Splashpages  Home Games  Specials  Let's Watch: Jungle  Let's Watch: Sleepless - Eine tödliche Nacht
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 375 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Let's Watch: Sleepless - Eine tödliche Nacht
«  ZurückIndexWeiter  »
Let_s_watch



SleeplessMit Sleepless – Eine tödliche Nacht hat EuroVideo kürzlich einen Cop-Film mit Oscar-Preisträger Jamie Foxx auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Wir sagen euch hier, ob sich der Kauf lohnt.

Las Vegas, Nevada. Die Cops Vincent (Jamie Foxx) und Sean (Tip „T.I.“ Harris) arbeiten hin und wieder auf eigene Rechnung. Als sie bei einem nächtlichen Einsatz eine millionenschwere Kokainlieferung erbeuten, haben sie keine Ahnung, dass der Stoff für den mächtigen Casino-Boss Stan Rubino (Dermot Mulroney) bestimmt ist. Der skrupellose Geschäftsmann fackelt nicht lange und kidnappt im Gegenzug Vincents Sohn Thomas (Octavius J. Johnson). So bleibt Vincent keine andere Wahl, als die heiße Ware zurückzugeben – allerdings durchkreuzen eine misstrauische Kollegin (Michelle Monaghan) und ein sadistischer Drogenbaron (Scoot McNairy) immer wieder seine Pläne. Im Lauf einer langen, schlaflosen Nacht muss Vincent all seine Cleverness und Muskelkraft aufbieten, um das Leben seines Sohns und sich selbst zu retten...

Filmkritik
Bisher war der schweizer Baran bo Obdar vor allem durch seinen deutschen Hacker-Thriller Who Am I – Kein System ist sicher bekannt. Mit Sleepless – Eine tödliche Nacht gab er nun sein Debüt auf der anderen Seite des großen Teiches. Das Remake des französischen Sleepless Night – Nacht der Vergeltung ist dabei ein kurzweiliger, rasanter Action-Thriller geworden. Storytechnisch bietet der einem zwar eine ziemlich vorhersehbare Geschichte an, aber immerhin wird diese nicht unnötig in die Länge gezogen. Im Gegensatz zu anderen Genre-Vertretern geht es hier von der ersten Sekunde an rasant zu. Das Schöne dabei ist, dass Baran bo Obdar dabei nicht nur auf den Einsatz von Waffen setzt, sondern auch immer wieder handfeste Mann-gegen-Mann Fights einbindet. Besonders erwähnenswert ist hierbei der Kampf zwischen Vincent und McFerrin, der nicht nur imposant in Szene gesetzt wird, sondern auch ebenso choreografiert ist.
Jamie Foxx (Ray, Django Unchained) ist für diese Mischung perfekt besetzt, auch wenn er schauspielerisch sicherlich noch mehr zu bieten hat. Gleiches gilt für Michelle Monaghan (Nach 7 Tagen - Ausgeflittert), die ebenfalls tadellose Arbeit abliefert, aber eben auch etwas unterfordert wirkt. Der eigentliche Star dürfte für viele aber ohnehin Scoot McNairy (Batman v Superman: Dawn of Justice) sein, der seiner Figur genau das Irre einverleibt, das diese benötigt.
Dermont Mulroney (Shameless), David Harbour (Stranger Things) und Gabrielle Union (Being Mary Jane) bleiben hingegen blass. Das liegt aber nicht an ihrer Darbietung, sondern einfach daran, dass sie viel zu wenig eingesetzt werden.

Bild & Sound
Das Bild ist in vielen Teilen optimal. Dies gilt zum Beispiel für die Schärfe wie auch für den Detailgrad. Allerdings wirkt der Film in Innenszenen etwas zu dunkel und bei Szenen im Hellen etwas zu hell. Wirklich stören tut dies aber beides nicht. Wirklich gut gelungen ist der leichte Blaufilter, der in Innenräumen eingesetzt wurde, sowie die gewollte Körnung, die perfekt zu dieser Art Film passen und ihm das gewisse Etwas verleihen. Ein weiteres oft genutztes Stilmittel sind die Lens-Flare-Effekte. Ob einem die gefallen oder nicht, dürfte allerdings Geschmackssache sein. Ich persönlich finde sie sehr cool, andere mögen sie aber eben gar nicht.
Keine zwei Meinungen dürfte es hingegen beim Sound geben. Insgesamt ist dieser, der sowohl im Englischen als auch im Deutschen in DTS-HD Master Audio 5.1 vorliegt, gelungen. Die Abmischung ist zum Großteil ausgewogen und bietet gerade bei den Schießereien wie auch bei der Musik einen guten Raumklang. Zudem dröhnt es dann auch schön aus dem Subwoofer. Oft geht es aber auch eher ruhig vonstatten, doch auch dann ist der Raumklang gegeben und die Dialoge gut verständlich. Leider wirken die Stimmen, genau wie Soundeffekte, während mehrerer Außenszenen aber etwas zu gedämpft.

Bonusmaterial
Die angebotenen Extras fallen leider sehr enttäuschend aus. Neben dem obligatorischen Trailer steht zwar noch ein Making-of zur Auswahl, wirklich verdient hat es den Namen aber nicht, denn anstatt eines ausführlichen Blickes hinter die Kulissen entpuppt es sich als vier minütiges Video, das vielmehr einem längeren Trailer gleicht.



Fazit:
Sleepless – Eine tödliche Nacht
ist ein grundsolider Cop-Action-Thriller, der zwar keine großen Überraschungen, dafür aber 95 Minuten durchgängige rasante Action bietet. Schade ist, dass es auf der Blu-ray leichte Bildprobleme (in Innenszenen zu dunkel und im Hellen zu hell) und ein sehr überschaubares Angebot an Extras gibt. Nichtsdestotrotz ist Sleepless - Eine tödliche Nacht für einen unterhaltsamen Filmabend, an dem man einfach nur gute und spannende Action genießen möchte, absolut empfehlenswert.


Originaltitel: Sleepless
Darsteller: Jamie Foxx, Michelle Monaghan, Gabrielle Union, T.I., Dermot Mulroney, u.a.
Regisseur(e): Baran bo Odar
Veröffentlichung: 18. Juli 2017
Studio/Verleih: EuroVideo Medien GmbH
Spieldauer: 95 Minuten
Altersfreigabe: Freigegeben ab 16 Jahren

Wer jetzt Interesse daran hat, sich Sleepless – Eine tödliche Nacht zu kaufen, kann dies u.a. über Amazon machen. Den Film gibt es dabei ab 9,99 Euro auf DVD und Blu-ray.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 23.07.2017
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials