Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Shin Megami Tensei III: Nocturne HD Remaster
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 3.197 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Shin Megami Tensei III: Nocturne HD Remaster

Entwickler: Atlus
Publisher: Koch Media

Genre: Rollenspiele
USK Freigabe: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 50 €

Systeme: PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Switch

Inhalt:
logo

 

Heute ist nicht zuletzt wegen des überaus erfolgreichen letzten Teils die Persona-Reihe nicht nur bei RPG-Enthusiasten bekannt. Dabei handelt es sich hier um ein Spin Off zur eigentlichen Hauptreihe Shin Megami Tensei, die ein wenig in Vergessenheit geraten ist. Während die Anfänge der Reihe in den 90ern in Japan zu finden sind, mussten westliche Spieler sich einige Zeit gedulden, bevor auch sie mit den Spielen in Berührung kamen. Das war erst mit dem dritten Teil der Fall, der 2005 auch in Europa unter dem Titel Shin Megami Tensei: Lucifer's Call herausgebracht wurde. Dieser Teil kommt nun unter seinem ursprünglichen japanischen Titel Shin Megami Tensei III: Nocturne als HD Remaster für Playstation, Switch und PC heraus.



Meinung:


Als wir uns eines schönen Tages mit unseren Freunden im Krankenhaus treffen, um unsere Lehrerin zu besuchen, lösen wir die Konzeption aus. Bei diesem mystischen Ereignis wird die gesamte Welt, wie wir sie kennen, ausgelöscht, um Platz für einen Neuanfang zu schaffen. Fortan befinden wir uns in einem Ödland, das nur noch von Dämonen und ein paar Kultisten bevölkert wird und müssen unsere Rolle in der Wiedererschaffung spielen, denn obendrein sind wir nun selbst zu einem Dämon geworden.

Teurer Spaß
SMT3 ist ein HD Remaster, nicht mehr und nicht weniger. Das bedeutet, dass die größte Änderung die Grafik betrifft, die ein wenig aufgehübscht wurde. Man sieht dem Spiel zwar immer noch sein Alter an, aber vor allem die Charaktermodelle der NPCs und Dämonen sehen ganz gut aus. Die Umgebungen, vor allem in den Dungeons, sind jedoch recht eintönig und flach geblieben. An den Dialogen wurde zwar ein wenig geschraubt, um sie konsistenter zu machen, aber ein großes Problem des Originals war, dass wichtige Gameplay-Grundlagen nur mangelhaft erklärt wurden. Hier hätte man nachbessern können. Außerdem räumen wir direkt die Preisfrage aus dem Weg. SMT3 kostet 50€, was für ein solch übersichtliches Remaster schon recht happig ist. Schlimmer ist nur noch, dass es kostenpflichtigen DLC in Form des Maniax-Modes gibt, bei dem man Seite an Seite mit Dante aus Devil May Cry kämpft. Die Rechte an Dante, die wohl neu verhandelt werden mussten, werden vermutlich der Grund dafür sein, dass man hier noch einmal zur Kasse gebeten wird, aber bei einem Grundpreis von 50€ ist das nicht zu rechtfertigen. Weitere DLCs beinhalten Hintergrundmusiken und ein Kartenpack zum Farmen von XP und Gegenständen. Das alles gehört definitiv direkt in die Remaster-Version, ohne den Spielern noch mehr Geld abzuknöpfen. Ein einfacherer Schwierigkeitsgrad, der durch mehr Geld und Erfahrung vor allem den Grind-Aspekt ein wenig aus dem Spiel entfernt, ist immerhin als kostenloser DLC verfügbar.

Komm' mit, Dämon
Im Gameplay gibt es keine gravierenden Veränderungen, was sowohl Licht- als auch Schattenseiten hat. Der Protagonist zieht ohne menschliche Freunde durch die RPG-Welt und muss sich anderweitig zu helfen wissen. Um mehr Schlagkraft zu bekommen, können die Dämonen, die sich ihm als Feinde in den Weg stellen, in seine Party rekrutiert werden. Ein Guide hilft hier nicht weiter, da die Verhandlungen zufällig ablaufen, was die ganze Sache etwas spannender, aber auch chaotischer macht. Schaffen wir es, dass nur noch ein Gegner auf dem Feld ist, können wir mit ihm verhandeln, was zumeist darin mündet, dass wir ihn mit Gegenständen bestechen, bis er uns eine abschließende, ethische Frage stellt, um zu sehen, ob wir kompatibel sind. Haben wir den Dämon rekrutiert, können wir ihn in unsere Party aufnehmen, in der er dann genauso Erfahrung sammelt und im Level aufsteigt, wie wir. Jeder Dämon hat seine eigenen Attacken, sowie Stärken und Schwächen, die wir alle bedenken sollten, um ein ausgeglichenes Team zu erstellen.

Kämpfe laufen ganz klassisch in Runden ab, jedoch können wir die Schwächen der Feinde ausnutzen. Wer mit passenden Attacken auf elemtare Schwächen einschlägt, verursacht nicht nur mehr Schaden, sondern kann direkt weiter angreifen. Mit Geschick und Planung können so Kämpfe komplett ablaufen, bevor der Gegner auch nur einen Finger rühren kann. Allerdings gilt das auch für unsere Feinde, weswegen selbst die kleinsten Standardgegner gefährlich werden können, wenn man nicht aufpasst. Kämpfe finden zufällig statt, allerdings gibt es eine Anzeige, die uns farblich warnt, wenn ein solcher Kampf bevorsteht. Dadurch kann man Kämpfen zwar nicht ausweichen, aber wenn die Anzeige ruhig ist, ist man selbst nicht ganz so angespannt.

Durch die Ödnis
Kämpfe und Teambildung sind der spannendste Aspekt von SMT3 und im späteren Verlauf kann man seine rekrutierten Dämonen miteinander fusionieren, um neue Dämonen zu erschaffen und ihnen bestimmte Stärken und Attacken zu vererben. Dieses System kennt man inzwischen auch aus der Persona-Reihe, aber auch hier ist es bereits sehr tiefgehend und komplex. Das kann man leider nicht von den Dungeons sagen, die vor allem zu Beginn aus eher uninspirierten, labyrinthartigen Gängen bestehen, bei denen man Schalter finden muss, um den weiteren Weg zu öffnen. Spätere Dungeons werden ein wenig komplexer, aber bis zu diesen muss man erstmal hinkommen. So genau weiss man nämlich leider nie, was man eigentlich machen soll. SMT3 nimmt uns nicht an die Hand und so steht an der Tagesordnung, mit allen NPCs zu reden, um Schnipsel an Informationen zu erhalten, die uns in eine ungefähre Richtung führen. Oftmals irrt man durch die Gegend, weil man noch nicht den richtigen NPC gefunden hat, da man einen Ausgang auf einer der verfügbaren Karten übersehen hat.

Beim Sound bekommen wir sowohl eine japanische als auch eine englische Tonspur präsentiert, die sich beide hören lassen können. Der Soundtrack bietet gute Songs, aber leider klingen die Stücke während der Kämpfe recht dumpf.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Kai Wommelsdorf

Shin Megami Tensei III: Nocturne HD Remaster kann vor allem beim immer noch unterhaltsamen Gameplay punkten. Die Kämpfe sind spannend und taktisch und jede Fähigkeit hat ihre Daseinsberechtigung. Die Verhandlungen mit den Dämonen und das ewige Ziel, das perfekte Team zu erstellen, treiben stetig an und wenn man durch die ersten, eher langweiligen Dungeons durchgekommen ist, bessert sich auch dieser Aspekt. Das Remaster selbst bietet eine aufgehübschte Grafik und ein paar kleinere Quality of Life-Änderungen, aber für 50€ kann man schon ein wenig mehr erwarten, zumal es auch noch kostenpflichtige DLCs gibt, die bei diesem Preis direkt enthalten sein sollten.



Shin Megami Tensei III: Nocturne HD Remaster - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Kai Wommelsdorf

Screenshots














Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 7.125 Grafik: 7.00
Sound: 7.00
Steuerung: 7.00
Gameplay: 7.50
Wertung: 7.125
  • Verhandlungen mit Dämonen
  • Taktische Kämpfe
  • Düstere Story
  • Quality of Life-Anpassungen
  • Maniax-Mode als kostenpflichtiger DLC
  • Dumpfer Sound
  • Anfängliche Dungeons sehr öde

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.05.2021
Kategorie: Rollenspiele
«« Die vorhergehende Rezension
Leisure Suit Larry - Wet Dreams Dry Twice
Die nächste Rezension »»
Total War: Rome Remastered
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6