Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Sherlock Gnomes  Let's Watch: WWE Wrestlemania XXXIV
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: WWE Wrestlemania XXXIV
«  ZurückWeiter  »
Let_s_watch


wrestlemania_34_coverMit WrestleMania 34 brachten Fremantle Media und Edel Germany kürzlich das größte WWE Pay-per-View des Jahres auf Blu-ray und DVD heraus.

Es wurde Geschichte geschrieben, als Ronda Rousey zum allerersten Mal in den Ring stieg, um gemeinsam mit Kurt Angle in einem Mixed Tag Team Match gegen Stephanie McMahon und Triple H anzutreten. AJ Styles verteidigt seine WWE Championship gegen Shinsuke Nakamura. Die ungeschlagene Asuka möchte ihren Siegeszug gegen Charlotte Flair im Kampf um die SmackDown Women's Championship fortsetzen. Roman Reigns will sich unsterblich machen, indem er im Main Event von WrestleMania gegen „The Beat Incarnate“ Brock Lesnar antritt. Und wird der Undertaker auftauchen und sich der Herausforderung von John Cena stellen? In dieser Nacht werden Superstars zu Legenden und Legenden werden unsterblich.

Kritik
Am 8. April war es mal wieder so weit: Zum nunmehr 34. Mal trafen sich die größten WWE-Stars, um bei WrestleMania um die Ehre und Titel zu kämpfen. Diesmal fand sie im ausverkauften Mercedes-Benz Superdome in New Orleans, Louisiana statt. Bevor die ganz große Show anfing, stand aber zunächst die obligatorische Kickoff-Show an, die dem Anlass angemessen dieses Mal länger ausfiel. In den insgesamt zwei Stunden, die selbstverständlich komplett auf der Blu-ray enthalten sind, gab es insgesamt drei Matches. Neben dem Kampf zwischen Cedric Alexander gegen Mustafa Ali um den WWE Cruiserweight Championship Match, der ganz unterhaltsam war, fand hier auch die Andre the Giant Memorial Battle Royal und die erste WrestleMania Women's Battle Royal überhaupt statt. Beide Battle Royals blieben aber leider sehr schwach und endeten erwartungsgemäß.

Offizielle eröffnet wurde WrestleMania 34 mit dem Triple Threat Match zwischen The Miz, Finn Balor und Seth Rollins um den WWE Intercontinental Championship: Leider blieb auch dieser Kampf insgesamt hinter den Erwartungen zurück, war aber dennoch unterhaltsam. Begeistern konnten hingegen Charlotte Flair und Asuka, die einen tollen Kampf um den SmackDown Women's Championship hinlegten. Danach folgte ein eher lahmes Match um den WWE United States Championship, bevor das wohl heiß ersehnteste Debüt der letzten WWE-Jahre stattfand. Die ehemalige UFC-Championesse und Superstar Ronda Rousey sollte gemeinsam mit Kurt Angle gegen die beiden WWE-Vorstandsmitglieder Triple H & Stephanie McMahon antreten. Das Match war ein absoluter Knaller und hatte einige tolle Momente zu bieten. Nur Kurt Angle, der ohnehin kurzfristig als Ersatz eingesetzt wurde, merkte man sein Alter an. Ronda Rousey überzeugte hingegen mit viel Kraft aber auch einigen ansehnlichen Moves. Mit dem Triple Threat Match um den SmackDown Tag Team Championship zwischen The Usos, The New Day und The Bludgeon Brothers sowie dem Kampf zwischen John Cena und dem Undertaker folgten zwei von drei ganz schwachen Kämpfen der WrestleMania. Vor allem der Auftritt des Undertakers war nicht nur eine Enttäuschung, sondern auch erschreckend. Die lebende Wrestling-Legende sollte die Schuhe lieber an den Nagel hängen, was er aber wohl leider immer noch nicht macht, wenn man aktuellen Gerüchten glauben darf. Der Kampf von Kevin Owens und Sami Zayn gegen Shane McMahon und Daniel Bryan war hingegen wieder eine klare Besserung, die der Kampf zwischen Alexa Bliss und Nia Jax um den RAW Women’s Championship leider nicht halten konnte. Dafür hielten aber AJ Styles und Shinsuke Nakamura das, was man versprochen hat und boten erstklassige Technik. Es folgte der wohl absolute Tiefpunkt, nicht nur dieser WrestleMania, sondern der WrestleMania-Geschichte. In einem lächerlichen Kampf besiegte Braun Strowman gemeinsam mit dem 10-jährigen Nicholas, den er aus dem Publikum holte, The Bar (Cesaro & Sheamus) und gewann so die RAW Tag Team Championship. Für Cesaro und Sheamus tat mir dieser Auftritt besonders leid, weil die beiden einfach nur lächerlich gemacht wurden. Zum Abschluss wurde das Niveau nochmal besser, wenngleich Brock Lesnar und Roman Reigns auch eher durch ihre pure Kraft als durch wrestlerisches Können überzeugten.
Insgesamt war WrestleMania 34 aber dennoch ein gelungener Pay-per-View, was vor allem an Ronda Rousey lag.

Bild & Ton
Wie man es von den WWE Blu-rays gewohnt ist, präsentiert sich auch WrestleMania 34 auf einem hohen Niveau. Neben den mal wieder tollen, knalligen Farben und einem ausgezeichneten Kontrast, können auch Schärfe und Detailgrad vollends überzeugen. Wer genau hinschaut, kann tatsächlich jeden Schweißtropfen erkennen.
Beim Ton gibt es neben dem englischen Originalkommentar auch wieder das altbekannte deutsche Kommentatoren-Trio Carsten Schaefer, Calvin Knie & Tim Haber zu hören, die ihrer Arbeit wieder auf informative und unterhaltsame Art nachgegangen sind. Da sie wie gewohnt direkt am Ring saßen, können ab und an Nebengeräusche auftreten, die allerdings die Atmosphäre nur noch dichter erscheinen lassen. Gleiches gilt wie immer auch für den durch die Außenmikrofone gut eingefangenen Ring-Sound und die Stimmung in der Halle.

Bonusmaterial
Über fehlendes Bonusmaterial kann man sich bei der WrestleMania 34 Blu-ray wahrlich nicht beklagen. Neben den obligatorischen Kickoff Matches erwarten einen diesmal auch die komplette Raw-Show nach Wrestlemania sowie Ausschnitte aus der ersten SmackDown Live-Ausgabe nach WrestleMania, in der Shane McMahon den neuen SmackDown Live General Manager vorgestellt und Camella ihren Money in the Bank-Koffer eingelöst hat.
Somit ist also auch nach dem eigentlichen Pay-per-View noch für genügend Wrestling-Action gesorgt.

Disc-Inhalte
Disc 1
Chloe x Halle Perform “America the Beautiful”

WrestleMania is Back on Bourbon Street

Triple Threat Match for the Intercontinental Championship
The Miz vs. Seth Rollins vs. Finn Bálor

SmackDown Women’s Championship Match
Charlotte Flair vs. Asuka

Fatal 4-Way Match for the United States Championship
Randy Orton vs. Bobby Roode vs. Jinder Mahal vs. Rusev

Mixed Tag Team Match
Kurt Angle & Ronda Rousey vs. Triple H & Stephanie McMahon

Triple Threat Match for the SmackDown Tag Team Championship The Usos vs. The New Day vs. The Bludgeon Brothers

John Cena vs. Undertaker

Congratulations to the WWE Hall of Fame Class of 2018

If Kevin Owens & Samy Zay win, They're Rehired to SmackDown Live
Daniel Bryan & Shane McMahon vs. Kevin Owens „ Sami Zayn

Raw Woman's Championship Match
Alexa Bliss vs. Nia Jax

WWE Championship Match
AJ Styles vs. Shinsuke Nakamura

Disc 2

RAW Tag Team Championship Match
Cesaro & Sheamus vs. Braun Strowman & A Mystery Partner

Universal Championship Match Brock Lesnar vs. Roman Reigns

RAW After ‘Mania • April 9, 2018
– Stephanie McMahon Wants to Make Amends
– Nia Jax & Ember Moon vs. Alexa Bliss & Mickie James
– Braun Strowman & Nicholas Relinquish the Tag Team Titles
– No Way Jose vs. John Skyler
– It’s Time for the Tag Team Eliminator
– Karl Anderson & Luke Gallows vs. The Revival
– “Grand Slam” Rollins is Confronted by Familiar Foes
– Sasha Banks vs. Mandy Rose
– Bobby Lashley Crashes Elias’ Performance
– Kevin Owens & Sami Zayn Plead for a Job on RAW
– Heath Slater & Rhyno vs. Authors of Pain
– Roman Reigns & Samoa Joe on a Collision Course Towards Backlash
– Matt Hardy & Bray Wyatt vs. Apollo & Titus O’Neil
– Winner Earns a RAW Contract
Kevin Owens vs. Sami Zayn
– Brother Nero Reunites with the Broken Universe
– Seth Rollins, Finn Bálor, & Jeff Hardy vs. The Miz & The Miztourage

Special Features
WrestleMania Kickoff Matches:

Andre the Giant Memorial Battle Royal

– WWE Cruiserweight Championship Match
Cedric Alexander vs. Mustafa Ali

– The 1st Ever WrestleMania Women’s Battle Royal

Blu-ray Exclusives
SmackDown Live • April 10, 2018
- Shane McMahon Introduces the New SmackDown General Manager

– Carmella Cashes In!


Fazit:
Für WWE-Fans, die kein WWE Network-Abo ihr Eigen nennen, sollte die Blu-ray zu WrestleMania 34 ein absoluter Pflichkauf sein. Nicht nur, dass man hier in allerbester Qualität das größte Wrestlingereignis des Jahres präsentiert bekommt (das auch einige tolle Matches vorzuweisen hatte), obendrein gibt es auch noch die komplette Raw Show nach WrestleMania und den Ausschnitt, wie Shane MacMahon den neuen SmackDown Live General Manager vorgestellt hat. All das sollte WWE-Fans sicherlich 28 Euro wert sein.

Originaltitel: World Wrestling Entertainment presents WrestleMania XXXIV
Darsteller: Alexa Bliss, Bill Goldberg, Braun Strowman, David Otunga, Ivory, Jerry Lawler, John Cena, Kurt Angle, Lisa Moretti, Naomi, Ronda Rousey, The Undertaker, Triple H u.a.
Veröffentlichung: 08.07.2018
Studio/Verleih: Edel Germany GmbH
Spieldauer: 540 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16 Jahren


Wer jetzt Interesse daran hat, sich WWE Wrestlemania XXXIV zu kaufen, kann dies z.B. über Amazon machen. Das Sports-Entertainment-Großereignis gibt es dabei ab 26,99 Euro auf DVD und Blu-ray.
«  ZurückWeiter  »


Special vom: 03.07.2018
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials