Splashpages  Home Games  Specials  Sim Simulator - Teil 153: Landwirtschafts-Simulator Nintendo Switch-Edition  Sim Simulator - Teil 142: Train Sim World: CSX Heavy Haul
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 375 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Sim Simulator - Teil 142: Train Sim World: CSX Heavy Haul
«  ZurückIndexWeiter  »
Der Landwirtschafts-Simulator ist der mit Abstand bekannteste und erfolgreichste seiner Zunft. Doch Simulator-Spiele im Allgemeinen boomen seit einiger Zeit. Ein Blick auf die monatliche Releaseliste zeigt, dass kein Monat vergeht, ohne dass zumindest ein oder zwei neue Simulatoren erscheinen. Dabei gibt es schon jetzt kaum einen Beruf oder eine Tätigkeit, die noch nicht in einem Simulator für jedermann zugänglich gemacht wurde. Da es bei diesem riesigen Angebot kaum machbar ist, alle Spiele zu testen, möchten wir euch in diesem Special in unregelmäßigen Abständen die neuesten, besten oder auch kuriosesten Simulatoren vorstellen.

Teil 142: Train Sim World: CSX Heavy Haul
TSWMit Train Sim World: CSX Heavy Haul erblickte kürzlich ein ganz neuer Zug-Simulator das Licht der Spielwelt. Doch braucht es in Angesicht des bereits großen Angebots überhaupt noch einen weiteren Zugsimulator? Die Antwort darauf erfährst Du in diesem Teil unseres Simulator-Specials.

Eines vorweg: wer sich Train Sim World: CSX Heavy Haul aktuell kauft, sollte wissen, dass er damit quasi nur eine Entwicklungsstufe des Spiels kauft. Denn auch wenn Dovetail Games die Zugsimulation nun offiziell als Releaseversion für 29,99 Euro verkauft, ist das Spiel - zumindest laut Entwicklern - noch nicht fertig. Dies gilt besonders für den Umfang. Zum Release verfügt das Spiel lediglich über eine Strecke und drei Lokomotiven, die allesamt Güterwaggons ziehen. Später soll das Angebot aber wohl noch erweitert werden.

Bei der einzigen Strecke, die es momentan gibt, handelt es sich um eine der bekanntesten US-amerikanischen Güterstrecken, die Sand-Patch-Grade-Route, die über 60 Meilen durch die Allegheny Mountains in Pennsylvania und Maryland verläuft.
Durchfahren darf man diese aktuell mit der EMD GP38-2, EMD SD40-2 sowie der GE C4400CW. Wie erwähnt zieht man mit ihnen lediglich Güterzüge, was allerdings auch wenig verwunderlich ist. Schließlich ist das CSX im Spieltitel nicht zufällig gewählt, sondern steht für CSX Transportation. Das wiederum ist eine der größten US-amerikanischen Class1-Eisenbahngesellschaften, also Gütertransporteisenbahnunternehmen. Folgerichtig transportiert man hier eben auch nur Güterwaggons und die drei Lokomotiven sind allesamt in der originalen CSX-Lackierung gehalten.

Doch genug vom Umfang oder der Geschichte um den Namen. Weswegen dieser Zugsimulator trotz des geringen Umfanges bereits zu seiner Alpha- und Beta-Phase für Furore gesorgt hat, ist dessen Grafik. Die ist dank der genutzten SimuGraph Fahrzeugdynamik-Engine sowie Unreal Engine 4 nämlich atemberaubend. So detailliert wie hier, hat man Lokomotiven wohl noch nie gesehen. Und das Beste daran: man darf diese Grafikpracht nicht nur von seinem Fahrersitz aus bewundern, sondern sich erheben und nach belieben durch die Lok wandern. Erst wenn man dies nutzt, sieht man mit wie viel Liebe zum Detail hier wirklich gearbeitet wurde. Man kann dabei nämlich auch so gut wie alle Türen, Klappen und was es sonst noch gibt öffnen und so zum Beispiel auch das technische Innenleben der Lokomotiven betrachten. Wer möchte, kann sogar von der Lok hinuntersteigen und sich die nähere Umgebung anschauen. Dies wird manchmal sogar verlangt, denn ab und zu muss man mit der zum Beispiel Weichen und Drehscheiben betätigen. Für Lok-Fans dürfte dies ein wahr gewordener Traum sein!
Leider hat diese Grafikpracht aber auch seine Schattenseite. Wer mit höchsten Details spielen möchte, muss leider ein paar Ruckler in Kauf nehmen. Zudem plagen aktuell noch ein paar weitere Bugs das Spielvergnügen. So kann es beispielsweise vorkommen, dass man nach oben schaut und anstatt der Decke den freien Himmel zu sehen bekommt. Außerdem kann es leider auch sein, dass das Spiel innerhalb von einer Mission Dinge verlangt, die man entweder schon erledigt oder gar nicht gemacht hat und man deswegen nicht weiterkommt bzw. das Szenario neu starten muss.

Von diesen Grafikfehlern und Bugs sollte man sich aber nicht zurückschrecken lassen. Auch wenn sie ärgerlich sind, das Gameplay macht sie wieder wett. Man kann in den Loks nämlich nicht nur alles begutachten, man kann auch so gut wie jeden Schalter und jede Taste betätigen, was in den insgesamt acht Szenarien auch fortwährend genutzt wird. Damit man weiß welche Knöpfe, Tasten und Hebel man betätigen muss, um die Loks überhaupt in Bewegung zu bringen, gibt es vorher aber noch ein ausführliches Tutorial, in dem einem alles Wichtige erklärt wird. Außen vor bleibt dabei leider die CSX-Spezifische Signalkunde, die man sich selber zusammenreimen oder im Internet raus suchen muss.



Fazit:
Train Sim World: CSX Heavy Haul hat auf jeden Fall das Potenzial die neuen Referenz unter den Zugsimulatoren zu werden. Grafisch ist es das bereits. Was die Entwickler hier mit Hilfe der SimuGraph Vehicle Dynamics Engine und Unreal Engine 4 hingezaubert haben, hat man so in noch keinem Simulator gesehen (es sieht sogar noch mal wesentlich besser aus, als das von mir bereits gelobte theHunter: Call of the Wild). Auch spielerisch gibt es nichts zu meckern. So viele Tasten, Knöpfe und Hebel wie hier, konnte man bisher wohl noch nie betätigen. Woran es allerdings noch hapert, ist der Umfang. Denn der ist mit lediglich einer Strecke (auf der acht Szenarien stattfinden) und drei Lokomotiven doch arg dünn. Aus diesem Grund sollten bisher wohl auch nur echte Zugenthusiasten zugreifen. Allen anderen empfehle ich lieber die "nächste Entwicklungsstufe" abzuwarten, in der dann hoffentlich mehr Lokomotiven und Strecken dazukommen.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 04.04.2017
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials