Splashpages  Home Games  Specials  DLC-Check: The Outer Worlds: Peril on Gorgon  DLC-Check: The Legend of Zelda x Mario Kart 8
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

DLC-Check: The Legend of Zelda x Mario Kart 8
«  ZurückIndexWeiter  »

The Legend of Zelda x Mario Kart 8

SEGA hat es mit Sonic & All-Stars Racing vorgemacht, nun hat auch Nintendo endlich die Themen- und Charaktervielfalt in Mario Kart erweitert. Wer wollte nicht schon immer in Hyrule herumfahren oder Link auf einem Motorrad sehen? Das ist aber noch längst nicht alles, das einen im DLC The Legend of Zelda x Mario Kart 8 erwartet.

Zwei Cups mit je vier neuen Strecken bringt der DLC, dazu kommen drei neue Charaktere, vier neue Gefährte plus zwei Fahrzeugteile. Bei den Fahrern wäre zum einen Link, der auf seinem Motorrad Eponator daherkommt (zu dem auch die beiden Teile, Triforce-Räder und der hylianische Gleiter, gehören). Mit dem grünbemützten Helden aus der Zelda-Reihe kommt nun also endlich  der erste Fahrer, der absolut nichts mit Mario und seinen Spielen zu tun hat. Die anderen beiden Charaktere sind Tanooki-Mario und Katzen-Peach.

Natürlich gibt es im Zelda-DLC auch eine Zelda-Strecke. Die Hyrule-Piste ist die letzte Strecke des Triforce-Cups. Man bekommt hier u.a. das Schloss Hyrule und das Master-Schwert zu sehen, außerdem sind die Münzen hier zu Rubinen geworden und Zelda-typische Gegner tummeln sich auf der Strecke und an deren Rand. Eine Strecke, die wirklich Laune macht.
Ganz neu ist auch der Polarkreis-Parcours, bei dem es in eisiger Umgebung aber nicht rutschig zugeht. Vielmehr hat man hier eine zweigeteilte Strecke, deren Spuren sich immer mal wieder trennen und wieder kreuzen. Warios Goldmine stammt aus Mario Kart Wii und wurde gekonnt mit Antigrav-Elementen aufgewertet. Zu guter Letzt (besser gesagt als zweite Strecke dieses Cups) gibt es auch noch eine Neuauflage des originalen Regenbogen-Boulevards aus Super Mario Kart. Das lustige daran: Die Strecke ist komplett flach geblieben, genau wie damals. Allerdings haben die Regenbogen-Thwomps einen besonderen Trick auf Lager, denn ihre Erschütterungen lassen die Strecke erbeben und somit kurzzeitig wellenförmig verformen – stärker noch als es Steinbowser in Bowsers Festung schon macht. Wirklich eine grandiose Idee, die super umgesetzt wurde.

Der Ei-Cup bringt ein wenig mehr Nintendo-Flair aus anderen Spielen in den Vorzeige-Funracer. Hier gibt es zunächst mal eine Neuauflage von Yoshi's Piste, eine der beliebte Strecke aus Mario Kart: Double Dash. An der Strecke hat sich allerdings nicht viel verändert. Dafür trumpfen die folgenden Kurse richtig auf: Das Excitebike-Stadion gehört wirklich zu den besten Strecken – nicht nur dieses DLCs. Das originale Excitebike-Streckendsign mit seinen steilen Rampen wurde perfekt auf einen Mario-Kart-Kurs umgesetzt. Sensationell!

Nicht minder spektakulär ist die große Drachenmauer, eine Strecke, die weder etwas mit Mario noch mit sonstigen Nintendo-Titeln zu tun hat. Vielmehr stand die chinesische Mauer sowie die chinesische Kultur und Mythologie Pate. Drache und Mauer verschmelzen zu einer schlängelnden, sich windenden Antigrav-Strecke, bei der man nur ein paar Meter vor und hinter dem Zielstreifen normale Räder unter dem Gesäß hat. Als letzte Strecke bekommen wir die ikonischste F-Zero-Strecke überhaupt: Mute City. Die macht in ihrer MK8-Ausführung dem Vorbild in F-Zero GX alle Ehre. Bitte, bitte, bitte: F-Zero U!

Übrigens bekam Mario Kart 8 auch hinsichtlich der amiibo-Funktion ein Update. Verwendet man amiibos, so schaltet man für seinen Mii-Fahrer das entsprechende Outfit frei. Neben Mario, Luigi, Peach, Yoshi und Donkey Kong gibt es auch ein Link-Kostüm. Und mit den Outfits von Captain Falcon, Samus, Kirby und Fox McCloud tauchen immerhin indirekt noch weitere Nintendo-Helden in MK8 auf, die in MK9 hoffentlich persönlich teilnehmen dürfen. Oder wie wäre es denn nicht gleich mit einem Super Smash Kart – wenn laut … das aktuelle Super Smash Bros. in Sachen Umfang und Kämpferriege ohnehin nicht mehr zu toppen ist? Schade, dass wir bis zum nächsten Teil ganz sicher auf die nächste Nintendo-Konsole warten dürfen. Vielleicht hat Nintendo aber auch DLC-Pläne, die über das im Mai erscheinende Animal-Crossing-Paket hinausgehen.

Ach ja, so als Mini-Fazit sozusagen: Wenn ihr den Zelda-DLC noch nicht habt, solltet ihr ihn euch schleunigst zulegen! Und wer auch den im Mai erscheinenden DLC Animal Crossing x Mario Kart 8 vorbestellt, bekommt schon jetzt eine 8-Farben-Auswahl bei Yoshi und Shyguy als Bonus dazu.

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 12.12.2014
Autor dieses Specials: Michael Hambsch
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials