Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  MXGP 2019 - The Official Motocross Videogame
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.978 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

MXGP 2019 - The Official Motocross Videogame

Entwickler: Milestone
Publisher: Milestone

Genre: Sport
USK Freigabe: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: ab 66,54 €

Systeme: PlayStation 4, Xbox One

Inhalt:
mxgp_2019_banner

Die MXGP-Reihe hat sich mittlerweile als zweite große Motorradsimulationsreihe neben MotoGP bei Milestone etabliert. Doch wie so oft bei regelmäßig erscheinenden Sport- und Rennspielen, ist die Frage, was die aktuellste Ausgabe Neues zu bieten hat – gerade in Anbetracht des letztjährigen MXGP Pro, das bereits viele Neuerungen mitbrachte. Wie es in MXGP 2019 - The Official Motocross Videogame ausschaut, haben wir für euch getestet.

Meinung:

Das letzte Jahr war für Motocross-Fans ein absolutes Highlight. Mit Monster Energy Supercross – The official Videogame, MX vs. ATV All Out und dem bereits genannten MXGP Pro kamen gleich drei Spiele heraus, die den spektakulären Motorradsport in Szene setzten, wobei vor allem letzteres durch seine tolle Qualität herausragte. Milestone schaffte es nämlich endlich, ihre bis dahin oft kritisierte MXGP-Reihe so weit zu verbessern, dass sie beinahe auf einem Niveau mit, dem aus dem gleichen Haus stammenden und als bestes Motorradrennspiel geltendes, MotoGP agierte. Und dieses Jahr? Dieses Jahr sieht es nicht weniger rosig aus, wobei man so gewaltige Veränderungen wie im letzten Jahr diesmal naturgemäß nicht erwarten darf. Dennoch bietet auch MXGP 2019 wieder einige Veränderungen und sogar Neuerungen. Die wohl auffälligste dieser Neuerungen ist dabei sicherlich der nagelneue Track-Editor, der es nun erlaubt, erstmals in der Geschichte der Spielereihe eigene Kurse zu bauen. Dies funktioniert dank des Baukastensystems auch ganz einfach. Im Prinzip muss man einfach nur die Start/Ziellinie festlegen und dann mit vorgefertigten Bauteilen den Kurs zusammensetzen. Wenn man mit der eigenen Schöpfung zufrieden ist, kann man die Strecke nicht nur speichern und selber befahren, sondern auch mit der Community teilen. Im Gegenzug kann man natürlich auch von anderen Spielern erstellte Strecken herunterladen. Auf diese Weise erhöht sich die Anzahl an Strecken quasi ins Unendliche.
Wer dennoch lieber auf offiziell lizenzierte Strecken zurückgreift, darf sich ebenso freuen, denn MXGP 2019 verfügt über die gesamte Lizenz der aktuellen MXGP-Saison 2019. Das bedeutet, dass man nicht nur Zugriff auf sämtliche Fahrer aus der MXGP sowie MXGP2 hat, sondern auch auf 17 original lizenzierte Kurse aus der MXGP-Weltmeisterschaft. Nur der indonesische Kurs in Palembang fehlt – weshalb, weiß ich leider nicht.

Viel Abwechslung mit wenigen Spielmodi
Die Auswahl an Spielmodi ist leider nicht so groß ausgefallen wie bei den Kursen, bietet aber dennoch so ziemlich alles, was sich der MXGP-Fan wünscht. Das Highlight ist dabei sicherlich die offizielle MXGP-Weltmeisterschaft, wobei wir hier zunächst in der kleineren MXGP2-Klasse mit ihren 250-ccm-Maschinen anfangen. Sind wir darauf erfolgreich, steht der Wechsel in die große 450ccm starke MXGP an. Entscheidet man sich dabei, für ein offiziell lizenziertes Team zu fahren, müssen wir uns tatsächlich nur ums Fahren kümmern. Fahren wir hingegen in unserem eigenen Team, können wir nicht nur uns und die Bikes optisch verändern, sondern die Bikes auch nach und nach upgraden und zum Beispiel das Fahrwerk verbessern.
Wem die offizielle Weltmeisterschaft zu lang ist, kann auch eine eigene Meisterschaft zusammenstellen, einen einzelnen Grand Prix starten oder sich im Zeitrennen gegen die Zeiten anderer Spieler versuchen. Wer etwas Abwechslung vom Rennalltag benötigt, findet diese zudem auf dem neu hinzugekommenen Playground. In diesem frei befahrbaren Gelände in der französischen Provence kann man sich nicht nur austoben und so beispielsweise die eigenen Steuerungskünste verfeinern, es warten auch allerlei Aufgaben. Unter anderem findet man hier zum Beispiel die nagelneuen Waypoint-Rennen, bei denen man entweder selber eine Strecke mit Checkpoints absteckt oder auf die Kreativität der Community zurückgreift und deren Streckenverläufe herunterlädt. Für genug Abwechslung ist also auf jeden Fall gesorgt, weshalb es so schnell sicherlich nicht langweilig wird - zumal es zusätzlich auch noch die Online-Rennen gibt, in denen man sich gegen bis zu 11 andere Spieler im direkten Duell messen darf.

Technischer Stillstand
Technisch hat sich im Vergleich zum Vorjahr nichts getan, was, zumindest was die Grafik angeht, ja erst mal nichts Schlechtes bedeutet. Schließlich wurde mit MXGP Pro ein großes Grafik-Update eingeführt, das auch heute noch gut aussieht. Egal, ob die Motorräder, Strecken oder die zahlreichen Details, alles weiß noch immer gut zu gefallen.
Besonders zu erwähnen ist hierbei der Untergrund. Nicht nur, dass dieser im Gegensatz zum ebenfalls von mir kürzlich getesteten Monster Jam Steel Titans dynamisch ist und sich mit jeder Runde verändert, er sieht auch verdammt gut aus. Auch dass die Fahrer-Jerseys immer dreckiger werden, ist ein schönes Detail. Nur die Gesichter unseres Avatars und von anderen ProtagonistInnen sollte man nicht zu genau anschauen, die sehen nämlich teilweise recht furchterregend aus. Glücklicherweise bekommt man sie aber eh nur selten zu sehen.
Während man bei der Grafik mit dem Stillstand also ganz gut leben kann, sieht dies beim Sound etwas anders aus. Wer sich an meinen MXGP Pro-Test erinnert, wird sicherlich noch wissen, dass ich dort die Rasenmäher-ähnlichen Motorensounds der Motorräder kritisiert hatte. Genau diese Geräusche gibt es auch dieses Jahr wieder zu hören, weshalb hier ein kleines Update sicherlich ganz gut getan hätte.
Gleiches gilt auch für die Performance: Zwar gibt es keine Ruckler oder andere gröbere Grafikfehler, die Ladezeiten sind aber immer noch eine echte Zumutung, zumal das Spiel teilweise zwei-, dreimal hintereinander lädt. Auch hier wäre ein bisschen Feintuning also ganz nett gewesen.

Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Stefan.Heppert Auch wenn es deutlich weniger Neuerungen und Verbesserungen als im Vorjahr gibt, ist MXGP 2019 - The Official Motocross Videogame der bisher beste Teil der Reihe. Ausschlaggebend dafür sind der Strecken-Editor und der ebenfalls neue Playground-Modus, die für unglaublich viel Abwechslung und, im Falle des Strecken-Editors, in quasi jedem Rennen für eine neue Strecke sorgen. Hinzu kommt die bereits bekannte schöne Grafik, die realistische Fahrphysik und die aktuellen Lizenzen. Für nächstes Jahr wünsche ich mir allerdings endlich bessere Motorensounds und einen schöner präsentierten Karrieremodus. Bis dahin wird man mit MXGP 2019 - The Official Motocross Videogame aber sicherlich sehr viel Spaß haben!

MXGP 2019 - The Official Motocross Videogame - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Stefan.Heppert

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 7.625 Grafik: 8.00
Sound: 6.00
Steuerung: 8.00
Gameplay: 8.50
Wertung: 7.625
  • Strecken-Editor
  • Realistische Fahrphysik
  • Aktuelle Lizenzen
  • Playground
  • Weniger Neuerungen als im Vorjahr
  • Rasenmähersounds
  • Lange Ladezeiten
  • Karriere wird öde präsentiert
  • Neulinge brauchen viel Eingewöhnungszeit

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.09.2019
Kategorie: Sport
«« Die vorhergehende Rezension
Monster Jam Steel Titans
Die nächste Rezension »»
Man of Medan
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6