Splashpages  Home Games  Specials  Sim Simulator - Teil 165: Fishing Sim World  Sim Simulator - Teil 162: Hunting Simulator (Switch)
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Sim Simulator - Teil 162: Hunting Simulator (Switch)
«  ZurückIndexWeiter  »
simsimulator

hunting_simulator_switchDer Landwirtschafts-Simulator ist der mit Abstand bekannteste und erfolgreichste seiner Zunft. Doch Simulator-Spiele im Allgemeinen boomen seit einiger Zeit. Ein Blick auf die monatliche Releaseliste zeigt, dass kein Monat vergeht, ohne dass zumindest ein oder zwei neue Simulatoren erscheinen. Dabei gibt es schon jetzt kaum einen Beruf oder eine Tätigkeit, die noch nicht in einem Simulator für jedermann zugänglich gemacht wurde. Da es bei diesem riesigen Angebot kaum machbar ist, alle Spiele zu testen, möchten wir euch in diesem Special in unregelmäßigen Abständen die neuesten, besten oder auch kuriosesten Simulatoren vorstellen.

Teil 162: Hunting Simulator (Switch)

Nach und nach erobern die Simulatoren nun auch die Nintendo Switch. Nachdem vor einiger Zeit bereits der Vater aller Simulatoren, der Landwirtschafts-Simulator den Weg auf Nintendos Konsolen/Handheld-Hybrid gefunden hat, folgt nun der Hunting Simulator von bigben interactive.

Wie treue Leser dieses Specials sicherlich wissen, erschien der Hunting Simulator vor etwas mehr als einem Jahr bereits auf dem PC, der Xbox One und der PS4. Die nun erschienene Switch-Version ist mit denen identisch, weshalb man also auch auf der Nintendo-Konsole in 12 ausgedehnten Regionen wie den schottischen Highlands, den französischen Eichenwäldern, den Alpen, den Seen und Wäldern Albertas, den Bergen in Colorado, der Tundra in Alaska oder auch den Canyons und trockenen Prärien von Texas auf Jagd gehen kann. Insgesamt können einem dabei 37 unterschiedlichen Tierarten vor die Flinte kommen, wobei auch hier eine Menge Abwechselung geboten wird und von Klein- und Großwild, über verschiedenste Raubtiere bis hin zu Wasservögeln alles dabei ist.

Ebenfalls mit den anderen Versionen identisch ist auch die Ausrüstung. So gibt es auch auf der Switch 17 verschiedene Waffen sowie über 50 Ausrüstungsgegenstände, die einem das Jägerleben vereinfachen. Die Highlights sind dabei natürlich wieder die offiziell lizenzierten Gewehre von Browning und Winchester, aber auch der Langbogen und die verschiedenen Armbrüste sind nicht zu vernachlässigen.

Wer unsere Vorstellung der Xbox One-Version gelesen hat, weiß sicherlich, dass eine der Besonderheiten des Hunting Simulators die drei unterschiedlichen Spielmodi waren. Natürlich haben es diese auch auf die Switch geschafft, weshalb man auch hier etwa in der Kampagne 111 Missionen in Angriff nehmen kann. Wer möchte, kann aber auch am Schießstand oder in der freien Jagd seine Schießkünste unter Beweis stellen.

Leider wurden aber nicht nur alle positiven Dinge von den anderen Versionen übernommen. Auch die Dinge, die dort negativ auffielen, sind hier vorzufinden. So verhalten sich die Tiere hier immer noch so unrealistisch, wie in der von uns vorgestellten Xbox One-Version. Soll heißen, dass sie noch immer gerne direkt auf einen zugelaufen kommen oder auf einer Lichtung stehenbleiben, anstatt sich zu verstecken. Auch das Schießen wirkt leider immer noch sehr simpel, weshalb man sich auch hier wieder keine Gedanken um Windeinflüsse oder ähnliches machen muss. Dies alles ist sehr schade, denn sowohl das Anschleichen als auch das Spurensuchen machen immens viel Spaß.

Ein weiterer Punkt, der mir auf der Xbox One negativ auffiel, war die Grafik, die technisch etwas hinterher hing. Auf der Switch verhält es sich dahingehend etwas anders. Zwar hat sich die Grafik nicht wirklich geändert, da man auf der Switch aber in der Regel keine High-End-Grafik gewohnt ist, fällt einem das hier einfach nicht so auf. Wenn das Gras hier nach einer gewissen Distanz zu einem einzigen Teppich wird, kommt einem das nicht so tragisch vor, als wenn dies auf der Xbox One geschieht, weshalb ich an der Grafik der Switch-Version wenig auszusetzen habe. Auch die Soundkulisse ist ganz ordentlich. Abgesehen von den wieder einmal zu leisen Gewehrgeräuschen, können vor allem die Tier- und Umgebungsgeräusche überzeugen und vermitteln eine schöne Atmosphäre.


Fazit:
Im Grunde handelt es sich bei der Switch-Version des Hunting Simulators um das gleiche Spiel wie auf der Xbox One, mit all seinen Macken (Tier-KI, arcadiges Schießen), aber eben auch mit all seinen tollen Features (große Gebiete, 17 verschiedene Waffen, 37 unterschiedliche Tiere, große Kampagne mit 111 Missionen). Genau wie auf der Xbox One mag dies nicht optimal sein, macht aber dennoch auch hier wieder eine Menge Spaß. Wer auf seiner Switch mal auf Jagd gehen möchte, kann sich den Hunting Simulator also auf jeden Fall ansehen.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 03.09.2018
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials