Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Alien: Covenant  Let's Watch: Die Jones - Spione von nebenan
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 375 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Die Jones - Spione von nebenan
«  ZurückWeiter  »
Let_s_watch


Die_JonesSpätestens seit Wonder Woman gilt die 32-Jährige Gal Gadot als der nächste weibliche Hollywood-Superstar. Wer sich an ihr nicht satt sehen kann, hat nun die Möglichkeit mehr von ihr zu sehen. Twentieth Century Fox brachte vor ein paar Wochen nämlich Die Jones – Spione von nebenan für das Heimkino auf Blu-ray und DVD heraus und eine wichtige Rolle spielt da eben das israelische Model und ehemalige Miss Israel.

Das spießige Leben des Vorstadtpärchens Jeff (Zach Galifianakis) und Karen (Isla Fisher) wird durch die neuen Nachbarn Natalie (Gal Gadot) und Tim Jones (Jon Hamm) völlig auf den Kopf gestellt. Nachdem Jeff und Karen neugierig ihre etwas allzu perfekten Nachbarn ausgeforscht haben, stellen sie nämlich fest: Die Jones sind Geheimagenten auf internationaler Mission im Auftrag der Regierung!

Kritik
Wer Actionkomödien mag, wird das Szenario bereits kennen: ein scheinbar perfektes Ehepaar zieht in die idyllische Vorstadt, gibt sich ganz normal und dann kommt raus, dass sie in Wirklichkeit Spione sind, die bereits etliche Menschenleben auf ihrem Gewissen haben. Wirklich neu ist diese Idee also nicht, folgerichtig hat man alles, was man in Die Jones – Spione von nebenan sieht, auch schon mal so oder zumindest so ähnlich in anderen Filmen gesehen. Überraschungen erlebt man hier also keine und man weiß im Prinzip im Prinzip schon, was als Nächstes passieren wird. Die Gags sind ebenfalls nicht gerade der Bringer und zünden nur selten. Meist wirkt alles ein wenig verkrampft, so als ob Regisseur Greg Mottola (Superbad, Paul – Ein Alien auf der Flucht) auf Teufel heraus einen Lacher provozieren wollte, was dann aber gehörig schief geht. Das wohl beste Beispiel dafür ist die Szene in der geheimen Bar, in der der Kellner lebendige Giftschlangen zubereitet und diese, nachdem sie zerteilt wurde, Tim beißt. Die ganze Szene soll eigentlich lustig sein – ist sie aber leider nicht.
Obwohl es also leider eine Menge zu kritisieren gab, hat mir der Film dennoch gut gefallen. Woran das lag? An den tollen Darstellern. Zach Galifianakis (Hangover) in seiner Paraderolle als leicht trotteliger Durchschnittstyp, Isla Fisher (Der große Gatsby) mit ihrem natürlichen Charme, Jon Hamm (Mad Men) als charismatischer Spion und nicht zuletzt natürlich Gal Gadot (Wonder Woman), die nicht nur fantastisch aussieht, sondern auch mit ihrem ungeahnten Talent für Humor glänzt, sind jeder für sich genommen schon toll anzusehen. Zusammengenommen sind sie allerdings noch besser, da ihr Timing und ihre Zusammenarbeit nahezu perfekt sind. Es wäre vielleicht etwas zu viel, wenn man sagen würde, dass der Film nur durch diesen perfekt zusammengesetzten Cast überhaupt aus der breiten Masse heraussticht, ganz so weit entfernt von der Wahrheit ist man mit dieser Aussage aber auch nicht.

Bild & Ton

Das Bild der Blu-ray setzt zwar keine neuen Maßstäbe, ist aber dennoch sehr gut. Gerade der Detailgrad weiß zu überzeugen, was vor allem bei Nahaufnahmen oder in der Unterwäsche-Szene verdeutlicht wird. Ist ein größerer Bildausschnitt zu sehen, wirkt das Bild hingegen etwas weicher. Das stört aber keinesfalls, auch weil die Schärfe darunter nicht leider. Außerdem gibt es schöne kräftige Farben, einen guten Kontrast und einen satten Schwarzwert. Rauschen und Körnung gibt es nur ganz minimal.
Wer den Film mit englischem Originalton hört, darf sich über einen verlustfreien DTS-HD Master Audio 7.1 Sound freuen. Auf Deutsch liegt der Ton hingegen leider „nur“ in DTS 5.1 vor. Doch auch der kann sich wahrlich hören lassen. Der Unterschied zwischen beiden Tonspuren ist wirklich nur gering und sowohl englische als auch deutsche bieten eine gute Dynamik und tolle Soundeffekte, bei denen auch die Bässe gut eingesetzt werden – wobei es in der englischen Tonspur eben noch eine Spur mehr rumst. Auch die Dialoge hören sich im Englischen ein klein wenig besser an, aber auch auf Deutsch ist die Abmischung mehr als ordentlich gelungen und lässt die gut synchronisierten Dialoge stets klar erklingen. Es gibt also keinen Grund, sich den Film nicht auf Deutsch anzusehen.

Bonusmaterial

Das Bonusmaterial ist ganz okay und stellt einen schönen Abschluss des Filmabends dar. Neben einer Bildergalerie gibt es ein rund 12 minütiges Making of (Spione wie wir) und ein Featurette namens Georgia: Ein Platz für Action und Ruhe. Wie der Name bereits erahnen lässt, dreht sich hier knapp über 5 Minuten lang alles um den Drehort Georgia und im speziellen um Atlanta. Zusätzlich dazu gibt es auch noch 18 Minuten lang entfallene Szenen sowie den original Kinotrailer, der selbstverständlich nicht fehlen darf.
Natürlich ist, bis auf die Bildergalerie, alles in HD gehalten, weshalb es qualitativ keine Unterschiede zum Film gibt.


Fazit:

Sagen wir es wie es ist, der Film an für sich wäre nur Mittelmaß: Die Story ist altbekannt, es gibt so gut wie keine Überraschungen und die Gags zünden auch nur manches Mal. Der Grund, weshalb der Film aber eben doch nicht im Mittelmaß verschwindet, ist der Cast. Galifianakis, Fisher, Hamm und Gadot spielen und ergänzen sich nahezu perfekt und sorgen so, dass man doch seinen Spaß beim Ansehen hat. Technisch macht die Blu-ray ohnehin Spaß. Das Bild ist sauber und der Ton auch in Deutsch schön kräftig. Und da auch die Extras okay sind, kann man sich Die Jones – Spione von nebenan als Freund von Actionkomödien ruhig kaufen – und sei es eben nur um den toll agierenden Cast oder auch nur die bezaubernde Gal Gadot zu sehen.


Originaltitel: Keeping Up with the Joneses
Darsteller: Zach Galifianakis, Isla Fisher, Jon Hamm, Gal Gadot
Regisseur(e): Greg Mottola
Veröffentlichung: 3. August 2017
Studio/Verleih: Twentieth Century Fox
Spieldauer: 105 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren

Wer jetzt Interesse daran hat, sich Die Jones – Spione von nebenan zu kaufen, kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es dabei ab 10,90 Euro auf DVD und Blu-ray.
«  ZurückWeiter  »


Special vom: 26.08.2017
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials