Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Star Wars: Die letzten Jedi  Lwt's Watch: Accident - Mörderischer Unfall
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 376 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Lwt's Watch: Accident - Mörderischer Unfall
«  ZurückIndexWeiter  »
Let_s_watch


accidentDass ein Film nicht immer das ganz große Budget, die ganz großen Namen und die ganz große Werbung braucht, um spannend zu sein, beweist der südafrikanische Thriller Accident – Mörderischer Unfall auf beeindruckende Art und Weise.

Jess und Caroline planen einen entspannten Festivalbesuch, aber ihre einzige Mitfahrgelegenheit sagt spontan ab. Was tun? Hitchhiking ist unausweichlich: Zum Glück halten Fred, Thomas und ihr schicker schwarzer Sportwagen an. Die hübschen Girls sind genau nach dem Geschmack der coolen Boys und so geht es trotz Regen voller Vorfreude weiter – bis ein mörderischer Unfall sie alle überrascht und über eine Klippe katapultiert. Aber nicht nur das, das Auto stellt sich als gestohlen heraus und niemand wird sie hier verletzt neben dem Highway finden – aber das ist nicht die einzige Überraschung …

Filmkritik

Am Anfang denkt man sich bei Accident – Mörderischer Unfall, was das soll. Schließlich werden hier zunächst nicht etwa die Charaktere vorgestellt, sondern es einzig und allein darauf angelegt, die körperlichen Vorzüge der beiden Hauptfiguren gut in Szene zu setzen. Doch man sollte sich davon nicht blenden lassen. Nach 15-20 Minuten nimmt die Geschichte endlich gehörig an Fahrt auf und anstatt die Mädels im Bikini zu sehen, bekommt man sozusagen plötzlich einen spannenden, ja teils sogar dramatischen Thriller zu sehen, bei dem man mit den beiden Mädels richtig gehend mitfiebert.
Einen gewaltigen Anteil daran, dass man so mitfiebert, haben die Erzählweise und die Kameraführung. Statt hektischen Schnitten wird hier z.B. die Flucht aus dem Auto in voller Länge gezeigt, wobei die Kamera oft ungewöhnliche Perspektiven einnimmt, die die Enge und Dramatik aber umso besser rüber bringen. Auch die Tatsache, dass man immer nur so viel erzählt bekommt, wie man gerade wissen muss, steigert die Spannung und schafft so, dass man immer wieder durch bestimmte Ereignisse (die ich an dieser Stelle natürlich nicht spoilern werde) überrascht wird.
Das Einzige, was einem negativ auffällt, sind die für den Zuschauer teils zu voreilig wirkenden Aktionen, die die Figuren manchmal vollziehen und einen Fragen lassen, ob es da jetzt nicht eventuell doch besser gewesen wäre, die eine oder andere Sekunde länger drüber nachzudenken. Schlussendlich kann man sich damit aber arrangieren, vor allem da die schauspielerische Leistung der zumeist noch unbekannten - oder zumindest recht unbekannten - Darsteller durchgehend sehr gut ist und einem allesamt die Dramatik der zusehenden Geschehnisse gut übermittelt.

Bild & Ton

Was einem beim Anblick von Accident – Mörderischer Unfall sofort auffällt ist, dass das Bild anfänglich sehr hell wirkt und es dadurch zu teils heftigen Kontrastschwächen kommt. Der Grund dafür wird einem schnell klar, denn ein Großteil des Films spielt im Dunklen – und damit man dort überhaupt irgendetwas erkennt, musste der Rest des Films eben heller gemacht werden. Leider fehlt es den dunklen Szenen aber dennoch hier und da an Detailreichtum und Kontrast. Auch die Farben wirken nicht ganz so lebendig, wie man es sich wünschen würde. Dafür sind der Schwarzwert und die Schärfe sehr ordentlich und zu störenden Problemen kommt es auch so gut wie nie.
Der Ton präsentiert sich leider auch nicht in aller bester Form. Gerade was den Surround Sound angeht, hätte es durchaus noch Luft nach oben gegeben. Denn trotz DTS-HD MA 5.1 vermisst man bis auf die Ansagen im Bus, den Unfall und den späteren Einsatz eines Hubschraubers, doch gehörig an Räumlichkeit. Beinahe alles wird über die Front-Boxen ausgegeben. Gerade beim Einsatz von Musik wirkt dies natürlich sehr enttäuschend. Aber selbst bei den Dialogen hätte man sich mehr Räumlichkeit gewünscht. Immerhin sind sie aber alle stets klar verständlich.

Bonusmaterial

Das Bonusmaterial der Blu-ray ist recht übersichtlich. Neben dem deutschen und original Trailer gibt es nur noch ein rund 12-minütiges Behind the Scenes. Der Blick hinter die Kulissen ist dafür aber recht interessant und lässt einen die Entstehung des Films und natürlich die der Figuren gut nachempfinden. Dennoch hätte ich mir natürlich wesentlich mehr Extras gewünscht.


Fazit:
Technisch präsentiert sich Accident – Mörderischer Unfall leider nicht so doll. Das Bild wirkt stellenweise zu hell und der Sound lässt an Räumlichkeit missen. Auch das Bonusmaterial ist sehr karg ausgefallen. Wer mit all dem leben kann, bekommt mit Accident - Mörderischer Unfall aber dennoch einen spannenden und vor allem abwechslungsreichen Thriller geboten.


Originaltitel: Accident
Darsteller: Alex Anlos, Karl Thaning, Keenan Arrison, Nathan Lynn, Roxane Hayward, Shane John Kruger, Stephanie Schildknecht, Tyrone Keogh
Regisseur(e): Dan Tondowski
Veröffentlichung: 18. Januar 2018
Studio/Verleih: Concorde Home Entertainment
Spieldauer: 98 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16 Jahren

Wer jetzt Interesse daran hat, Accident – Mörderischer Unfall zu kaufen, kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es ab 10,99 Euro auf DVD und Blu-ray.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 18.01.2018
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials