Splashpages  Home Games  Specials  Sim Simulator - Teil 142: Train Sim World: CSX Heavy Haul  Sim Simulator - Teil 56: Spintires - OffroadTruck Simulator
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 374 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Sim Simulator - Teil 56: Spintires - OffroadTruck Simulator
«  ZurückIndexWeiter  »

Teil 56: Spintires: OffroadTruck Simulator

Spintires_CoverIm Rahmen dieses Specials haben wir euch schon einige Simulatoren vorgestellt. Da sollte man meinen, dass man irgendwann alles kennt. Und doch ist Spintires in manchen Bereichen etwas ganz besonderes – und das nicht nur weil es der erste Offroad-Simulator ist, den wir hier genauer vorstellen.

Spintires_Screen1Eine der Besonderheiten von Spintires: Offroad Truck Simulator ist auch dessen Werdegang. Die meisten (um nicht zu sagen alle) Simulatoren, die in diesem Special bisher vorkamen, wurden von professionellen Firmen nach einem Auftrag der Publisher entwickelt. Bei Spintires war dies nicht der Fall. Zunächst war Spintires als Techdemo angedacht, die 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Aufgrund der großen Resonanz hatte sich der kleine englische Entwickler Oovee Games Studios daraufhin entschlossen daraus ein vollwertiges Spiel zu machen. Da ihnen dafür aber die Mittel (und ein großer Publisher im Rücken) fehlten, starteten sie eine Kickstarterkampagne, in der insgesamt 40.000 britische Pfund erreicht werden sollten. Am Ende waren es sogar 60.000 Pfund die zusammenkamen, und so war Spintires gesichert. Jetzt, fast genau ein Jahr später dürfen Backer und alle anderen sehen, wofür das Geld genutzt wurde.

Ein Großteil des eingenommen Geldes wurde offenbar in die Grafik gesteckt. Die ist nämlich, und zwar nicht nur im Vergleich zu anderen Simulatoren, wirklich hervorragend aus. Matschige Texturen wie man sie in Simulatoren sonst oft zu Gesicht bekommt, entdeckt man hier nur selten. Stattdessen gibt es einen schönen Wald, einen hübschen Tag-und-Nacht-Zyklus, einen matschigen Untergrund der sich dank der dafür eigens entwickelten Terrain-Deformation-Technologie in Echtzeit verändert, sowie hochauflösende Fahrzeuge, die zum Fahren einladen. Und genau das tut man dann auch ausgiebig. Schließlich handelt es sich bei Spintires ja um eine Offroad-Simulation. Und so fährt man folgerichtig auch reichlich über Stock und Stein.

Und das Wort „Simulation“ kann man hier wahrlich ernst nehmen. Sowohl Steuerung als auch die Fahrzeugphysik sind nämlich tatsächlich sehr realistisch gehalten worden.
Fangen wir bei der Steuerung an. Einfach eines der Fahrzeuge auswählen und losfahren geht hier nicht. Zunächst wollen sie bzw. deren Motoren erst einmal gestartet werden. Erst wenn dies geschehen ist, kann man mit den russischen bzw. weißrussischen Fahrzeugen (u.a. der MAZ-537-Schlepper und UAZ-Jeep) fahren. Dabei sollte man allerdings achten, wo man lang fährt. Der Boden ist an manchen Stellen nämlich extrem matschig, was nicht nur eine unruhige Steuerung und jede Menge Gerutsche zur Folge hat, sondern auch, dass man sich festfährt. Schwere Fahrzeuge sind hierfür noch anfälliger, weil sie durch ihr Gewicht auch noch regelrecht einsinken. Wenn man dann keine Differenzial-Sperre und Allrad an hat, kann man ein Weiterkommen so gut wie vergessen (man kann seine Fahrzeuge aber zum Glück jederzeit zur Garage beamen lassen, und so seine Fahrt weiterführen). Allerdings muss man mit Differenzial und Allrad auch immer etwas aufpassen, denn beides kostet extra Benzin, und das ist im Wald sehr kostbar. Darum sollte man beides wirklich nur dann einschalten, wenn es auch benötigt wird.

Spintires_Screen2Natürlich fährt man nicht aus reinem Spaß an der Freude durch den matschigen Wald. In Spintires ist das oberste Ziel Bäume von einem Punkt zum anderen zu bringen. Dieses erfordert natürlich auch einen Kran, welchen man selbstverständlich auch selber bedienen darf/muss. Wenn man dies erfolgreich macht und die Bäume liefert, erhält man Punkte, die man sofort in Anbauteile oder Anhänger investieren kann.

Wie man sieht, muss man in Spintires also einiges beachten – was folgerichtig auch bedeutet, dass so einige Tasten genutzt werden. Und hier kommen wir zum größten Kritikpunkt von Spintires. Anstatt einem die recht komplexe Steuerung anhand eines Tutorials zu erläutern, gibt es lediglich kleine Texteinblendungen, die nicht nur total unübersichtlich sind, sondern einen auch regelrecht überfordern. Vor allem da man sie nicht etwa im Spielgeschehen angezeigt bekommt, sondern nur dann wenn man im Pausemenü auf Hilfe klickt. Spintires richtig zu beherrschen ist also alles andere als einfach. Dennoch sollte man sich als Offroad/Truck- oder Simulator-Fan diese Zeit auf jeden Fall nehmen. Die Oovee Games Studios haben mit Spintires: Offroad Truck Simulator nämlich einen sehr guten und auch sehr schönen Offroad-Simulator herausgebracht, der einen anders als viele andere Simulatoren auch richtig fordert.

Spintires gibt es z.B. hier bei Amazon zu kaufen.

«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 23.06.2014
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials