Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Leisure Suit Larry - Wet Dreams Dry Twice
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 3.143 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Leisure Suit Larry - Wet Dreams Dry Twice

Entwickler: CrazyBunch
Publisher: Assemble Entertainment

Genre: Adventure
USK Freigabe: Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 30 €

Systeme: PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Switch, Xbox One, Xbox Series X/S

Inhalt:
logo

Als vor zwei Jahren Leisure Suit Larry - Wet Dreams Don't Dry herauskam, war ich schwer begeistert. Larry hatte den Sprung in eine neue Zeit geschafft und konnte vor allem durch seinen gekonnten Umgang mit einer doch eher kontroversen Thematik punkten. Außerdem handelte es sich auch noch um ein echt gutes Point 'n' Click-Adventure. Nachdem dieses Reboot inzwischen auch auf allen Konsolen erschienen ist, dürfen wir uns nun in der Fortsetzung Wet Dreams Dry Twice wieder mit Larry auf die Suche nach der großen Liebe an etlichen falschen Orten machen.

Meinung:


Larry ist noch immer auf der Suche nach seiner großen Liebe Faith, CEO der Firma Prune, die verschwunden ist, seit er ihre Unterkunft in die Luft gejagt hat. Auf seiner Suche muss sich Larry neben den üblichen Verdächtigen auch mit Geheimagenten, Klimaaktivisten, perversen Geschäftsführern und wilden Tieren herumschlagen.

Alles beim Alten?
Wet Dreams Dry Twice setzt direkt nach dem Vorgänger an und fühlt sich eher wie ein DLC als wie ein richtiges Sequel an. Wer sich Screenshots oder Trailer beider Spiele ansieht, wird Schwierigkeiten haben, sie auseinanderzuhalten. Das ist nicht inherent schlecht, zumal Wet Dreams Don't Dry für mich ein großartiges Larry-Spiel war, aber Vergleiche lassen sich dadurch umso einfacher ziehen und Verschlechterungen fallen stärker auf. Dadurch können wir aber schnell die Grafik abhaken, denn die ist unverändert gut. Die Designs der Figuren und Umgebungen sind gelungen und auch die Animationen sind schön flüssig. Es gibt eine ordentliche Anzahl an Bildschirmen, die vollgepackt sind mit Details (wobei die meisten sexueller Natur sind, was aber linientreu ist). Auch der Sound ist quasi unverändert. Die deutschen und englischen Sprecher sind gleich geblieben und machen ihre Sache immer noch sehr gut. Positiv aufgefallen ist mir dafür, dass die englische Übersetzung dieses Mal im Bereich der Wortwitze sehr viel besser gelungen ist als im Vorgänger.

Eine Frage der Zielgruppe
Don't Dry hat bei mir vor allem durch den Umgang mit Larrys aus der Zeit gefallenem Sexismus und Randgruppen punkten können. Leider fällt dieser Aspekt in Dry Twice komplett flach. Larrys Äußerungen werden zwar hin und wieder ermahnend von Pi unterbrochen, aber die interessanten und vielschichtigen Figuren des Vorgängers sind nicht aufzufinden und es scheint nur noch um die pubertären Witze zu gehen, die in Don't Dry noch dekonstruiert wurden. Zwar trifft Larry immer noch auf Situationen, in denen er charmant tölpelhaft die heutigen Sichtweisen nicht versteht, aber das geht selten über ein oberflächliches "Larry, du musst noch viel lernen" von Pi hinaus.

Vielleicht bin ich auch nur ein grantiger, alter Mann, aber in Don't Dry habe ich mich noch sehr darüber gefreut, dass ich offensichtlich die Zielgruppe war und das Spiel immer wieder mit Anspielungen auf alte Adventures und natürlich vor allem die anderen Larry-Titel aufwarten konnte. Nun habe ich das Gefühl, dass eine neue Zielgruppe erschlossen werden soll, die sich scheinbar wirklich mit Larry identifizieren soll und die keinen Wert auf klassische Adventures legt, denn Callbacks gibt es kaum und Larry und seine Sichtweisen werden deutlich positiver dargestellt.

Adventure-Rezept
Wie man meine inhaltliche Sichtweise jetzt einordnen möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Vom Gameplay her bietet uns Dry Twice aber sehr gute Adventure-Kost mit größtenteils logischen Rätseln und einer ordentlichen Spieldauer. Wie auch beim Vorgänger können alle Hotspots per Tastendruck hervorgehoben werden, sodass friemelige Pixeljagden nicht auf der Tagesordnung stehen. Die Steuerung funktioniert sowohl mit Maus und Tastatur als auch per Controller tadellos. Ein besonders interessantes Feature sind Blaupausen, die Larry in sein Pi-Phone laden kann. Um die dort aufgelisteten Gegenstände herzustellen, muss er Objekte finden, die er als Ersatz für die eigentlichen Zutaten nutzen kann. So baut er am Anfang sein Floß aus einer Tischplatte, leeren Plastikflaschen und zusammengenähter Unterwäsche und welche gelbe Ersatzflüssigkeit in einen Cocktail gemischt wird, führe ich lieber nicht weiter aus.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Kai Wommelsdorf Leisure Suit Larry - Wet Dreams Dry Twice wirkt ironischerweise so, als hätten die Entwickler ihr eigenes Blaupausen-Feature verwendet. Die Zutaten, die Wet Dreams Don't Dry so hervorragend gemacht haben, sind zwar irgendwie da, aber doch nicht so, wie sie eigentlich sein sollten. Das eigentliche Gameplay bietet immer noch sehr gute Adventure-Kost in einem technisch einwandfreien Paket, aber die feinen Nuancen in der Erzählung und Charakterentwicklung des Vorgängers gehen hier ebenso verloren wie die Anspielungen auf das Adventure-Genre oder frühere Larry-Titel. Dadurch ist Dry Twice zwar durchaus kompetent, aber letztlich ein Rückschritt.

Leisure Suit Larry - Wet Dreams Dry Twice - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Kai Wommelsdorf

Screenshots














Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 7.375 Grafik: 8.00
Sound: 7.50
Steuerung: 7.00
Gameplay: 7.00
Wertung: 7.375
  • Schicke Grafik
  • Gute Vertonung auf Deutsch und Englisch
  • Blaupausen-Rätsel
  • Gute Steuerung
  • Thematischer Rückschritt vom Vorgänger

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 04.11.2020
Kategorie: Adventure
«« Die vorhergehende Rezension
Torchlight III
Die nächste Rezension »»
NHL 21
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6