Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Mega Man Zero/ZX Legacy Collection
RSS-Feeds
Podcast
https://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 3.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Mega Man Zero/ZX Legacy Collection

Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom

Genre: Action
USK Freigabe: Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 29,99 €

Systeme: PC, PlayStation 4, Switch, Xbox One

Inhalt:

Mega_Man_Zero_ZX_Legacy_Collection_Logo

Zero tritt aus dem Schatten von Mega Man und erlebt seine eigenen Abenteuer. Diese finden Jahre nach den Ereignissen der X-Reihe statt und zeigen eine komplett neue Zukunft.



Meinung:

Zero tritt ins Rampenlicht
Wer Mega Man X gespielt hat, der wird sich noch sehr gut an Zero erinnern. Der Reploid, der mit einem Energieschwert kämpfte, wurde schnell zu einem der Markenzeichen der X-Reihe und wurde mit späteren Teilen zu einem spielbaren Charakter. Anders, als vergleichbare Mega Man-Figuren, erhielt er seine eigene langlebige Spielereihe, die folgerichtig Mega Man Zero hieß. Von 2002 bis 2005 kamen vier Teile für Nintendos Game Boy Advance heraus. Ein Jahr später, also 2006, erschien für den Nintendo DS Mega Man ZX, gefolgt von ZX Advent, das 2007 ebenfalls für den NDS erhältlich war.

Das ist alles insofern von Bedeutung, als dass Capcom diese Spiele jetzt in Form der Mega Man Zero Legacy Collection herausbrachte. Es ist die dritte dieser Sammlungen, nach der Mega Man Legacy Collection und der Mega Man X Legacy Collection. Es ist allerdings die erste Kollektion, die nicht auf zwei Teile aufgespaltet wurde. Es stellt sich außerdem die Frage, was als nächstes gesammelt wird? Schließlich sind da noch mit Legends, Battle Network und Star Force drei Unterreihen, die nur auf eine Sammlung warten.

Beide gesammelten Serien finden grob 100 Jahre nach der Mega Man X-Reihe statt. In Zero lenkst du den titelgebenden Protagonisten, der gemeinsam mit Ciel versucht, eine bessere Welt zu erschaffen. Doch natürlich gibt es auch noch genügend Gegenspieler, die das verhindern wollen.

Aus zwei wird eins
Bei ZX erhalten ein Junge oder ein Mädchen, je nachdem, für wen du dich entscheidest, Zugriff auf das Biometal X, mit dem sie sich in eine Art Mega Man X verwandeln können. Der jeweilige Gegenpart kriegt das Biometal Z und wird zu einer Art Zero. Gewisse Umstände zwingen sie dann dazu, das Biometal miteinander zu ZX zu verschmelzen und ihre Welt zu retten. 

Das Besondere an der Zero-Reihe ist eben nicht nur die Tatsache, dass du jetzt den bekannten Mega Man-Partner steuerst. Auch sonst bietet diese Reihe diverse Neuerungen. Mit die wichtigste ist die Existenz der sogenannten Cyberelfen. Hierbei handelt es sich um kleine Wesen, die du im Laufe des Games einsammeln kannst. Sie geben einem bestimmte Boni, wie beispielsweise Lebensregeneration. Allerdings sorgt ihre Benutzung dafür, dass der abschließende Score eines jeden Stages niedriger ausfällt, als wenn du auf sie verzichtest. Dies ist also ein besonderer Anreiz für all diejenigen, die nach einer Herausforderung suchen. Ebenso lassen sie sich auch füttern und damit heranziehen, wobei sie anschließend nach jeder Nutzung sterben.

Was für viele gewöhnungsbedürftig sein dürfte, ist die Tatsache, dass die Welten beider Games Open World-artig sind. Sprich, es gibt ein zentrales HUB-Areal, über das du Zugriff auf neue Kartenareale erhalten kannst, die dann anschließend abgearbeitet werden können. Das ist für Mega Man-Verhältnisse neuartig, was auch für die Bosse gilt. Denn wo man früher durch das Erlegen dieser deren Fähigkeiten erhielt, ist es jetzt bei Zero so, dass du nur bestimmte Elementar-Chips erhältst, mit denen du deine vier Basiswaffen weiter aufrüsten kann. Bei ZX fällt das flach und es sind die normalen Gegner, die essentielle Bestandteile bringen, um im Game weiterzukommen.

Schon wieder tot

Was mit den alten Mega Man-Games gemein ist, ist der Schwierigkeitsgrad, der in beiden Reihen serientypisch hoch ausfällt. In ZX sogar noch höher, als bei Zero, denn hier ist es problemlos möglich, dass du bereits beim ersten Bossgegner im Prolog stirbst. 

Das grundlegende Gameplay blieb bei der Mega Man Zero/ZX Collection unangetastet. Was diese hinzufügte, ist zum Beispiel die Tatsache, dass man temporäre Checkpoints setzen kann. Solltest du also sterben, wirst du bei diesen gerespawnt, was für Neuanfänger eine Erleichterung darstellt. Ebenso kannst du, wie bereits in den vorherigen Legacy Collections, entscheiden, ob du jetzt die japanische oder englische Version spielen möchtest. Zusätzlich wurde mit Z Chaser Mode ein Spielemodus integriert, mit dem Spieler herausgefordert werden, so schnell wie möglich durch das Game hindurchzurushen. Für Speedrunner ist das perfekt geeignet.

Grafisch merkt man den Spielen ihre Handheldherkunft an. Die Auflösungen auf dem Game Boy Advance und Nintendo DS waren noch nie besonders groß, was aber auch in der Natur des Mediums lag. Beide Konsolen waren Handhelds, die portabel sein mussten und dementsprechend über kleine Bildschirme verfügten. Das perfekt an eine HD-Auflösung anzupassen, ist eine Herausforderung, die die Entwickler leider nicht komplett schafften. Das Problem ist, dass die Optik aufgeblasen und dadurch verschwommen wirkt. Da können auch die diversen Filter nichts dran ändern, die zur Verfügung stehen. Immerhin ist die Adaption des zweiten DS Screens gut gelungen, der einfach nur in klein irgendwo platziert werden kann, wo er nicht stört.

Auch die Steuerung ist nicht immer gelungen. Besonders bei ZX und ZX Advent, bei denen in der ursprünglichen Fassung der Touchscreen eine gewisse Rolle beim Lenken der Figur spielte, ist die Adaption an den Controller nicht optimal. Im Prinzip musst du deine Hand verkrampfen und mehrere Knöpfe gleichzeitig drücken, um die gewünschte Funktion auszuführen.


Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Götz Piesbergen Wer ein Fan von der Mega Man-Reihe ist, der wird nicht um die Mega Man Zero/ZX Legacy Collection drumherum kommen. Es sind sechs Games, die man für einen günstigen Preis erhält. Gleichzeitig wird in diesen Spielen auch eine interessante Story erzählt. Das grundlegende Gameplay blieb unangetastet. Wem das Geschehen dann trotzdem zu herausfordernd ist, für den wurden Optionen eingebaut, wie das Verwenden temporärer Checkpoints. Grafisch merkt man allen Games ihre Herkunft an und die Steuerung ist manchmal eher suboptimal adaptiert worden.

Mega Man Zero/ZX Legacy Collection - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Screenshots














Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 7.625 Grafik: 7.00
Sound: 8.50
Steuerung: 7.00
Gameplay: 8.00
Wertung: 7.625
  • 6 Spiele in einer Sammlung zu einem günstigen Preis
  • Zero steht im Mittelpunkt
  • Ein etwas anderes Mega Man
  • Hoher Schwierigkeitsgrad
  • Grafik nicht optimal angepasst
  • Steuerung nicht optimal angepasst

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.03.2020
Kategorie: Action
«« Die vorhergehende Rezension
Townsmen - A Kingdom Rebuilt
Die nächste Rezension »»
Murder by Numbers
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6