Splashpages  Home Games  Specials  Stromausfall: WASD-Magazin, Ausgabe 11  Stromausfall - Die Elementia-Chroniken - Band 1: Die Suche nach Gerechtigkeit
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 374 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Stromausfall - Die Elementia-Chroniken - Band 1: Die Suche nach Gerechtigkeit
«  ZurückIndexWeiter  »
Stromausfall_neu

elementia_chroniken_band1Minecraft-Romane, oder Roman für Minecrafter, wie sie offiziell genannt werden, haben wir in diesem Special schon einige vorgestellt. Kaum vorstellbar, dass man da noch etwas Neues, bisher nicht da gewesenes, erwarten darf. Doch genau dies ist nun passiert. Die Elementia-Chroniken, deren erster Band – Die Suche nach Gerechtigkeit - vor wenigen Wochen über den Panini Verlag auch in Deutschland erschienen ist, unterscheidet sich in einigen Belangen von allen bisherigen Minecraft-Romanen. Grund genug euch das Buch einmal genauer vorzustellen.

Der erste Unterschied gegenüber anderen Minecraft-Romanen ist der Autor. Als Sean Fay Wolfe den ersten Band seiner Elementia-Chroniken, von denen es in den USA mittlerweile drei Teile gibt, geschrieben und unter Eigenregie veröffentlicht hat, war er nämlich gerade einmal 16 Jahre alt. Inzwischen ist er 18, studiert an der University of Rhode Island und hat mit den Diamond Axe Studios seine eigene Firma gegründet und schreibt nebenbei auch noch Onlinespiele in der Programmiersprache Scratch.

Der zweite Unterschied gegenüber anderen Romanen für Minecrafter ist der Umfang der Elementia-Chroniken. Normalerweise sind die Minecraft-Romane relativ kurz gehalten, nicht so Die Suche nach Gerechtigkeit. Der erste Band der Elementia-Chroniken ist nämlich satte 441 Seiten dick.
Auf diesen wird einem die Geschichte von Stan, Kat und Charlie erzählt, die noch Minecraft-Noobs und ganz frisch auf den legendären Elementia-Server gejoint sind.
Die Elementia-Server sind deswegen so legendär, weil auf ihnen ganz besondere Regeln herrschen. In deren Klötzchenwelt leben die User in einer Art mittelalterlichen Welt, in der sie je nach Level in der Hierarchie höher stehen. Angeführt wird die ganze Welt von einem König, der gemeinsam mit seinem Rat über das Wohl und Weh der Bevölkerung herrscht und seine eigenen Server-Regeln ausspricht.
Neulinge wie Stan, Kat und Charlie sind dem König dabei ein besonderer Dorn im Auge, da sie wichtigen Platz in der Hauptstadt wegnehmen. Also erlässt er das Gesetz, dass alle Spieler unter einem Level von 15 innerhalb einer Woche die geschützte Hauptstadt Element City verlassen und sich woanders niederlassen müssen. Zusätzlich wird festgelegt, dass jeder, der stirbt, nicht einfach wieder bei seinem Bett respawnt, sondern für immer tot ist und dementsprechend auch für immer vom Server gebannt wird.
Doch wird all dies wirklich nur gemacht um Platz in der Hauptstadt zu schaffen oder steckt mehr dahinter? Vielleicht sogar ein mysteriöses Geheimnis?

Klar ist auf jeden Fall, dass die neuen Gesetze für die drei Neuankömmlinge alles andere als ideal sind, da sie ohne Kenntnisse und ordentliches Equipment eher zu Tode kommen, als ein hochgelevelter Spieler. Doch die drei lassen sich nicht unterkriegen und setzen nicht nur alles daran, sich über die Proklamation des Königs hinwegzusetzen und zu überleben, sondern auch um dem mysteriösen Geheimnis Elementias zu lösen. Allerdings ist das ein brandgefährliches Unterfangen. Schließlich ziehen sie damit den Zorn des Königs und des gesamten Rats auf sich und das bedeutet nichts Gutes...

Leseprobe:

Sie fiel zu Boden und wand sich. Der Hieb hatte nicht tatsächlich wehgetan, aber die Lederrüstung an ihrem Oberkörper war abgefallen und hatte ein orangefarbenes T-Shirt freigelegt, in dessen Mitte ein Herz prangte, das so neonrosa war wie ihre Shorts. Stan stand über ihr und richtete sein Holzschwert auf sie, und Charlie gesellte sich schnell zu ihm. Auch er richtete mit zitternder Hand sein Schwert auf sie. Stan klang viel mutiger als er sich fühlte, während er sagte: "Ich an deiner Stelle würde nichts Dummes versuchen. Wir sind zu zweit, und du bist ganz allein." Sie richtete sich auf, und zu Stans Überraschung sah sie fast gelangweilt aus, als sie erwiderte: "Keine Sorge, ich werde nichts versuchen. Das wäre sinnlos. Euch beide zu töten, was ich mit Leichtigkeit könnte, würde zu nichts führen. Ihr seid nur zwei Noobs. Sagt mir Bescheid, ob ihr mich angreifen oder freilassen wollt oder was auch immer. Ich bleibe einfach hier sitzen." Mit diesen Worten setzte sie sich auf einenBaumstumpf in der Nähe, legte die Hände hinter ihren Kopf, schlug die Beine übereinander und schloss die Augen, als würde sie sich auf einem Liegestuhl am Strand entspannen, anstatt mit einem Schwert bedroht zu werden. Stan spürte, dass er rot wurde. "Woher willst du wissen, dass wir neu sind?", fragte Charlie trotzig. Seine Hand zitterte noch immer, während er mit der Schwertspitze auf ihr Herz zielte. "Wenn wir nun die totalen Meisterspieler sind und nur unnützes Zeug mit uns herumtragen, um Leute wie dich zu täuschen?", fuhr Stan sie an. Sie öffnete die Augen. "Also, erstens seid ihr auf dem Weg zu Adorias Dorf, das für Spieler unter Level fünf gedacht ist. Und zweitens würde jeder kluge Spieler alle Waffen, die er hat, zur Selbstverteidigung bei sich tragen, jetzt, da der König das neue Gesetz erlassen hat." Sie schloss die Augen wieder. "Was für ein neues Gesetz?", fragte Charlie. Sie öffnete erneut die Augen. "Und drittens wissen nur Noobs nichts von dem Gesetz, das einen nach einem einzigen Tod vom Server verbannt, anstatt dass man bloß all sein Zeug verliert und zum Spawnpunkt zurückkehrt, wie es sonst in Minecraft üblich ist."

Was die drei erwartet und erleben und ob sie ihr Unterfangen erfolgreich meistern, verrate ich an dieser Stelle natürlich wieder einmal nicht. Schließlich soll das jeder selbst herausfinden.
Was ohne zu spoilern gesagt werden kann, ist, dass Wolfe auch im Erzählstil einen ganz eigenen Weg gewählt hat. Am auffälligsten sind dabei die Item-Erklärungen, die Stan, Kat und Charlie immer wieder in ihrem Buch nachlesen und wie aus dem Minecraft-Wiki klingen. Ebenfalls einzigartig ist auch die Entscheidung, dass die gesamte Geschichte tatsächlich so geschrieben wurde, als ob sie auf einem echten Minecraft-Server geschieht, was natürlich auch beinhaltet, dass auch die Charaktere nur Figuren der Spieler sind und folgerichtig auch deren Nicknames besitzen. So wird der König zum Beispiel von einem Spieler namens charlemagne77 und Stan von stan2012 gespielt. Dies macht die Illusion, als ob hier tatsächlich das Geschehen eines realen Minecraft-Servers beschrieben wird, natürlich noch ein wenig glaubhafter.
Insgesamt muss man sagen, dass die Elementia-Chroniken ohnehin sehr schön geschrieben sind. Allerdings merkt man auch, dass hier vor allem die jüngeren Leser bzw. Minecraft-Fans angesprochen werden sollen, was man auch am bunten Cover-Artwork merkt. Doch das ist ja prinzipiell alles andere als etwas Schlechtes.

Fazit:
stefan2Band 1 der Elementia-Chroniken sticht aus der mittlerweile ansehnlichen Anzahl an Minecraft-Romanen positiv heraus. Nicht nur, dass er wesentlich ausführlicher ist, als die meisten Minecraft-Romane. Nein, er schafft durch seinen einzigartigen Schreibstil auch eine besondere Art des Erzählens. Der junge Autor hat seinen Roman nämlich so geschrieben, als ob man tatsächlich dabei zuschaut, was drei Minecraft-Neulinge gerade auf einem echten Minecraft-Server erleben. Jüngere Minecraft-Fans wird dieser Stil und die spannende Geschichte, die dabei erzählt wird, sicherlich sehr viel Spaß bereiten, weshalb sich Eltern die Probleme haben ihre (Minecraft-begeisterten) Kinder zum Lesen zu bringen, Die Elementia Chroniken - Band 1: Die Suche nach Gerechtigkeit unbedingt merken sollten!

Die Elementia-Chroniken - Band 1: Die Suche nach Gerechtigkeit findet ihr für 14,99 Euro direkt bei Panini, bei Amazon oder im Buchhandel.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 05.03.2016
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials