Splashpages  Home Games  Specials  Stromausfall: RETURN, Ausgabe 31  Stromausfall - Confessions of a Texan in Tokyo
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 375 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Stromausfall - Confessions of a Texan in Tokyo
«  ZurückIndexWeiter  »
Stromausfall_neu

Tokyo_CoverJapan gehört zum Gaming wie die Tore zum Fußball. Seien es die typischen Japan-Games, Nintendo und Sony oder Cosplay, wenn man Gaming-affin ist, kommt man am Land der aufgehenden Sonne nicht vorbei. Aus diesem Grund interessieren sich auch viele Gamer ganz speziell für die Kultur des fernöstlichen Landes, das für uns noch immer viele Fragezeichen parat hält. Doch leider ist es gar nicht so einfach Neues über das Land der aufgehenden Sonne zu erzählen: In Spielen wird immer nur mit Klischees gearbeitet, in Blogs und Vlogs bekommt man meist das typische Touri-Wissen vermittelt und Bücher sind für die meisten zu langweilig. Was wäre es doch schön, wenn man neues Wissen zum Beispiel durch lustige Comics vermittelt bekäme. Und siehe da, genau das gibt es. Glaubst Du nicht? Wir beweisen es Dir!

Grace Buchele Mineta ist gebürtige Texanerin, die gemeinsam mit ihrem aus Japan stammenden Mann Ryôsuke, den sie in der Highschool kennen und lieben gelernt hat, in der Nähe von Tôkyô wohnt.
Um anderen ihr Leben im fernen Japan zu zeigen, betreibt sie nicht nur einen sehr empfehlenswerten Youtube-Channel namens Texan in Tokyo, wo auch oft ihr leicht durchgedrehter Mann zu sehen ist, sondern zeichnet vor allem auch kleine Comics, die sie in ihrem eigenen Blog und in mittlerweile drei eigenen Büchern veröffentlicht.

Das dritte dieser Bücher, das den Namen Confessions of a Texan in Tokyo trägt und wie die beiden vorherigen auch komplett in Englisch gehalten wurde, wollen wir euch an dieser Stelle einmal genauer vorstellen, denn dieses zeigt eben nicht nur ihr ganz privates Leben in Japan, sondern verrät auch viel über die japanische Kultur an und für sich.
So erzählt sie hier Beispielsweise über die Besonderheiten japanischer Ampeln, welche Kosenamen sich Japaner gegenseitig geben, die besondere Kultur des Schenkens (ômiyage), die Vor- und Nachteile des Lebens in Japan und noch vieles mehr.
Jedes Thema hat sie dabei nicht nur in einem, zwar minimalistisch gestalteten, aber um so entzückenderen Comicstrip verarbeitet, sondern auch in einem jeweils mal kürzeren, mal längeren Text, in dem sie auf all dies nochmal genauer eingeht.
Obwohl die einzelnen Abschnitte recht kurz gehalten wurden, erfährt man während des Lesens der Comics und charmant geschriebenen Texte doch unglaublich viel und vor allem unglaublich viel Neues über die japanische Kultur. Dies ist sogar der Fall, wenn die Autorin bzw. ihr Mann persönlicher werden und zum Beispiel die Vorurteile einer "gemischten" Ehe ansprechen oder über einen Krankenhausbesuch schreiben. Auch wenn diese Abschnitte nicht ganz so viel über Japan zeigen, sind sie sehr interessant und lassen einen dieses junge und sympathische Ehepaar noch mehr ins Herz schließen.

tokyo_sample1

Fazit:
Confessions of a Texan in Tokyo ist aus vielerlei Hinsicht ein absolut empfehlenswertes Comicbuch. Zum einem zeigt es einem Einblicke in die japanische Kultur, die man so bisher noch nicht erfahren hat. Zudem sind die Comics einfach wunderbar gezeichnet und die Autorin samt ihrem Ehemann ein unglaublich sympathisches Paar. Wer mehr über Japan und dessen Kultur erfahren möchte, oder auch einfach nur Lust auf ein unterhaltsames und kurzweiliges Comicbuch hat, sollte sich Confessions of a Texan in Tokyo also keinesfalls entgehen lassen.
Und wer danach noch mehr Comics, Artikel oder auch Videos von der Autorin und ihrem Ehemann sehen will, kann natürlich auch gerne in ihrem Blog und auf ihrem Youtube-Channel vorbei schauen.

Zu erwerben gibt es Confessions of a Texan in Tokyo entweder als eBook auf Amazon ($ 4.20) oder als gedruckte Ausgabe (13,95€) über etsy - samt einer personalisierten Inschrift und Autogramm der Autorin.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 30.07.2016
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials