Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 3.052 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution

Entwickler: Other Ocean Group
Publisher: Konami

Genre: Strategie
USK Freigabe: Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 19,99 €

Systeme: Xbox One

Inhalt:

Yu_Gi_Oh__Legacy_of_the_Duelist

Trading Card Games sind heutzutage gang und gäbe, vor allem im digitalen Bereich haben sie seit Jahren Fuß gefasst und zwar nicht nur am PC oder am stationären Konsolenmarkt. Das Genre hat auch die Smartphones und Tablets erobert, manche davon sehr erfolgreich, andere davon eher weniger. Bei Publisher Konami kann man bereits auf eine längere Historie von Yu-Gi-Oh! zurückblicken. Ursprünglich war es der Renner in physischer Form auf dem Schulhof. Nachmittags lief früher der Anime im TV rauf und runter. Selbstverständlich nach den Hausaufgaben! Doch auch im digitalen Medienzeitalter ist das Spielprinzip angekommen und begeistert seine Fans. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution ist die verbesserte, erweiterte Fassung von Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist, welches bereits 2015 erschien. Jede Menge neue Karte gepaart mit spannenden Duellen aus dem guten, alten Anime warten auf uns!


Meinung:

Trading Card Games als Dauerbrenner
Kartenspiele sind bei Gott keine Innovation. In physischer Form sind sie seit vielen, vielen Jahren präsent, digital sind sie allerdings nicht minder beliebt. Hearthstone und Co. erfreuen sich großer Beliebtheit. Yu-Gi-Oh! ist ebenso ein berühmtes Sammelkartenspiel, das seinen Ursprung in den 90er Jahren hat. Als Manga gestartet, wurde es später auch als Anime-Serie bzw. als echtes Trading Card Game umgesetzt. Schließlich kamen auch die Videospieler in den Genuss des Spielprinzips. Ob PC, PlayStation, Xbox oder Nintendo, so gut wie jede Konsole hat zumindest einen Ableger von Yu-Gi-Oh!. Der neueste Teil ist Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution von Publisher Konami.

Zeit für ein Duell!
Das Spielprinzip sollte eigentlich hinreichend bekannt sein. Jeder Spieler verfügt über ein eigenes Kartendeck, das vollgepackt ist mit Monster-, Zauber- und Fallenkarten. Auf einem Spielfeld im Stil eines Tabletop-Spiels wird schließlich das Duell ausgetragen. Ziel ist es, die Lebenspunkte des Gegners auf 0 zu bringen, gestartet wird mit 8000. Soweit in aller Kürze, für Neueinsteiger bietet das Spiel ein etwas mühsames Tutorial, um alle Regeln zu verdeutlichen. Routinierte Duellanten, sowie Wiedereinsteigern wird es deutlich leichter fallen im Spiel Fuß zu fassen. Generell ist Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution besonders auf bereits bestehende Fans ausgelegt.

In der Kampagne spielt man viele bekannte Duelle aus dem Anime nach. Angefangen von der ersten Serie Yu-Gi-Oh! bis zur neuesten Yu-Gi-Oh! VRAINS gibt es insgesamt sechs Teile mit jeweils rund 30 Duellen. Dabei wird selbstverständlich die Story des Animes aufgegriffen, allerdings nur über unvertonte Gespräche der Charaktere in Textform erzählt. Für Liebhaber des Animes zwar ausreichend und an vielen Stellen eine großartige Portion Nostalgie. Hat man allerdings keinen Bezug zu den Charakteren ist die Geschichte eher belanglos. Gespielt wird wahlweise mit den vorgefertigten Decks der Charaktere, alternativ kann auch ein individuelles Deck erstellt werden. Sobald man einen Widersacher im Duell geschlagen hat, schreitet zum einen die Story zum nächsten Gegner voran, zum anderen kann man ab sofort ein Rematch mit vertauschten Rollen austragen. Ein absolut cooles Features, denn so lernt man auch die Decks der Gegner kennen.

Abseits der Kampagne gibt es einerseits den obligatorischen Multiplayer, um auch Online-Duelle austragen zu können. Andererseits kann man alternativ auch im Battle Pack-Modus sein Glück versuchen. Dabei lässt man sich wahlweise ein fertiges Deck automatisch im „Versiegelt Spiel“ zusammenstellen. Dafür werden zehn Battle Packs mit jeweils fünf Karten geöffnet, aus welchen das Deck entsteht. Die andere Möglichkeit ist das „Draft Spiel“. Dort bekommt man drei Mal eine Auswahl von Karten präsentiert, wovon man jeweils 15 Karten auswählt. Dieser Modus ist vor allem erfahrenen Spielern zu empfehlen, da nur das Grundwissen des Spiels kaum ausreicht. Kartenkombinationen, unterschiedliche Strategien, sowie die Einschätzungen eines ausgewogenen Monster-, Zauber- und Fallenkarten-Verhältnis sind dafür unerlässlich. Anschließend duelliert man sich dann lokal, online oder gegen die KI.

Das perfekte Deck
„Sammelkartenspiel“ trifft den Nagel auf den Kopf. In Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution gibt’s nämlich mehr als satte 9000 Karten. Für gewonnene, aber auch verlorene Duelle erhält man virtuelle Währung, um sie dann für Booster Packs auszugeben. Im Prinzip sind Booster Packs nichts anderes als Lootboxen, nur (Gott sei Dank!) ohne Echtgeldkomponente. Jeder der sechs Kampagnenteile hat seine eigenen Booster Packs mit eigenem Inhalt. Das Sammeln kombiniert mit der Perfektionierung des eigenen Decks ist nicht nur knifflig, sondern macht auch unheimlich Spaß. Die Bereitschaft zur Einarbeitung ist dabei allerdings vorausgesetzt. Viele Karten entwickeln nämlich erst in Kombination mit anderen extreme Stärke. Hier können sich leidenschaftliche Deckbauer ordentlich austoben. Für die Kampagne ist das zwar nicht zwingend notwendig, dennoch sehr empfehlenswert und für den Multiplayer ohnehin unumgänglich.

Klassische Präsentation mit kleinen Mängeln
Wie bereits erwähnt, läuft jedes Duell aus der typischen Tabletop-Sicht ab. Ein Blick von oben auf das Spielfeld führt zu einer recht statischen Optik. Effektgewitter gibt es nicht. Einzig beim Beschwören sehr bekannter Karten in der Kampagne, wie beispielsweise „Der dunkle Magier“ oder der „Blauäugige weiße Drache“ gibt’s eine kurze Zwischensequenz. Das ist allerdings auch schon das höchste der Gefühle zur visuellen Präsentation. Da hätte man ruhig pompöser an die Sache herangehen können. Ansonsten gibt es an der Grafik nicht viel auszusetzen. Der Stil ist stark angelehnt an den Anime und passt hervorragend, auch die Darstellung und Lesbarkeit der Karten am Spielfeld ist toll gelöst.

Die fehlende Sprachausgabe nimmt zwar viel Atmosphäre, fairerweise hätten aber wahrscheinlich nur die Originalsprecher der Serie das nostalgische Spielgefühl vermittelt. Die ursprüngliche Vertonung in jeder Sprache und vor allem jeder einzelnen Serie im Spiel umzusetzen, ist wohl doch zu viel verlangt. Technisch läuft das Spiel über weite Strecken problemlos, auch die KI verhält sich situationsbedingt nachvollziehbar und macht keine groben Schnitzer. Einzig bei der Bedenkzeit des Computergegners musste man das eine oder andere Mal länger (mehrere Sekunden) warten. Sobald ein Duell sich in die Länge zog, dauerten die Züge plötzlich unverhältnismäßig lang. Das hatte aber wenig mit der Komplexität des folgenden Zuges zu tun, es passierte einfach zufällig.



Fazit:
Im Kern macht Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution sehr vieles richtig. Das Kartenspielprinzip ist gut umgesetzt, die Menge an Karten bietet absolute Freiheit in Sachen Deckbau und vor allem Fans des Anime kommen voll auf Ihre Kosten. Die verschiedenen Spielmodi bringen die notwendige Abwechslung mit sich, dadurch ist die bereits umfangreiche Kampagne erst der Einstieg in das kompetitive Spiel mit all seinen Herausforderungen. Optisch sieht es von Grund auf ordentlich aus, dennoch hätte die eine oder andere beeindruckende Zwischensequenz ruhig eingebaut werden können. Wer den Fokus rein aufs Duellieren an sich legt, dem ist Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution zweifelsohne zu empfehlen. Für mich ist es bisher die beste Umsetzung des Yu-Gi-Oh!-Spielprinzips. Über die kleinen technischen Mängel kann man da auch ohne weiteres hinwegsehen. Erfahrenen Duellanten fällt der Einstieg sicherlich relativ leicht, ist aber dennoch im Multiplayer durch den eigenen Deckbau sehr fordernd und komplex. Anfängern sei das Spiel aber auch ans Herz gelegt, vorausgesetzt natürlich, man mag Trading Card-Spiele. Hat man das Spielprinzip erst einmal verinnerlicht, warten unzählige Stunden voller spannender Duelle.

Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Michael Renner

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 7.8125 Grafik: 7.75
Sound: 7.00
Steuerung: 8.00
Gameplay: 8.50
Wertung: 7.8125
  • Tolle Kampagne für Anime-Fans
  • Umfangreicher, individueller Deckbau
  • Abwechslungsreiche Spielmodi
  • Kaum Zwischensequenzen
  • Keine Vertonung, nur Textboxen
  • Stellenweise längere Wartezeiten beim gegnerischen KI-Zug

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.04.2020
Kategorie: Strategie
«« Die vorhergehende Rezension
One Piece: Pirate Warriors 4
Die nächste Rezension »»
Persona 5 Royal
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6