Splashpages  Home Games  Specials  Sim Simulator - Teil 147: OMSI 2 - Busbetrieb-Simulator Add-On  Sim Simulator - Teil 140: Virtual Rides III - Der Fahrgeschäft-Simulator
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 375 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Sim Simulator - Teil 140: Virtual Rides III - Der Fahrgeschäft-Simulator
«  ZurückIndexWeiter  »
simsimulator

Der Landwirtschafts-Simulator ist der mit Abstand bekannteste und erfolgreichste seiner Zunft. Doch Simulator-Spiele im Allgemeinen boomen seit einiger Zeit. Ein Blick auf die monatliche Releaseliste zeigt, dass kein Monat vergeht, ohne dass zumindest ein oder zwei neue Simulatoren erscheinen. Dabei gibt es schon jetzt kaum einen Beruf oder eine Tätigkeit, die noch nicht in einem Simulator für jedermann zugänglich gemacht wurde. Da es bei diesem riesigen Angebot kaum machbar ist, alle Spiele zu testen, möchten wir euch in diesem Special in unregelmäßigen Abständen die neuesten, besten oder auch kuriosesten Simulatoren vorstellen.

Teil 140: Virtual Rides III – Der Fahrgeschäft-Simulator
virtual_rides_3Mit dem kürzlich erschienen Virtual Rides III – Der Fahrgeschäft-Simulator schickt uns 2tainment bereits zum dritten Mal auf die Kirmes. Wie bei den beiden vorherigen Malen sind wir hier aber nicht nur um Zuckerwatte zu essen und die über 100 Kirmesbuden auf dem unglaublich 100.000 Quadratmeter großen Festplatz zu erkunden, nein, wir sind obendrein auch uneingeschränkter Chef der 10 Fahrgeschäfte! Als solcher müssen wir aber nicht etwa auf die Wirtschaftlichkeit achten, die spielt hier nämlich gar keine Rolle. Es gibt zwar eine Art Wirtschaftssystem, doch das Geld das fließt einfach nur so stetig aufs virtuelle Konto. Irgendwelchen Einfluss darauf hat man nicht.
Wofür ist das Geldsystem dann eigentlich gut? Ganz einfach. Mit der Zeit lassen sich so immer mehr Modifizierungen für die Fahrgeschäfte kaufen. Denn genau das ist es, worum es in Virtual Rides schon immer ging und es auch diesmal geht: die Fahrgeschäfte ganz nach Belieben anzupassen und selber zu steuern.

Zum Anpassen der zehn Fahrgeschäfte, die übrigens allesamt Nachbildungen weltweit beliebter Fahrgeschäfte sind, gibt uns das Spiel ein umfangreiches Werkzeug in die Hand, mit dem man so gut wie alle Äußerlichkeiten des Fahrgeschäfts nach seinen Wünschen ändern kann. Sollen die Kabinen in anderen Farben erstrahlen? Die unzähligen LEDs anders leuchten? Müssen noch ein paar Strahler und Nebelmaschinen installiert werden? Oder soll das Fahrgeschäft umbenannt werden? All dies und noch vieles mehr ist problemlos machbar. Leider mangelt es dabei aber manchmal an der Übersicht. Manchmal passiert es nämlich das man etwas ändert und man erst mal gar nicht sieht, was man da überhaupt gemacht hat.

Wenn man das Fahrgeschäft irgendwann nach seinen Wünschen umgestaltet hat, darf man das gute Stücke auch endlich in Aktion sehen. Natürlich hat man auch dabei die volle Kontrolle und darf selber am Steuerpult darüber entscheiden, wie schnell sich das Fahrgeschäft etwa bewegen soll. Wer möchte, kann dies aber nicht nur passiv vom Steuerpult aus beobachten, sondern auch aktiv aus der Sicht eines Mitfahrenden. Besitzer von Oculus Rift dürfen das Ganze sogar in der virtuellen Realität erleben. Leider konnte ich das aufgrund fehlender VR-Brille nicht am eigenen Leib testen, doch ich kann mir gut vorstellen, dass das eine sehr coole Erfahrung ist, die man wohl lieber auf nüchternen Magen machen sollte.

Wer sein Fahrgeschäft in vollem Glanz beobachten will, dem empfehle ich allerdings die Beobachterkamera, die sich etwas außerhalb des Fahrgeschäfts befindend. Hier hat man zwar nicht dieses "Mitten-drin-Gefühl", dafür aber einen perfekten Blick auf das Fahrgeschäft. Und das lohnt sich. Denn gerade wenn man die Uhr vorstellt und die Nacht über den Festplatz hineinzieht und es eventuell sogar noch regnet (was man selbstverständlich auch problemlos einstellen kann), zeigt Virtual Rides III seine schönste Seite. Dann, wenn Hunderte von LEDs in allen erdenklichen Farben blinken und Strahler den Nachthimmel erleuchten, sieht der Fahrgeschäft-Simulator nämlich richtig gut aus und versprüht eine ganz eigene Faszination, die einen unweigerlich für mehrere Stunden in seinen Bann zieht - zumindest ist es mir so ergangen.



Fazit:
Wie schon die ersten beiden Teile ist Virtual Rides III - Der Fahrgeschäft-Simulator wieder ein ganz spezieller Simulator, denn ein echtes Spielziel gibt es hier nicht. Für Fans rasanter Fahrgeschäfte dürfte Virtual Rides 3 aber dennoch die Erfüllung ihrer Träume sein. Schließlich kann man nicht nur zehn der weltweit bekanntesten Fahrgeschäfte nach eigenen Belieben gestalten, sondern auch steuern und sogar mit fahren.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 26.03.2017
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials