Splashpages  Home Games  Specials  Sim Simulator - Teil 139: theHunter: Call of the Wild  Sim Simulator - Teil 39: American Trucker - Die Simulation
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 374 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Sim Simulator - Teil 39: American Trucker - Die Simulation
«  ZurückIndexWeiter  »
Teil 39: American Trucker – Die Simulation

American_TruckerUIG und Truck-Simulationen – zumindest bei den zwei Spielen die wir im Rahmen dieses Specials vorgestellt hatten, passte diese Zusammensetzung nicht. Doch wie heißt es doch so schön? „Alle guten Dinge sind drei“. Aus diesem Grund geben wir auch UIG eine weitere Chance und stellen euch mit American Trucker – Die Simulation nun also den dritten Truck-Simulator des Münchener Publishers vor.

American_Trucker_Screen1Das Szenario, in dem American Trucker – Die Simulation spielt, verspricht schon einmal vieles. Denn gerade amerikanische Trucks sind ja bekanntermaßen bullige Boliden mit mehreren Auspuffen, einem riesigen Kuhfänger und Lichter die selbst die dunkelste Dunkelheit Tag hell erleuchten.
All dies wird einem auch versprochen, im Spiel selber ist davon aber leider nur wenig zu sehen. Die Trucks, die man hier durch die Gegend kutschiert erinnern eher an kleine LKWs auf deutschen Landstraßen, als an die bulligen Gefährte die man eigentlich erwartet hat. Erst später bekommt man tatsächlich die typischen Trucks – allerdings ohne die unzähligen Lichter.

Doch das ist leider nicht die einzige Enttäuschung, die einen in American Trucker – Die Simulation erwartet. Da wäre nämlich auch noch die Grafik. Die erinnert nämlich mehr an selige Zeiten als an ein aktuelles Spiel. Von irgendwelchen hochauflösenden Texturen ist hier weit und breit nichts zu sehen. Stattdessen gibt es detailarme (und unlizenzierte) Trucks, deren Interieurs (ja, immerhin gibt es eine Innenansicht) aussehen, als ob sie aus ungefähr einer Handvoll Pixel bestehen würden. Wenn man den Blick einmal unter das vollkommen falsch angebrachte Lenkrad schweifen lässt, erblickt man zudem noch ein paar starre Armaturen auf denen man vor lauter Pixelmatsch nichts erkennen kann.

Das Grafik-Grauen erlebt man aber nicht nur am und im Truck. Auch die Welt, durch die man fährt, sieht leider nicht viel besser aus. Die Straßen und Gegenden über bzw. durch die man großteils fährt, sind so trostlos, dass man sich über jedes Werbeschild freut das einem am Straßenrand begegnet. An die USA erinnern die allermeisten Gegenden auch nicht. Nur wenn man mal im Sonnenuntergang durch die Prärie oder durch eine Stadt fährt, kommt ein wenig US-Feeling aus. Ansonsten könnte das ganze aber auch irgendwo in Deutschland spielen – wenn nicht die amerikanischen Straßenschilder am Wegesrand stehen würden. Denn irgendwelche markanten Punkte, an denen man das festmachen könnte (zum Beispiel Gebirge, irgendwelche Shops oder auch nur typisch amerikanische Wagen) bekommt man hier meist weit und breit nicht zu sehen.
Passend zur trostlosen Grafik gesellt sich auch die Soundkulisse hinzu. Die Motorengeräusche die man hier genießen darf sind nämlich so weit von denen echter Trucks entfernt, wie es überhaupt nur möglich ist.

AmericanTruckerScreen2Es gibt aber natürlich auch einige positive Dinge an American Trucker – Die Simulation zu berichten. So ist die Fahrphysik nach einem Patch ganz gelungen (von einer echten Simulation ist sie aber trotzdem noch weit entfernt) und auch der dynamische Tag- und Nachtwechsel weiß zu gefallen. Allerdings hilft auch das nicht darüber hinweg, dass American Trucker – Die Simulation (so leid es mir auch tut) ein weiterer Truck-Simulator-Flop von UIG geworden ist.
«  ZurückIndexWeiter  »


Special vom: 29.12.2013
Autor dieses Specials: Stefan Heppert
Weitere Seiten innerhalb dieses Specials können über das seitliche Menü links oben aufgerufen werden.
Zurück zur Hauptseite des Specials