Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Das ist erst der Anfang - Mission Ruhestand  Let's Watch: Captain Underpants - Der supertolle erste Film
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Captain Underpants - Der supertolle erste Film
«  ZurückIndexWeiter  »
Let_s_watch


captain_underpantsIn Deutschland ist der Captain Underpants – Der supertolle erste Film leider etwas untergegangen und konnte lediglich knapp über 120.000 Kinogänger für sich überzeugen. Dabei war und ist der Animationsfilm aus dem Hause DreamWorks Animation sehenswert, wovon man sich seit dem 1. März auch zu Hause überzeugen kann. Denn seitdem ist der irrwitzige Familienfilm auf DVD und Blu-ray erhältlich.

Die Schulkumpels George und Harold hypnotisieren versehentlich ihren Schulleiter, der nun glaubt, er wäre Captain Underpants. Das Chaos erreicht seinen Höhepunkt, als der Bösewicht Professor Pipipups droht, die Welt der Fröhlichkeit zu berauben. An der Seite von Captain Underpants machen sich George und Harold auf, um dem irren Professor das Handwerk zu legen. Eine freche Komödie für die ganze Familie!

Filmkritik
Captain Underpants - Der supertolle erste Film
basiert auf den Superhelden-Kindercomicbüchern Captain Underpants (in Deutsch Kapitän Unterhose) von David Vilkey. Im Gegensatz zu den Comicbüchern ist der Film, in dem David Soren (Madagascar 2) Regie führte, aber nicht explizit für Kinder gemacht. Leider dachten genau das aber viele, was wohl auch ein Grund für die übersichtliche Anzahl an Kinogängern hierzulande war.
Man sollte sich aber eben nicht von der Vorlage, dem zugegebenermaßen eher für Kinder ansprechenden Titel oder dem putzigen Aussehen blenden lassen. Hinter all dem steckt nämlich tatsächlich ein unglaublich anarchischer Humor, den nur Erwachsene wirklich verstehen. Wenn die beiden Hauptfiguren George und Harold die vierte Wand durchbrechen und immer wieder die Zuschauer direkt ansprechen und so Handlungsstränge erklären oder eine Szene stoppen, weil ihnen etwas nicht gefällt und diese deswegen kurzerhand abändern, kommt dies Kindern recht seltsam vor, ältere Zuschauer werden sich aber drüber amüsieren und sich etwa an Wayne's World oder Kiss Kiss Bang Bang erinnert fühlen, wo die Hauptdarsteller des Öfteren ebenso agieren.
Der Film hat aber nicht nur (erwachsenen) Humor, er hat auch überraschend viel Tiefgang und sozial Kritik zu bieten. So werden hier ganz offen die Probleme im US-amerikanischen Bildungssystem angesprochen, aber auch das Thema Freundschaft auf verblüffende Weise angesprochen.
Natürlich gibt es aber auch immer wieder plumpe Witze und Slap-Stick, die für Kinder gedacht sind. Ein gutes Beispiel hierfür ist schon allein der deutsche Name des Bösewichts, der im Original Professor Pootypants und im deutschen eben Professor Pipipups heißt und über den natürlich auch einige Witze unterhalb der Gürtellinie zu hören gibt. Doch das gehört eben zu einem Animationsfilm dazu und nimmt hier zum Glück auch noch nie Oberhand.
Eine andere kindgerechte Sache dürften hingegen auch ältere Zuschauer positiv bewerten. Der Regisseur hat es nämlich auf besonders kreative Weise geschafft, brutale Szenen kindgerecht zu inszenieren. Hier beweist der Film, wie viel Kreativität in ihn geflossen ist, so dass er in dieser Hinsicht selbst wesentlich erfolgreichere Animationsfilme hinter sich lässt.

Bild & Sound
Wie es sich für einen Animationsfilm gehört, ist die Bildqualität der Blu-ray tadellos. Egal ob es um die (exzellente) Schärfe, den Kontrast, die Leuchtkraft der Farben oder den Schwarzwert geht, in keiner dieser Punkte muss sich Captain Underpants – Der supertolle erste Film in irgendeiner Weise verstecken. Hinzu kommt eine sehr ordentliche Plastizität. Fast schon unnötig zu erwähnen, dass bei einer solchen Qualität keine Körnung oder irgendwelche anderen störenden Elemente auftauchen.
In Sachen Sound gibt es ebenfalls nichts zu beanstanden. Zwar gibt es im Deutschen nicht die großen Namen zu hören, die man in der amerikanischen original Version (u.a. Kevin Hart als George, Ed Helms als Captain Underpants) oder auch sonst gerne in deutschen Synchronisierungen von Animationsfilmen zu hören bekommt, doch auch die hier zu hörenden Damen und Herren machen ihre Arbeit ausgezeichnet. Zumal nicht nur die deutsche Synchro gelungen ist, sondern auch die gesamte deutsche DTS 5.1-Abmischung. Dadurch hören sich sowohl die zahlreichen Dialoge stets glasklar an, aber eben auch die Actionszenen wunderbar wuchtig an. Hier weiß der Bass genau, was er zu tun hat und auch der Surround Sound ist gerade in solchen Szenen hervorragend. In der englischen Original Tonspur ist all dies sogar noch einen Tick besser, denn hier bekommt man den Film in DTS-HD MA 7.1 zu hören, weshalb gerade die Direktionalität und der Subwoofer-Einsatz noch ein bisschen besser sind. Doch das ist wahrlich kein Grund sich den Film unbedingt in Englisch anzuhören, denn auch in Deutsch hört er sich wie gesagt hervorragend an. Kurz gesagt, technisch ist die Blu-ray einwandfrei.

Bonusmaterial
Nicht nur technisch kann die Bluray in allen Belangen überzeugen, auch was das Bonusmaterial angeht, gibt es beinahe nichts zu meckern. Neben dem unumgänglichen original Kinotrailer gibt es auch eine Fotogalerie; sehr unterhaltsame „verschwundene Unterhosen“, sprich 11 Minuten entfallene Szenen; den ebenso unterhaltsamen knapp drei Minuten langen Motion-Comic „Die voll coolen Abenteuer von Captain Underpants“, in dem George- und Harold-Strumpfpuppen ihren ersten Captain Underpants-Comic vorstellen; die beiden Featurettes „Captain Underpants' Anleitung für Superschurken“ und „Professor Pipipus (total originelle und supercoole) Anleitung für Bösewichte“, in denen je vier Minuten lang Regeln für Superhelden bzw. Bösewichte aufgezeigt werden; sowie „Die Welt von Dreamworks Animation“, wo Musikvideos zu vorhergegangenen Dreamworks Animation-Filmen wie etwa Shrek, Madagascar oder Die Croods zu sehen sind. Insgesamt ein wirklich nettes Bündel an Extras, auch wenn ich mich noch über einen Audiokommentar gefreut hätte.


Fazit:
Ich kann wirklich nicht verstehen, warum Captain Underpants – Der supertolle erste Film hierzulande im Kino so missachtet wurde. Denn hinter dem zugegebenermaßen sehr kindlich wirkenden Namen steckt tatsächlich ein Film für die ganze Familie. Während sich die kleineren über die vielen Slapstick-Einlagen, den knuddeligen Look und die offensichtlichen Wortwitze amüsieren, werden sich die älteren hingegen am anarchischen Humor und den sozial kritischen Ansätzen erfreuen. Da einem mit der Blu-ray auch technisch ein tadelloses Auftreten erwartet und auch das Bonusmaterial gut gelungen ist, sollte man spätestens jetzt die Chance nutzen und sich den Animationsfilm endlich ansehen.


Originaltitel: Captain Underpants: The First Epic Movie
Darsteller: Hannes Maurer, Olaf Reichmann, Michael Pan, Tobias Nath, Cathlen Gawlich, Gerald Schasle, Jenny van der Wall
Regisseur(e): David Soren
Veröffentlichung: 1. März 2018
Studio/Verleih: Universal Pictures Home Entertainment
Spieldauer: 89 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Wer jetzt Interesse daran hat Captain Underpants – Der supertolle erste Film zu kaufen, kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es ab 11,99 Euro auf DVD und Blu-ray.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 23.03.2018
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials