Splashpages  Home Games  Specials  Stromausfall: Das Lustige Taschenbuch Nr. 537  Stromausfall: Springfield Confidental: Alles über die Simpsons – Hinter den Kulissen der gelbsten Serie der Welt
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Stromausfall: Springfield Confidental: Alles über die Simpsons – Hinter den Kulissen der gelbsten Serie der Welt
«  ZurückIndexWeiter  »
Stromausfall_neu

Springfield_ConfidentialIch würde mich durchaus als Simpsons-Fan bezeichnen. Seit 1995 sind sie Teil meines Lebens. Ich habe jede Folge 2 bis 20 Mal gesehen, habe sämtliche DVD-Boxen im Regal stehen und nenne sogar den Episodenguide, der zum 20. Jubiläum erschienen ist, mein Eigen. Obwohl ich also durchaus informiert bin, was die gelbste Familie aller Zeiten angeht, gibt es im kürzlich vom Heyne Verlag herausgebrachten Buch Springfield Confidential noch einiges, was ich nicht wusste. Das ist aber auch wenig überraschend, denn Autor war jemand, der sich noch mehr mit den Simpsons beschäftigt als ich – kein geringerer als Mike Reiss, seines Zeichens Drehbuchautor und ehemaliger Executive Producer meiner Lieblingsserie.

Mike Reiss hat sicherlich tausende Geschichten, über die Simpsons und ihre Entstehung zu berichten. In Springfield Confidental: Alles über die Simpsons – Hinter den Kulissen der gelbsten Serie der Welt gibt er davon einige Preis. Auf den insgesamt 384 Seiten, geht er dabei wie bei einem Skript zu einer Simpsons-Folge vor: Es ist aufgeteilt in vier Akte (Exposition, Durchführung, Auflösung und Schlussakt), wobei im ersten Akt, wie bei einer Simpsons-Folge, zwar reichlich Sachen geschehen, diese aber nichts mit der anschließenden Handlung zu tun haben. Im Fall des Buches bedeutet dies, dass Reiss seinen Werdegang beschreibt und wie er überhaupt zu den Simpsons kam. Zudem schreibt er wie damals die Anfänge der Serie waren (Spoiler: Sie waren nicht so glamourös, wie man es eventuell vermuten könnte) und geht der Frage nach, wer die Simpsons nun groß gemacht hat. Für Simpsons-Fans ist bereits dieser erste Akt sehr interessant, da man hier zum Beispiel viel über die Querelen zwischen Matt Groening und Sam Simon erfährt.

Im zweiten Akt geht Reiss noch genauer auf die Entstehung einer Episode ein. Er schreibt zum Beispiel wie die Arbeit eines Autors bei den Simpsons aussieht, wobei er ganz spezielle Autoren auch mit einem eigenen kleinen Text bedacht. So etwa den derzeitigen Showrunner der Simpsons Al Jean, aber auch John Swartzwelder, der knapp sechzig Simpsons-Folgen verfasst hat, sowie Conan O'Brien, denn auch der heute legendäre Talkshow-Moderator hat eine lebhafte Simpsons-Vergangenheit (u.a. verdanken wir ihm die Folge über die Monorail). Danach beschreibt er noch mal den genauen Ablauf, von den ersten Gedanken bis zur fertigen Episode, was auch sehr interessant ist. Außerdem werden hier auch die Figuren und deren Entstehung und Sprecher auf mehreren Seiten vorgestellt, vier Folgen, die für die Serie oder sogar für die ganze TV-Landschaft bahnbrechend waren, beleuchtet, sowie der Kontakt mit den Fans erläutert.

In einer Simpsons-Folge dient der dritte Akt dazu, die Geschichte zu Ende zu bringen. Auf das Buch bezogen, bedeutet dies, dass Reiss hier über das Leben schreibt, nachdem er die Simpsons verlassen hatte. Er schrieb Kinderbücher, war für andere Serien tätig (The Critic und Teen Angel) und schrieb Drehbücher für Trickfilme und Theaterstücke. Wie die Arbeit da war, beschreibt er hier – und natürlich, weshalb er dann schlussendlich doch wieder so schnell er konnte zu den Simpsons zurückkehrte. Obwohl dieser Akt also nicht allzu viel mit den Simpsons zu tun hat, ist auch dieser sehr lesenswert, da man hier regelrecht spürt, wie viel Spaß es Reiss macht, Teil der Simpsons zu sein und dass es wohl niemandem leicht fallen würde, sich von diesen für immer zu verabschieden.

Ganz am Ende des Buches wartet noch der vierte Akt bzw. das Kapitel namens „Tag“. Damit ist aber nicht der Tag gemeint, sondern das englische „the tag“, also das Anhängsel. So bezeichnen die Simpsons-Macher nämlich die letzten ein, zwei Minuten einer Simpsons-Folge, die in den USA stets nach der letzten Werbeunterbrechung zu sehen sind. Da viele Zuschauer da bereits umgeschaltet haben, passieren hier mitunter die verrücktesten Sachen, manchmal aber auch einfach nur Nonsens. So ist es auch im Buch, wobei hier sicherlich kein Nonsens zu lesen ist. Vielmehr nutzt Reiss das Anhängsel dazu, um zu beschreiben, dass selbst nach 30 Jahren noch lange kein Ende der Simpsons-Mania in Sicht ist und immer etwas Neues kommt. So wie etwa das beliebte Handyspiel The Simpsons: Tapped Out oder die offizielle Simpsons-Achterbahn, die seit 2008 in den Universal Studios in Florida befahren werden kann. Ganz am Ende wird es noch einmal emotional, denn den Abspann widmet er ganz Sam Simon, jenem genialen Kopf, der die Simpsons mit erschuf, das Team 1993 aber verlassen musste und am 8. März 2015 im Alter von gerade einmal 59 Jahren in Folgen einer Krebserkrankung viel zu früh verstorben ist.

Inmitten der verschiedenen Akte geht Reiss zudem immer wieder auf brennende Fragen ein, die sich jeder Simpsons-Fan schon einmal gestellt hat. Auch die Frage, wo Springfield denn nun liegt, wird hier besprochen: Eine endgültige Antwort erhält man darüber aber auch hier nicht (vielleicht weiß es Reiss ja selbst nicht genau). Dafür wird aber unter anderem erläutert, wer die Simpsons-Songs schreibt oder wie die Simpsons-Macher zu Family Guy stehen.

Ganz gleich worüber Reiss schreibt, man kann sich sicher sein, dass es unfassbar unterhaltsam ist. Laut ihm stecken in einer Folge Simpsons allein so viele Gags wie in ganzen Staffeln anderer Sitcoms. Genau so verhält es sich auch mit dem Buch. Es gibt kaum einen Absatz, in dem nicht irgendein Gag zu finden ist, womit das Buch nicht nur informativ, sondern eben auch extrem lustig zu lesen ist.

Fazit:
Mit Springfield Confidental: Alles über die Simpsons – Hinter den Kulissen der gelbsten Serie der Welt hat Mike Reiss eine absolute Pflichtlektüre für alle Fans der gelbsten Familie der Welt geschrieben. Dank seiner Einblicke in die Entstehung der Serie, erfährt man hier Sachen, die man so noch nirgendwo anders nachlesen konnte. Springfield Confidential ist aber nicht nur interessant, ganz nebenbei ist es auch noch das lustigste Buch, das ich seit langer Zeit gelesen habe und strotzt, wie eine gute Folge der Simpsons, nur so vor Gags.
Fans der Simpsons sollten sich dieses Werk also auf keinen Fall entgehen lassen – und wenn man es sich nicht selbst kaufen kann, ist bald ja Weihnachten...

Zu erwerben gibt es Springfield Confidental: Alles über die Simpsons – Hinter den Kulissen der gelbsten Serie der Welt für 15 € (bzw. 11,99 € als e-Book) bei Amazon, direkt beim Heyne Verlag oder im Buchhandel.
Wer vorher einen Eindruck anhand einer Leseprobe machen möchte, findet diese hier.

Copyright an: © Heyne Verlag
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 25.11.2019
Autor dieses Specials: Stefan.Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials