Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Abgerissen  Let's Watch: Nur ein kleiner Gefallen
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Nur ein kleiner Gefallen
«  ZurückIndexWeiter  »
Let_s_watch


Nur_ein_kleiner_Gefallen_CoverMit Nur ein kleiner Gefallen erschien Anfang April 2019 ein wendungsreicher Krimi/Thriller von Ghostbusters-Regisseur Paul Feig auf DVD und Blu-ray.

Ist es wirklich Freundschaft, was die unscheinbare und mäßig erfolgreiche Mom-Bloggerin Stephanie (Anna Kendrick) und die extravagante Mode-PR-Chefin Emily (Blake Lively) miteinander verbindet, oder kommt Emily die alleinerziehende Stephanie nur gelegen, wenn sich ihr übervoller Terminkalender mal wieder überschlägt? So auch, als Emily sie eines Tages bittet, ihren Sohn Nicky von der Schule abzuholen und Stephanie ihr diesen kleinen Gefallen sehr gerne tut. Doch nicht nur an diesem Abend wartet Stephanie vergeblich darauf, dass Emily ihren Sohn abholt – Emily bleibt auch die folgenden Tage und Wochen verschwunden… Stephanie kümmert sich ab sofort gemeinsam mit Emilys Mann Sean (Henry Golding) um Nicky. Doch: Was ist mit Emily passiert? Offenbar ist nichts so, wie es scheint …

Filmkritik
Der Name Paul Feig war (und ist er für einige auch noch) für viele Filmfans sicherlich ein rotes Tuch. Schließlich war er es, der 2016 das unsägliche Ghostbusters-Remake zu verantworten hatte. Wie so oft in Hollywood stand aber auch in diesem Fall ganz offensichtlich das Finanzielle vor dem Filmischen und da der Film an den Kinokassen trotz aller Kritik ein Erfolg war, durfte sich der Regisseur schon bald über neue Aufträge freuen, anstatt sich über das, von vielen gewünschte, Karriereende zu ärgern. Im Nachhinein ist das aber auch gut. Sonst hätten wir A simple favor bzw. Nur ein kleiner Gefallen sicherlich nicht in der Form sehen können, wie wir es können. Und das wäre wirklich schade. Der Genre-Mix aus Komödie, Krimi und Thriller ist nämlich tatsächlich richtig gut und für mich eine der Überraschungen der letzten Monate. Mit wenig Erwartungen und eigentlich nur der Sehnsucht, endlich mal wieder Anna Kendrick (Pitch Perfect, Into the Woods) schauspielern sehen zu können, erwartete mich ein Krimi/Thriller, der mich von Minute zu Minute immer mehr fesselte. Das Faszinierende sind dabei nicht nur die vielen Wendungen, die bis kurz vor Schluss rätseln lassen, was nun tatsächlich mit Emily geschehen sein mag bzw. was sie bewerkstelligen wollte, sondern vor allem die Darstellung von Stephanie. Zunächst recht naiv und zuckersüß wirkend, wandelt sich ihr Charakter immer mehr und offenbart auch einige dunkle Geheimnisse, sodass man irgendwann nicht mehr genau weiß, was man von ihr halten soll. Ist sie tatsächlich nur die gute Freundin, die sich Sorgen macht, oder hat sie doch etwas mit dem Verschwinden von Emily zu tun? Genau diese Charakterentwicklung ist es, die so fasziniert. Das dies so gut funktioniert, liegt natürlich auch an der absolut fantastischen Darbietung von Anna Kendrick, die hier endgültig beweist, dass sie viel mehr sein kann, als die immer gutgelaunte und herumsingende Beca aus Pitch Perfect (wenngleich sie auch hier einmal ihr sängerischen Talent unter Beweis stellen darf).

Bild & Ton
Das Bild der Blu-ray lässt keinen Raum für Kritik. Das Bild ist nicht nur durchgängig scharf und mit kräftigen, aber dennoch natürlich wirkenden Farben sowie einer tollen Plastizität versehen, es bietet auch einen unglaublichen Detailreichtum. Nahezu jedes einzelne Haar, jede Naht an den Klamotten der Darsteller kann man erkennen. Auch in dunkleren Szenen lässt der Detailgrad nicht nach und lässt auch hier jederzeit jedes noch so kleine Detail sehr gut erkennen.
Nicht nur das Bild kann vollends überzeugen, auch die Tonqualität lässt keinerlei Wünsche offen. Der Surround-Sound ist klasse und bietet viele verschiedene Soundeffekte, die von allen nur erdenklichen Seiten zu hören sind. Hier merkt man dann wirklich den Unterschied zwischen dem sonst oft genutzten 5.1. und dem hier vorliegenden DTS-HD MA 7.1-Ton. Ebenfalls vollends überzeugen kann die Abmischung, die die Soundeffekte und die herrliche Filmmusik jederzeit gut hörbar erklingen lässt und auch leisere Töne und die zahlreichen Dialoge stets kristallklar herüberbringt.
In Sachen Technik gibt es also absolut nichts zu beanstanden.

Bonusmaterial
Wer das Extras-Menü öffnet, wird erst einmal überwältigt sein. StudioCanal hat sich nämlich wahrlich nicht lumpen lassen und einen ganzen Haufen an Bonusmaterial auf die Blu-ray gepackt. Den Anfang macht dabei mein ganz persönliches Highlight, nämlich der Audiokommentar, bei dem nicht nur Regisseur Paul Feig, sondern auch Anna Kendrick und Blake Lively und weitere am Film Beteiligte zu Wort kommen. Gerade Kendrick beweist hier mal wieder, dass sie eine grundsympathische Person ist, die auch über sich selber lachen kann. Darüber hinaus erwartet die Zuschauer noch ein sechs Minuten langes alternatives Ende, 12 Minuten geschnittener Szenen, sowie ein drei-minütiges Gag Reel, das auf jeden Fall für Heiterkeit sorgen wird. Zudem gibt es mit „Gravestone Martinis“ (20 Minuten), „Suburban Noir: der visuelle Stil von ‚Nur ein kleiner Gefallen‘“ (12 Minuten), „Tagebuch eines modebewussten Regisseurs“ (11 Minuten), „Dreiecksbeziehungen“ (6 Minuten), „Style by Paul“ (5 Minuten), „Dennis Nylon“ (5 Minuten), „Nur so ein kleines Playdate“ (5 Minuten) und „Flash Mob: das Making Of“ (5 Minuten) noch acht Featurettes, die u.a. einige interessante Einblicke in die Entstehung des Films gewähren. Zum Abschluss kann man sich dann noch den obligatorischen deutschen Trailer ansehen und sich über das Wendecover ohne USK-Logo erfreuen.
Es wird also eine wirklich große Menge an Extras geboten, die wirklich allesamt sehr sehenswert sind und den Filmabend perfekt abrunden.


Fazit:
Ich bin ohne große Erwartungen an Nur ein kleiner Gefallen herangetreten und wurde am Ende positiv überrascht. Überrascht davon, dass derjenige, der das Ghostbusters-Remake zu verantworten hat, einen dermaßen wendungsreichen Krimi/Thriller schaffen konnte, der mich immer weiter in sich hineinzog und mit einem überraschenden Ende mehr als zufrieden verabschiedete. Doch nicht nur der Film an und für sich ist eine echte Überraschung, auch die technische Qualität hätte ich so nicht erwartet. Trotz eines überschaubaren Budgets von 20 Millionen US-Dollar lässt Nur ein kleiner Gefallen in Sachen Bild- und Tonqualität zahlreiche wesentlich teurere Produktionen locker hinter sich. Dazu kommen noch Extras, die in solcher Fülle und Qualität ebenfalls nur selten zu sehen sind.
Insgesamt ist Nur ein kleiner Gefallen also ein absoluter Überraschungshit, den ich nur wärmstens empfehlen kann.


Originaltitel: A Simple Favor
Darsteller: Anna Kendrick, Blake Lively, Cyndy Day, Danielle Bourgon, Eric Johnson, Gia Sandhu, Glenda Braganza, Henry Golding, Jean Smart, Kelly McCormack, Kerry-Lee Finkle, Melody Johnson, Paul Jurewicz, Sarah Baker, Zach Smadu
Regisseur(e): Paul Feig
Veröffentlichung: 04. April 2019
Studio/Verleih: StudioCanal
Spieldauer: 125 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren

Wer jetzt Interesse daran hat, sich Nur ein kleiner Gefallen zu kaufen, der kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es dabei ab 11,99 Euro auf DVD Blu-ray.

© StudioCanal
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 04.06.2019
Autor dieses Specials: Stefan.Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials