Splashpages  Home Games  Specials  LEGO-Ecke: LEGO Architecture - Cheops-Pyramide
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

LEGO-Ecke: LEGO Architecture - Cheops-Pyramide

Die Cheops-Pyramide ist nicht nur eines der berühmtesten Bauwerke der Welt, es ist auch eines der ältesten. Das Grabmal des ägyptischen Pharaos Cheops wurde während seiner Regentschaft zwischen 2620 bis 2580 v. Chr. errichtet und ist somit das einzige noch erhaltene Bauwerk der Sieben Weltwunder der Antike.
Doch nicht nur das Alter ist beeindruckend, auch die Ausmaße sind gigantisch. Mit einem Basismaß von knapp 230m und einer Originalhöhe von 146,59m (durch Erosion und andere Widrigkeiten misst sie heute noch 138,75m) ist die Pyramide von Cheops auch die größte Pyramide, die jemals erbaut wurde.


Natürlich schreibe ich all dies nicht, weil ich ein großer Geschichts-Fan bin, sondern weil LEGO vor einigen Wochen im Rahmen ihrer Architecture-Reihe die Cheops-Pyramide als Klemmbaustein-Modell herausgebracht hat. Um genau zu sein, handelt es sich dabei aber nicht nur um die weltberühmte Pyramide. Vielmehr umfasst das Set einen ganzen Teil des Gizeh-Plateaus (auf dem die Pyramide steht) samt zwei (von original vier) kleineren Pyramiden, in denen die Familie des Pharaos begraben ist, einem Obelisken, einem kleinen Dorf, in dem die Arbeiter, die die Pyramide errichtet haben, wohnten, drei Sphinxen, einem Tempel am Ufer des Nils, sowie einem Teil des Nils samt zwei kleiner Schilfboote (sogenannte Feluken). Insgesamt misst das gesamte Diorama 35 cm mal 32 cm und ist 20 cm hoch, wobei die Cheops-Pyramide natürlich den höchsten Punkt darstellt. Zunächst ein wenig seltsam anmutet, dass die Pyramide quasi in der Mitte geteilt wurde und nur eine Hälfte enthalten ist. Das Ganze hat aber durchaus einen Sinn, denn wie die echte Pyramide hat auch die LEGO-Version ein paar Geheimnisse. Wenn man das Set umdreht, also von hinten betrachtet, kann man nämlich in den Querschnitt der Pyramide schauen und so die geheimen Gänge, die drei Grabkammern (Königinnenkammer, Königskammer und Felsenkammer), in der der Pharao liegt) sowie die Große Galerie betrachten. Doch damit noch nicht genug der Geheimnisse. Des Weiteren ist es nämlich auch möglich, die „Hülle“ der Pyramide abzunehmen (durch ein robustes Skelett muss man keine Angst haben, dass diese dabei in ihre Einzelteile zerfällt). Dadurch kann man den Rohbau der Pyramide betrachten und sehen, mit welcher Technik diese damals errichtet wurde. Dieser Blick in die Entstehung der Pyramide finde ich persönlich sehr gelungen, da es doch zumindest einen Eindruck davon gewährt, wie die riesigen Gebäude errichtet wurden.

Gerade wenn man die Pyramide geöffnet hat, kann man auch die zahlreichen, liebevollen Details erkennen, die LEGO in das Modell gesteckt hat. So erblickt man hier zum Beispiel, wie die goldene Spitze, die auf der geschlossenen Pyramide zu sehen ist, gerade über eine Rampe hochgewuchtet wird. In den drei Pyramiden kann man zudem kleine Särge entdecken (wenngleich sie bei den beiden kleinen Pyramiden eingebaut sind und erst wieder freigelegt werden müssen) und abseits der Pyramiden gibt es zahlreiche Bäume, Wasserpflanzen und Dünen, die sich am Rande der Pyramide aufschütten sowie eine kleine goldene Statue im Tempel vor der Cheops-Pyramide.

Trotz all dieser kleinen Details hält sich die Anzahl der Teile mit 1476 in einem überschaubaren Rahmen. Am Spaß beim Zusammenbau ändert dies aber nichts. Gerade durch die zahlreichen, doch recht ungewöhnlichen Teile macht das Zusammensetzen des Sets eine Menge Spaß. Vor allem, wenn die Pyramide nach und nach wächst, ist das schon ein tolles Gefühl.

Wer eine ganze Pyramide bei sich stehen haben will, kann dies auch leicht bewerkstelligen. An der hinteren Seite sind bereits Achsenlöcher eingearbeitet, sodass man, wenn man sich ein zweites Set kauft, die beiden Hälften ganz leicht zusammensetzen kann, um so seine ganze Pyramide sein Eigen nennen zu können.


Fazit:
Wer auf außergewöhnliche LEGO-Sets steht, der wird die LEGO Cheops-Pyramide lieben. Die Pyramide bzw. das Diorama ist aber nicht nur außergewöhnlich, es ist auch toll anzusehen und ist, sowohl im geschlossenen als auch offenen Zustand, ganz sicher ein echter Eyecatcher. Durch die zahlreichen kleinen Details gibt es zudem auch eine Menge zu entdecken, was das Ganze natürlich noch interessanter macht. Da der Zusammenbau obendrein eine Menge Spaß bereitet, kann ich persönlich das LEGO Architecture – Cheops-Pyramiden-Set nur empfehlen!



Special vom: 04.08.2022
Autor dieses Specials: Stefan.Heppert
Kategorie: Special
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button