Splashpages  Home Games  Specials  Stromausfall: Die Pille für den Mann  Stromausfall: Hype Train
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Stromausfall: Hype Train
«  ZurückIndexWeiter  »
Stromausfall_neu

Hype_Train_CoverRückblickend wurde die letztjährige NFL-Saison von einer Frage überschattet: Verlässt Tom „The G.O.A.T.“ Brady die New England Patriots und wenn ja, wohin? (Mittlerweile kennen wir die Antwort darauf). Dabei vergisst man gerne, dass die Pre-Season sowie die ersten Wochen der 100. NFL-Saison von einem ganz anderen Thema dominiert wurde, nämlich dem „Hype Train“ um die Cleveland Browns.
Das notorische Verlierer-Team, das zwischen 2015 und 2017 ganze vier Siege einfahren konnte (2018 sah es mit sieben Siegen dann schon besser aus) und 2002 das letzte Mal in den Playoffs stand (wo man im Wild Card Game gegen die Erzrivalen aus Pittsburgh knapp mit 33:36 verlor), sorgte mit den Verpflichtungen von Running Back Kareem Hunt, Pro Bowler und Defensive Rookie of the Year Defensive Tackle Sheldon Richardson und allen voran dem Infant-terrible der NFL und absoluten Superstar Odell Backham Jr. für viel Aufruhr. Plötzlich war die graue Maus interessant und mit jedem Tag stiegen mehr Fans auf den Hype-Train auf.
Wie sich zeigte, war die Freude aber nur von kurzer Dauer und so schnell die Browns an Fans gewannen, so schnell verloren sie sie mit jeder Niederlage auch wieder. Am Ende standen dann nicht nur wieder einmal die verpassten Playoffs in den Büchern, sondern auch die Erkenntnis, dass jeder noch so große Hype auch schnell wieder in Vergessenheit geraten kann.

Einer, der genau dies verhindern möchte ist Carsten Keller. Eigentlich ist der freie Mitarbeiter des Football-Fachmagazins HUDDLE, der zudem auch noch eine eigene Website (www.meine-NFL.de) sowie einen eigenen Podcast (#PODCArSTen) betreut, ein eingefleischter Tom Brady/New England Patriots Fan, der deren Sieg im Super Bowl LIII gegen die Los Angeles Rams live vor Ort miterlebt hat. Doch selbst er konnte sich dem stetig ansteigenden Interesse rund um die Browns nicht entziehen und stieg ebenfalls auf den Hype Train mit auf. Was er und vor allem die Browns während dieser Saison erlebt haben, hat er in seinem ersten Buch, das passenderweise Hype Train – Eine emotionale Achterbahnfahrt mit den Cleveland Browns getauft wurde, festgehalten.

Keller beschränkt sich dabei aber nicht nur darauf, zu jedem der 16 Regular Season-Spiele (mehr Spiele gab es für die Browns ja ohnehin nicht) einen kleinen Bericht (inklusive einem Zitat, das die jeweilige Situation perfekt widerspiegelt) zu verfassen, in denen die wichtigsten Momente und Szenen beschrieben sind. Vorher beleuchtet er auch noch die Pre-Season samt Free Agency, Draft und allen Vorbereitungsspielen sowie dem ganzen Trubel drumherum. Er blickt sogar zu den Anfängen des aktuellen Teams zurück und erläutert nochmal wie aktuelle Leistungsträger wie Quarterback Baker Mayfield oder Jarvis Landry zum Team gekommen sind. So ergibt sich ein wunderbarer Rückblick auf diese (für die Browns) ganz besondere 2019er Saison, die so viele Höhen und Tiefen hatte, wie sonst nur das Leben von Mike Tyson.

An dem Buch besonders gut gefallen hat mir, dass sich der Autor nicht nur auf die letzte Saison beschränkt hat. Bevor er dazu kommt, nimmt er uns nämlich noch auf eine kleine Geschichtsstunde mit und fasst die Geschichte der Browns zusammen. Wann wurden sie gegründet? Weshalb sind es streng genommen die zweiten Cleveland Browns der Geschichte und wer gilt als DER Spieler der Cleveland Browns? Zudem werden die wichtigsten Personen wie etwa Owner Jimmy Haslam oder General Manager John Dorsey genauer unter die Lupe genommen. Auch die Geschichte zu den Rivalitäten ihrer Gegner der AFC North, also den Baltimore Ravens, Cincinatti Bengals und Pittsburgh Steelers wird genauer beleuchtet.
Wahre NFL-Cracks werden all die Geschichten und Anekdoten, die hier zu finden sind, zumeist schon kennen, doch all diejenigen, die mit der NFL bisher noch nicht so viel zu tun hatten oder die Browns bisher einfach nur links liegen gelassen haben (davon soll es ja doch eine Menge geben), für die ist dieser kleine Exkurs in die Geschichte der Browns sicherlich hochinteressant.

Fazit:
Ich mag Dokumentationen wie etwa Hard Knocks oder All or Nothing, in denen ganze Saisons eines Teams verfolgt und dokumentiert wurden. Hype Train ist die schriftliche Form dieser Dokumentationen, denn genau wie die beliebten Serien, hat auch der Autor Carsten Keller die gesamte Saison der Cleveleand Browns mitverfolgt und die wichtigsten sowie dramatischen Dinge niedergeschrieben. Davon gab es eine ganze Menge, schließlich waren die Browns zu Anfang der Saison das große Thema der gesamten NFL, wobei ein jeder dachte, dass sie zum großen Wurf ausholen würden. Dass genau dies nicht eintrat, ist zum einen natürlich typisch Browns, zum anderen aber auch ein Segen, denn so können wir in diesem Buch eine beinahe noch nie dagewesen Achterbahnfahrt der Gefühle miterleben.
Für NFL- und natürlich auch Browns-Fans ist Hype Train – Eine emotionale Achterbahnfahrt mit den Cleveland Browns deswegen ein absolutes muss, um sich an die verrückte Season immer wieder zurückerinnern zu können.
Und wer weiß, eventuell können wir ja nächstes Jahr ein Buch über die Tampa Bay Buccaneers lesen. Das würde sich ja als großer Tom Brady-Fan, der der Autor ja ist, perfekt anbieten.

Wer sich Hype Train – Eine emotionale Achterbahnfahrt mit den Cleveland Browns kaufen möchte, findet das Buch für 9,99 € (bzw. 7,49 € als eBook) bei Amazon.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 29.05.2020
Autor dieses Specials: Stefan.Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials