Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Crash Bandicoot 4: It's About Time
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 3.130 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Crash Bandicoot 4: It's About Time

Entwickler: Toys for Bob
Publisher: Activision Blizzard

Genre: Action
USK Freigabe: Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 60 €

Systeme: PlayStation 4, Xbox One, Xbox One X

Inhalt:

Crash_Bandicoot_4

Der wahrscheinlich berühmteste Beuteldachs der Videospielgeschichte ist zurück. Vorbei ist die Zeit der Remaster & Remakes! Crash Bandicoot begibt sich in ein brandneues Abenteuer in Crash Bandicoot 4: It’s About Time. Die Entwickler von Toys for Bob haben bereits ein tolles Remaster mit der Crash Bandicoot N. Sane Trilogy abgeliefert. Insofern stehen die Vorzeichen schon einmal nicht schlecht. Ob ihnen mit dem neuen vierten Teil ein ähnlich unterhaltsames oder sogar noch besseres Spiel gelungen ist, gilt es trotzdem erst zu beweisen. Publisher Activision hat Toys for Bob jedenfalls das Vertrauen geschenkt. Zu Recht? Das nehmen wir jetzt im Test unter die Lupe.



Meinung:

Crash Bandicoot 4: It’s About Time knüpft an das Ende des dritten Teils an, erfordert allerdings kein Vorwissen früherer Teile. Die Ganoven rund um Dr. Neo Cortex wurden damals in ein Gefängnis verbannt. Leider wieder einmal nicht endgültig, denn ihnen gelingt erneut der Ausbruch und der bringt zudem noch Raum und Zeit völlig durcheinander. Crash und seine Freundin Coco sind also gefordert, ihren Erzfeinden das Handwerk zu legen. Auf den ersten Blick klingt das nicht besonders innovativ, aber...

Laufen, hüpfen, schlagen in bester Qualität
Grob kann man so das Gameplay von Crash Bandicoot zusammenfassen. Mehr Elemente braucht dieses Jump’n’Run aber auch nicht! Sämtliche Spielmechaniken sind hervorragend umgesetzt. Eine simple, knackige Steuerung, tolle Sprungpassagen, abwechslungsreiche Level... Platformer-Herz was willst du mehr? Sprung, Doppelsprung, Stampfattacke, Wirbelschlag, das sind nach wie vor die Grundfähigkeiten von unserem Beuteldachs. Die Level der Hauptstory sind relativ geradlinig gestaltet und auf verschiedene Dimensionen aufgeteilt. Dabei handelt es sich schlichtweg um zehn unterschiedliche Spielweltumgebungen. Jedes der 2,5D Level ist absolut liebevoll und toll gestaltet. Übertroffen wird die Grafik trotzdem noch von der enorm hohen Qualität der Zwischensequenzen. Die Animationen und vertonten Gespräche sind witzig und brauchen keinen Vergleich mit Pixar-Filmen zu scheuen. Optisch ein Genuss, leider aber nur relativ selten.

Das übliche, geschickte Überwinden von Gegnern, Hindernissen, Lauf- und Rutschpartien ist durchweg fordernd, wartet oft mit neuen Kniffen, ist aber niemals wirklich unfair. Je nach Level sind auch zusätzliche Fähigkeiten gefragt, die uns die sogenannten Quantum-Masken gewähren. Deren Nutzung ist perfekt an das Leveldesign angepasst und bringt spannende neue Hürden mit sich. Außerdem gibt es noch einige Gastauftritte von anderen Charakteren, die jeweils ihre eigenen Level bekommen und ihre eigenen Fähigkeiten mitbringen. Sowohl Story als auch Gameplay erfinden das Rad zwar absolut nicht neu, aber genau das beweist, wie gut die Qualität von Crash Bandicoot 4: It’s About Time ist.

Geschick gefordert!
Der Schwierigkeitsgrad in Crash Bandicoot 4 hat sowohl für Einsteiger, als auch für Hartgesottene viel zu bieten. Einerseits steht der „moderne“ Modus, andererseits der „Retro“ Modus zur Auswahl. Die moderne Spielweise erlaubt unbegrenzte Tode pro Level, ohne zwingend neu starten zu müssen. Dennoch ist diese Option kein Freibrief für Unsinn, sondern bestraft dafür an anderer Stelle. Jede Welt ist nämlich wie üblich mit ordentlich Sammelkram vollgepackt. Segnet man öfter als drei Mal das Zeitliche, lassen sich nicht mehr alle Belohnungen freischalten. Alle Kisten zu finden, über 80% der Wumpafrüchte zu erhalten oder den versteckten Kristall zu finden, sind weitere Herausforderungen, die in jedem Level warten. Dafür winkt am Ende immer eine coole Belohnung! Sammler und „Completionists“ werden also auch im vermeintlich leichteren modernen Modus gut gefordert und teilweise an die Frustgrenze getrieben, allerdings ohne dabei Storyfortschritt einbüßen zu müssen. Ein perfekter Spagat! Wer sich da noch langweilt, der wählt den Retro-Modus. Dort gibt’s nämlich ganz klassisch begrenzte Leben, gefolgt vom Game Over.

Die volle Ladung Crash!
Der neue Teil bietet wesentlich mehr als nur die Hauptgeschichte. Die ganze Story lässt sich nochmal im N. Vertiert-Modus spielen. Die Spielwelt ist also schlichtweg völlig verdreht und erfordert das Verinnerlichen der lauernden Hürden erneut. Dann wären da die Rückblenden-Level, die über Sammelgegenstände freigeschalten werden. Jedes der 21-Rückblenden-Video-Bänder ist in den Leveln mehr oder weniger „versteckt“. Im Grunde meistens sehr leicht zu finden, doch es lässt sich nur einsammeln, wenn man bis dahin nicht gestorben ist. Das macht die Sache echt knifflig. Dann gibt’s da auch noch die eigenen Zeitstränge der anderen Charaktere, die jeweils neue Herausforderungen bieten. Insgesamt ist Crash Bandicoot 4: It’s About Time mit knapp über 100 Leveln ein sehr umfangreiches Crash-Abenteuer.



Fazit:
Ich hatte mit der N. Sane Trilogy bereits meine Freude. Es war zwar kein neues Abenteuer, aber diese Reihe ist auch heutzutage perfekt spielbar, vor allem in dieser grafischen Qualität. Crash Bandicoot 4 setzt dabei nochmal einen drauf. Enorm! In allen Belangen! Grafik, Optik, Gameplay, Umfang, alles wirkt noch besser umgesetzt. Toys for Bob hat damit definitiv bewiesen, dass sie auch mit einem neuen Crash-Teil nicht überfordert sind. Der Beuteldachs gehört noch lange nicht zum alten Eisen. Für mich gehört dieser Teil definitiv zu den besten Spielen, die dieses Genre in den letzten Jahren zu bieten hatte. Es ist einfach für jeden etwas dabei. Ein spielerfreundlicher moderner Modus, gepaart mit kniffligen und trotzdem enorm fordernden Sammelspaß. Ein Retro-Modus für Spieler, die es nicht schwer genug haben können. Alles in einem Level freizuschalten, ist unabhängig vom gewählten Spielmodus alles andere als einfach. Immer wieder verpasst man mal eine zerstörbare Kiste, verpasst den verborgenen Diamanten oder segnet einmal zu oft das Zeitliche. Trotzdem ist es zu keinem Zeitpunkt unfair oder lässt mich als Spieler frustriert zurück. Vielmehr wirkt es motivierend, diese Herausforderung anzunehmen und steigert auch nach Abschluss der Story den Wiederspielwert. Wie lange ich alleine in den unzähligen Bonusleveln verbracht habe, um endlich alle Kisten zu erhalten... und dann noch diese Grafik in bester Animationsfilm-Qualität mit witzigen Dialogen... Crash Bandicoot 4: It’s About Time kann ich jedem Jump’n’Run-Fan nur wärmstens empfehlen, spielt es!


Crash Bandicoot 4: It's About Time - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Michael Renner

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.8125 Grafik: 9.00
Sound: 8.75
Steuerung: 8.75
Gameplay: 8.75
Wertung: 8.8125
  • Wunderschöner Grafikstil
  • Extrem umfangreich
  • Fordernd, ohne frustrierend zu sein
  • Ein Fest für Sammler
  • Super Wiederspielwert
  • Story nur als grober, roter Faden
  • Leider nur wenige Zwischensequenzen

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.10.2020
Kategorie: Action
«« Die vorhergehende Rezension
This is the Zodiac speaking
Die nächste Rezension »»
The Survivalists
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: 6 (1 Stimme)
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6