Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Ultra Street Fighter II: The Final Challengers
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.651 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Ultra Street Fighter II: The Final Challengers

Entwickler: Capcom
Publisher: Nintendo

Genre: Action
USK Freigabe: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 34,99 €

Systeme: Switch

Inhalt:

Ultra_Street_Fighter_II_Logo

Es ist wieder soweit. Die besten Straßenkämpfer der Welt kommen zusammen, um in einem Turnier herauszufinden, wer der Beste ist und gleichzeitig auch noch M. Bison das Handwerk zu legen.



Meinung:

Die xte Variante eines Spiels
Was die Street Fighter-Spiele angeht, so kann man die Regel aufstellen, dass es mitunter zig Varianten ein und desselben Spiels gibt, wobei die Namensgebung mitunter sehr kreativ war. Man denke nur an Super Street Fighter IV: Arcade Edition.

Auch für die Nintendo Switch entwickelte Capcom ein Street Fighter-Spiel. Allerdings ist es keine Adaption des aktuellen Fünften Teils, sondern eine Version des zweiten Teils. Genauer gesagt darf man jetzt im Handel das Spiel Ultra Street Fighter II: The Final Challengers kaufen, was natürlich eine Aneinanderreihung von Wörtern ist, die unterm Strich aussagen, dass dies eine weitere Variante von Street Fighter II ist, allerdings die wohl letzte überhaupt. Wer's glaubt..!

Neu und doch wieder nicht
Dabei basiert das Spiel nicht ganz auf der Ur-Fassung. Vielmehr dient die HD-Auflage aus dem Jahr 2008 als Vorlage für dieses Spiel. Die kam damals für die Xbox 360 und PS3 heraus und bot Zeichnungen von den Udon-Studios, die bereits seit Jahren gute Comics basierend auf den Street Fighter-Spielen herausbringen. Bei der Switch-Version kann man jetzt übrigens zwischen Original-Grafik und - Sound hin- und herwechseln, für den Fall, dass einem Spieler nach nostalgischen Gefühlen ist, was allerdings angesichts der grandiosen Optik wohl eher nicht vorkommen sollte.

Die Charakterriege ist dieselbe, wie gewohnt, wobei im Vergleich zu den SNES-Zeiten Akuma direkt von Anfang an dabei ist und mit Evil Ryu und Violent Ken sind gleich zwei "neue" Kämpfer hinzugestoßen. Dabei sind sie so "neu" nun auch wieder nicht. Beide sind bereits aus früheren Capcom Beat'em Ups bekannt. Evil Ryu stammt aus Street Fighter Alpha 2, während Violent Ken aus SNK vs. Capcom: SVC Chaos kommt. Im Grunde genommen handelt es sich also nur um Vertreter der beiden männlichen Aushängeschilder der Reihe, nur eben mit anderen Farben und einem leicht modifizierten Moveset.

Hadoken nochmal!
Was definitiv neu ist, ist der Spielmodus "Der Weg des Hado". In diesem steuert man Ryu aus der Egoperspektive und muss sich durchs Shadaloo-Hauptquartier kämpfen. Dabei stehen dem Spieler als Angriffe der Hadoken, der Shoryuken und das Blocken zur Verfügung. Je weiter man kommt, desto stärker kann man seine Angriffe machen.

Der besondere Clou an diesem Modus ist, dass er sich nicht normal steuern lässt. Vielmehr ist es so, dass man hier die Bewegungssteuerung der Joycons braucht. Es bringt nichts, damit wild in der Gegend herumzufuchteln. Vielmehr sollte man wirklich eine Bewegung durchführen, die den Angriffen aus dem Spiel entspricht. Doch selbst dann braucht man einfach nur Glück, um voran zu kommen, denn die jeweiligen Bewegungen werden nicht immer erkannt, was zu großem Frust führt.

Zwei gegen einen? Warum nicht?
Doch es ist nicht alles an diesem Spiel schlecht, denn das zu Grunde liegende Game ist immer noch unverändert. Noch immer kann man sich im Arcade-Modus austoben und noch immer im Multiplayer-Modus gegeneinander antreten. Das funktioniert sogar erstaunlich reibungslos und macht am meisten Spaß. Dabei kann man nicht nur online gegeneinander antreten, sondern auch offline, perfekt für den einen oder anderen Abend mit einem Kumpel zusammen.

Apropos Kumpel: Es ist auch möglich, sich gemeinsam mit diesem im sogenannten Kumpelkampf durch die Feinde zu prügeln, auch wenn dies mehr eine nette Spielerei ist, als etwas wirklich Ernstes oder Herausforderndes.

Unverändert genial ist die Musik. Sowohl klassische als auch remasterte Stücke überzeugen restlos, von den Geräuschen ganz zu schweigen. Wenn ein Shoruyken ertönt, kriegt man einfach eine Gänsehaut.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Götz Piesbergen

Im Prinzip ist es schon wieder so, dass die Switch mit einem Titel bedacht wird, der nicht neu ist, sondern bereits früher schon einmal in einer anderen Form erhältlich war. Das ist auch bei Ultra Street Fighter II: The Final Challengers so. Man muss Capcom zu Gute halten, dass sie sich trotzdem bemüht haben, einige Neuerungen einzubauen, wie zum Beispiel "neue" Kämpfer und neue Spielmodi. Doch "Der Weg des Hado" ist ein Flop und der "Kumpelkampf" nur nett und nicht mehr. Immerhin hat das Kernspiel an Faszination nichts eingebüßt und sorgt so wenigstens dafür, dass das Spiel trotzdem noch den einen oder anderen Blick wert ist.



Ultra Street Fighter II: The Final Challengers - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Screenshots














Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 7.9375 Grafik: 9.00
Sound: 9.00
Steuerung: 7.00
Gameplay: 6.75
Wertung: 7.9375
  • Ein Klassiker wird modernisiert herausgebracht
  • Macht Spaß, wie eh und je
  • On- und Offline Versus Modus
  • Kaum wirkliche Neuerungen
  • Der Weg des Hado ist ein Flop

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.06.2017
Kategorie: Action
«« Die vorhergehende Rezension
Birthdays: The Beginning
Die nächste Rezension »»
The Town of Light
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6