Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Ich - Einfach unverbesserlich 3  Let's Watch: Pirates of the Caribbean: Salazars Rache
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 375 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Pirates of the Caribbean: Salazars Rache
«  ZurückIndexWeiter  »
Let_s_watch


Salazars_RacheSechs lange Jahre mussten sich Fans gedulden, bis endlich der fünfte Teil der Pirates of the Caribbean-Reihe in die Kinos kam. Ein gutes viertel Jahr später ist Salazars Rache nun auch auf Blu-ray, 3D Blu-ray und DVD für das Heimkino erhältlich.

Ein vom Pech verfolgter Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) findet sich in einem völlig neuen Abenteuer wieder. Einmal mehr hat sich der Schicksalswind gedreht und mordlustige Geister-Matrosen, die dem berüchtigten „Teufels-Dreieck“ entkommen sind, jagen alle Piraten auf hoher See – ganz oben auf ihrer Liste steht: Jack! Sein alter Erzfeind, der furchteinflößende Captain Salazar (Javier Bardem), führt die Bande an. Jacks einzige Überlebenschance besteht darin, den legendären „Dreizack des Poseidon“ zu finden, ein mächtiges Artefakt, das seinem Besitzer völlige Kontrolle über die Meere verleiht. Die Jagd nach dem Dreizack zwingt Jack dazu, ein Bündnis mit der ebenso brillanten wie schönen Mathematikerin und Astronomin Carina Smyth (Kaya Scodelario) und dem eigenwilligen jungen Royal Navy Matrosen Henry (Brenton Thwaites) einzugehen. Am Steuer seines arg gebeutelten kleinen Schiffs stürzt sich Captain Jack todesmutig wie eh und je in den stürmischen Überlebenskampf!

Filmkritik
Bei einem Einspielergebnis von mehr als einer Milliarde US-Dollar (!) ist es zwar kaum zu glauben, aber bei Fans und Kritikern galt der vierte Teil der Pirates of the Caribbean-Saga als die Schwächste und viele unkten bereits, ob es nicht besser wäre, Captain Jack Sparrow und seiner Crew so langsam aber sicher in Rente zu schicken. Disney sah das in Anbetracht des Umsatzes natürlich anders, erkannte gleichwohl aber auch das es Änderungen geben musste. So hat man mit Espen Sandberg und Joachim Rønning nicht nur zwei neue Regisseure engagiert, sondern sich auch wieder mehr auf die Wurzeln der Reihe besonnen. Wie sich zeigt, waren diese Entscheidungen goldrichtig. Salazars Rache besitzt nicht nur endlich wieder den typischen Humor, für den natürlich zum Großteil Johnny Depp in seiner Paraderolle als Captain Jack Sparrow sorgt, sondern auch diese unvergesslichen Momente, die man im vierten Teil schmerzlich vermisst hat (oder kann sich noch irgendjemand an eine besondere Szene aus dem Film erinnern?). Diese erlebt man dabei glücklicherweise nicht nur am Ende des Films, sondern die gesamte Spielzeit über. Denn immer wieder wurden herausragende Szenen integriert, die einen von der ersten bis zu letzten Minute an den Film fesseln.
Storytechnisch wird man ebenfalls an die Wurzeln der Reihe erinnert – für meinen Geschmack sogar ein bisschen zu viel. Der junge Henry Turner, Carina Smyth und Jack erinnern doch sehr stark an das Gespann Will Turner, Elizabeth Swan und Jack Sparrow, und auch die Geister-Piraten hat man schon mal gesehen. Wirklich innovativ oder gar überraschend ist die Story somit also nicht. Dennoch funktioniert sie sehr gut. Was ich besonders schön dabei finde, ist das nahezu alle bekannten Charaktere wieder mit eingebunden sind, sogar Will Turner (Orlando Bloom) und Keira Knightley alias Elizabeth Swann haben kurze Auftritte.
Pirates of the Caribbean: Salazars Rache ist insgesamt also zwar kein überragender, aber dennoch sehr launiger Film, der einen über die gesamte Spielzeit ohne Unterbrechung gut zu unterhalten weiß.

Bild & Ton

Wer die Blu-ray von Pirates of the Caribbean: Salazars Rache in seinen Blu-ray-Player legt, darf sich über ein wahres Sehvergnügen freuen. Das Bild der Blu-ray ist nämlich in so gut wie jeder Kategorie auf Referenzniveau. Dabei fällt einem natürlich zunächst das gestochen scharfe Bild auf, das keinerlei Wünsche offen lässt und selbst Haare dermaßen scharf darstellt, dass man sie beinahe einzeln zählen könnte. Hinzu kommt ein Detailreichtum, der nicht nur in den Realfilmsequenzen, sondern auch bei den CGI-Effekten Unglaubliches auf den Bildschirm zaubert. Ohnehin muss man sagen, dass die CGI-Effekte fantastisch aussehen. Anders als bei vielen anderen Filmen – inklusive Blockbustern – fügen sie sich hier so toll ins Geschehen ein, das sie im Prinzip gar nicht auffallen, würden sie nicht so atemberaubende Szenen wie den Ritt auf der Wasserwand zeigen. Aber auch der Schwarzwert, der Kontrast und die Farben brillieren in jeder einzelnen Sekunde. Außerdem verfügt bereits die von uns getestete 2D-Fassung über eine tolle Plastizität. Irgendwelche negativ auffallenden Effekte, wie etwa Körnung, sucht man hingegen vergebens.
Der Ton kann ebenfalls vollends überzeugen, auch wenn dieser nicht ganz an die Referenzmarken heranreicht. Das liegt aber einzig und allein daran, dass die deutsche Tonspur „nur“ in DTS-HD High Resolution 5.1 vorliegt und nicht wie die englische in DTS-HD Master Audio 7.1. Der Unterschied zwischen beiden Tonspuren ist deswegen auch durchaus erkennbar. Allerdings muss man auch sagen, dass ich hier Motzen auf hohem Niveau betreibe, denn auch wenn die deutsche Tonspur beim Bass der englischen ein klein wenig hinterherhinkt, bietet sie dennoch einen tollen Sound. Gerade die Abmischung ist nahezu perfekt und bietet einen sehr gelungenen Rundumklang samt toller Direktionalität. Zudem sind die Dialoge jederzeit glasklar verständlich und die Musikuntermalung, die von Geoff Zanelli stammt, sorgt stets für die richtige Atmosphäre, so dass man auch mit dem deutschen Ton seinen Spaß hat.

Bonusmaterial
Das Bonusmaterial ist leider etwas enttäuschend. Damit ist aber nicht etwa dessen technische Darbietung gemeint, die ist nämlich genauso gut wie beim Film. Vielmehr sind es dessen Inhalt und Umfang, die negativ auffallen. Abgesehen von dem wirklich absolut empfehlenswerten 7-teiligen Making-of, das in gut 48 Minuten nicht nur interessante Einsichten in die Produktion, sondern auch genauso interessante Interviews mit verschiedenen Darstellern bietet, besteht das Bonusmaterial nur noch aus vier kurzen zusätzlichen Szenen, die im Film nicht zu sehen sind, drei Minuten lang mehr oder weniger lustige Pannen, die beim Dreh geschehen sind, sowie Jerry Bruckheimers Fototagebuch, das einige Bilder zeigt, die während des Drehs geschossen wurden. Vervollständigt wird das Ganze noch durch zwei Trailer, die Lust auf andere Disney-Filme machen sollen. Wirklich überzeugend ist das leider nicht.


Fazit:
Nach dem eher enttäuschenden vierten Teil stellt Salazars Rache eine absolute Verbesserung dar, die endlich wieder den alten Flair, der Pirates of the Caribbean so erfolgreich gemacht hat, wieder gut eingefangen hat. Storytechnisch ein wenig zu viel an den ersten Teil erinnernd, überzeugt er vor allem durch sehr gute Actionsequenzen und dem typischen Humor – für den natürlich in vorderster Front Captain Jack Sparrow verantwortlich ist.
Doch nicht nur der Film weiß gut zu unterhalten, auch technisch präsentiert sich die Blu-ray in sehr guter Form – in vielen Bereichen sogar auf Referenzniveau. Gerade was die Bildqualität angeht, gibt es nicht viele Blu-rays, die dies überbieten können. So sind es lediglich die Extras, die etwas enttäuschen. Doch das sollte niemanden daran hindern, sich diese Blu-ray zu kaufen.


Originaltitel: Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales
Darsteller: Johnny Depp, Javier Bardem, Kaya Scodelario, Brenton Thwaites, Geoffrey Rush, u.a.
Regisseur(e): Espen Sandberg, Joachim Rønning
Veröffentlichung: 5. Oktober 2017
Studio/Verleih: Walt Disney
Spieldauer: 129 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren

Wer jetzt Interesse daran hat, sich Pirates of the Caribbean: Salazars Rache zu kaufen, kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es dabei ab 12,99 Euro auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 11.10.2017
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials