Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Samurai Shodown
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 3.008 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Samurai Shodown

Entwickler: SNK Playmore
Publisher: Focus Home Interactive

Genre: Action
USK Freigabe: Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 54,99 €

Systeme: PlayStation 4, Xbox One

Inhalt:

Samurai_Shodown_Logo

Japan im Jahr 1787. Das Land wird von einem furchtbaren Bösen heimgesucht. Krieg, Hunger und Krankheit greifen um sich, bis eine Gruppe von mutigen Kriegern zusammenkommt, um das Böse zu besiegen.



Meinung:

Kein Spiel für Ungeduldige
Nach langer Pause belebt SNK eine alte Spielereihe wieder. Nachdem zuletzt 2016 die King of Fighters-Reihe mit Teil XIV fortgesetzt wurde, ist jetzt Samurai Shodown dran. Hierbei handelt es sich um ein Beat'em Up, welches im Japan des 18. Jahrhunderts angesiedelt ist. Gekämpft wird in diesem Fall mit Waffen. Da liegt natürlich ein Vergleich mit Soulcalibur nahe, der allerdings vollkommen falsch ist.

Samurai Shodown ist ein 2D Beat'em Up, welches sich komplett anders spielt, als man es von Genrekollegen gewohnt ist. Wer als Rookie meint, einfach nur auf irgendwelche Knöpfe drücken zu müssen, um ein paar Siege einzufahren, der wird schnell bestraft. Das Game besitzt eine enorm steile Lernkurve, der man sich stellen muss, denn ansonsten wischt die KI bereits in der zweiten Runde des ersten Kampfes den Boden mit einem auf.

Alles dreht sich um Geduld und den richtigen Moment. Man hat nur vier Angriffe: Leicht, Mittel und Schwer, sowie einen Tritt. Ebenfalls lassen sich per Knopfdruck Spezialangriffe auslösen.

Der passende Augenblick
Im Laufe des Kampfes füllt sich eine Leiste, mit der man sich in den Rage-Modus versetzen kann, in dem man verheerende Moves ausüben kann, die bis zur Hälfte einer Lebensenergieleiste vernichten können. Doch dafür braucht es eben den passenden Moment.

In Samurai Shodown kommt es wirklich darauf an, diesen Augenblick zu erwischen, was jede Menge Training erfordert. Es geht dabei nicht nur darum, den Gegner zu lesen, sondern auch die eigene Spielfigur kennenzulernen. Erst, wenn das geschehen ist, wenn man wirklich weiß, wie ein Charakter funktioniert, mit welchem Timing man Angriffe blocken oder parieren kann, ist man so weit, dass man weiterkommt und den ersten Sieg einfährt. Nur um all dies später mit allen anderen Spielcharakteren zu wiederholen, denn jeder Charakter spielt sich unterschiedlich. Man hat den monströsen Earthquake, der für seine Größe erstaunlich agil ist, oder man hat Nakoruru, die mit ihrem Adler Mamahaha gemeinsam kämpft.

Genau das muss man Samurai Shodown vorwerfen. Es ist kein Beat'em Up für Neueinsteiger. Wer meint, das Game im Nu zu lernen oder innerhalb ein paar Stunden mit bloßem Buttonmashing ein paar Siege einzufahren, der irrt sich. Es gibt zwar ein Tutorial und einen Trainingsmodus, doch selbst dann wird man nicht umhin kommen, massiv Zeit zu investieren.

Ein Spiel jenseits aller Trends
Samurai Shodown ist dabei ein Spiel, das bewusst dem Zeitgeist widerläuft. Das Roster ist klein, es gibt nicht viele Angriffstypen und die Spielgeschwindigkeit ist verhältnismäßig langsam. Doch eben dieses Anderssein sorgt dafür, dass das Spiel aus der aktuellen Menge an Beat'em Ups hervorsticht. Es ist ein in allererster Linie ein Titel, der sich vor allem an Könner, Fans und Kenner der früheren SNK-Beat'em Ups richtet, denn die werden mit vielen Aspekten des Games besser zu Recht kommen. Sie kennen schließlich die diversen Vorgänger und deren Merkmale. Für die gibt es dann den typischen, übertrieben starken Endboss, der einen mit unfairen Angriffen zur Weißglut treiben kann. Dass der Storymodus übrigens nicht der Rede wert ist, muss man nicht nochmal extra betonen.

Die Grafik wirkt mit ihrem Pastell-Look großartig. Gleichzeitig wird auch versucht, einen distinktiven japanischen Look einzuhalten, angefangen mit vielen passenden Schriftzeichen. Die Musik ist gut geworden und bietet viele Melodien, die einen mitgehen lassen. Die Sprachausgabe passt ebenfalls perfekt zum Spiel.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Götz Piesbergen Das neue Samurai Shodown ist kein Spiel für Beat'em Up-Neulinge. Im Gegenteil: Ehe man es halbwegs beherrscht, wird man ins Schwitzen kommen, trotz Tutorial und Trainingmodus. Man muss SNK dafür respektieren, dass sie bewusst ein Prügelspiel herausbringen, welches dem aktuellen Zeitgeist widerläuft. Doch damit schneiden sie sich ein wenig ins eigene Fleisch, weil sie Neugierige eher abschrecken, anstatt anzulocken. Das ist Schade, weil das Game durchaus Potential besitzt.

Samurai Shodown - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Screenshots
















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.1875 Grafik: 8.75
Sound: 8.50
Steuerung: 8.50
Gameplay: 7.00
Wertung: 8.1875
  • Ein Spiel, das jeglichen Trends zuwider läuft
  • Gute Grafik
  • Sehr steile Lernkurve
  • Nicht für Neueinsteiger geeignet
  • Frustrierender Endboss

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.07.2019
Kategorie: Action
«« Die vorhergehende Rezension
Persona Q2: New Cinema Labyrinth
Die nächste Rezension »»
Dragon Star Varnir
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6