Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  The Golf Club 2019 featuring PGA TOUR
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.884 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

The Golf Club 2019 featuring PGA TOUR

Entwickler: HB Studios
Publisher: 2K Games

Genre: Sport
USK Freigabe: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 49,99 €

Systeme: PC, PlayStation 4, Xbox One

Inhalt:
golf_club_2019_logo

Welcher Golfer hat nicht schon immer geträumt, an der PGA Tour teilzunehmen? Wer im realen Leben nicht zu den Besten der Besten gehört, kann nun in The Golf Club™ 2019 featuring PGA TOUR sein Können auf die Probe stellen.

Meinung:

Aller Anfang ist schwer
Das Spiel beginnt mit einem kurzen Tutorial, welches auf der Driving Range beginnt und einem beibringt, wie man einen präzisen Schwung an den Tag legt. Und ach du Schande... Das ist gar nicht so leicht. Ich habe mit einem Controller gespielt, auf der mittleren Schwungschwierigkeit angefangen und musste mich wirklich stark konzentrieren, dass der Ball sauber vom Schläger getroffen wird. Je mehr man seine Flugkurve verfeinern will (Draw, Fade, mehr oder weniger Loft...) umso schwieriger wird es, den Ball sauber zu treffen. Im zweiten Turtorial lernt man nun Chippen: für mich ist im realen Leben Chippen der schwierigste Schlag. Den Ball präzise aus kurzer Distanz an die Fahne legen... Wieviel Loft ist sinnvoll, wie weit soll der Ball rollen… und auch in The Golf Club™ fällt es mir schwer, den Ball per Chip sicher in gute Puttingdistanz zu legen, denn das Spiel glänzt insgesamt mit einer sehr realistischen Simulation: liegt der Ball am Hang, steht man höher oder tiefer als der Ball, wie ist der Wind, welchen Schläger soll man wählen und am Ende doch noch den Schläger etwas flacher stellen? Alles Details, die am Ende die wichtigen 1-2 Meter ausmachen. Naja, Chippen erstmal verstanden, jetzt zum Putten, der Königsdisziplin. Egal wie gut man die Bahn gespielt hat, auf dem Grün entscheidet sich der Score. Wird es ein Birdie oder doch der Tripple Bogie… Putten in The Golf Club™ ist genauso anspruchsvoll wie schon die vorherigen Schlagarten. Zwar wird einem auf dem Grün durch ein Raster angezeigt, wo wieviel Gefälle ist, dieses jedoch richtig einschätzen zu können und die Stärke des Schlages zu planen, ist alles andere als einfach. Wer im realen Leben schon einmal das Gefühl erlebt hat, wenn ein 1-Meter-Putt ganz knapp am Loch entlang rollt, dann aber einfach nicht aufhören will zu rollen und am Ende weiter entfernt liegt als voher, der wird dieses Gefühl schnell realgetreu wiedererleben dürfen. Nachdem man nun alle Schlagarten gelernt hat, kann man sich auf den Weg zur PGA Tour machen.

Ab zur PGA Tour
Im Karrieremodus beginnt man, sich zunächst in kleineren Turnieren immer in die nächst höhere Liga zu qualifizieren, bis man endlich in der PGA Tour angekommen ist. Meine Erwartung an das Spiel war eine gemütliche Zeit auf dem Platz zu haben, die Grafik und die Vielfalt der Kurse zu genießen, doch ist Golf ein Sport, in dem man konstant eine gute Leistung abliefern muss. Mir fiel es allerdings schwer, auf 18 Loch dauerhaft den Schwung perfekt zu halten, sodass ich immer ein/zwei Ausreißer in der Scorekarte hatte, die mich am Turniersieg hinderten. Das führte dazu, dass, anstelle einer ruhigen Runde, ich mit pochendem Herzen vor dem Bildschirm saß und mich über jeden gelungenen Putt gefreut und über jeden misslungenen umso mehr geärgert habe – dass mich das Spiel emotional so mitreißen würde, habe ich nicht erwartet. Um jedoch einen Fortschritt in der Karriere zu erleben, habe ich die Schwierigkeit der Schwungmechanik auf "einfach" gesetzt, was zu einer deutlichen Entspannung meinerseits führte. Meinen Respekt an die, die das Spiel auf schwer spielen. Nun gelingen die Schläge konstant, man landet meist auf dem Fairway und es ist leichter, die Ranglisten anzuführen. Zeit um sich ein bisschen auf die einzelnen Kurse zu konzentrieren.

Die Pracht der Golfplätze
Die meisten Golfplätze in The Golf Club™ 2019 featuring PGA TOUR sind fiktiv erstellte Plätze und am Anfang der Karriere war ich etwas enttäuscht, da ich auf einem sehr eintönigen Platz ohne großer Detailvielfalt begonnen habe. Doch je länger man die Karriere spielt, auf so unterschiedlicheren Kursen spielt man. Von einfachen, grasigen Löchern bis hin zu fast akrobatisch wasserumschlungenen Grüns ist vieles dabei. Wenn man nicht durch sein Gameplay so abgelenkt ist, findet man sich oft in sehr atmosphärischen Situationen, vor allem wenn das Wetter mitspielt. Auch sind oft kleinere Details versteckt, die das Spiel noch atmosphärischer machen. Auf der Driving Range z.B. sitzen zwei Enten im Teich oder ein Kurs hatte ein sehr prachtvolles Clubhouse. Auch wenn ich das Spiel nicht auf vollen Grafikeinstellungen spielen konnte, zeigt sich das Spiel von einer fabelhaften Seite.
Damit aber nicht nur die Golfplätze gut aussehen, gibt es einen sehr detaillierten Charaktereditor, in dem man schon sehr viel Zeit am Anfang des Spieles verbringen konnte, um sich einen Golfer zu erstellen, mit dem man sich charakterisieren kann. Im Verlauf des Spiels kann man dann zusätzlich diverse Kleidungsstücke und Accessoires freispielen, die einem noch mehr Individualität bieten. Last but not least ist nicht nur der Charakter individualisierbar, sondern auch jeder einzelne Schläger. Ob Kopf, Schaft oder Griff – jedes Teil ist wechsel- und meist färbbar, sodass man am Ende wirklich eine individuelle Schlägerauswahl hat.

Das einzige Manko der Grafik waren die Zuschauer, die am Rand der Löcher einem applaudieren. Diese sind relativ lieblos designed und auch wenn ein Schlag in deren Richtung abdriftet, bleiben sie eher leblos an Ort und Stelle stehen. Man sollte meinen, als Zuschauer hätte man das Bedürfnis, nicht von einem Ball getroffen zu werden. Naja – verzeihbar.
Ein anderer Kritikpunkt sind die Kommentatoren: Zwar ist es schön, während seiner Runde mit Sprüchen und Ansagen begleitet zu werden, jedoch wiederholen sich die meisten Ansagen innerhalb der 18 Loch, sodass hier für keine große Abwechslung gesorgt ist.

Die PGA Tour
Das größte Feature an The Golf Club™ 2019 featuring PGA Tour sind original lizensierte Elemente aus der PGA Tour. Hierunter fallen allerdings leider keine Persönlichkeiten wie Tiger Woods, sondern es ermöglicht den lizensierten Karrieremodus, in dem man um die Teilnahme an der PGA Tour spielt und am Ende in 32 Turnieren sich mit den Besten messen kann. Zusätzlich sind 6 Golfplätze ihren Originalen der Tour nachdesigned, sodass man sogar auf echten Plätzen einen Teil der Tour spielen kann.

Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Matthias Höhn The Golf Clubâ„¢ 2019 featuring PGA Tour ist ein anspruchsvoller Golfsimulator, in dem man abhängig vom Schwierigkeitsgrad eine eher entspannte Runde spielen kann, bei der man sich die Schönheit der Plätze ansehen und in eine tolle Golfatmosphäre eindringen oder alternativ eine aufregende Runde mit einer emotionalen Achterbahnfahrt erleben kann. Die Schlagdynamik und das Verhalten des Balls sind wirklich realistisch programmiert und man stellt sich exakt dieselben Fragen, wie auf einer echten Golfrunde. Durch die nun hinzugekommene lizensierte PGA Tour kann man nun in der Top-Liga des Golfes mitmischen. Auch wenn dies bisher nur 6 Golfplätze der originalen Tour beinhaltet – einen Reiz hat es allemal. Abseits der realistischen Simulation hat das Spiel noch einige weitere Features, wie Individualisierung der Charaktere, freispielbare Skins, einen online Multiplayer mit u.a. Coop-Spielarten und einen Kurseditor, sodass man sich in vielerlei Hinsicht austoben kann. Mir hat das Spiel sehr gefallen und ein großes Verlangen geweckt wieder öfters (auch in der realen Welt) die 18 Loch zu bezwingen.

The Golf Club 2019 featuring PGA TOUR - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Matthias Höhn

Screenshots








Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 7.875 Grafik: 8.50
Sound: 6.00
Steuerung: 9.00
Gameplay: 8.00
Wertung: 7.875
  • Sehr realistische Simulation
  • Große, einstellbare Schwierigkeitsbreite
  • Abwechslungsreiche Kurse
  • Viele unterschiedliche Spielmodi
  • Kurseditor
  • Wenig Abwechslung bei den Kommentatoren
  • PGA-Lizenz nicht für Personen

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.09.2018
Kategorie: Sport
«« Die vorhergehende Rezension
Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals
Die nächste Rezension »»
NBA 2K19
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6