizielle Seite von Sandberg.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 21.08.2016
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials