Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Crash Team Racing Nitro-Fueled
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.998 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Crash Team Racing Nitro-Fueled

Entwickler: Beenox
Publisher: Activision

Genre: Partyspiele
USK Freigabe: Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 39,99 €

Systeme: PlayStation 4, Switch, Xbox One

Inhalt:

Crash_Team_Racing_Nitro_Fueled_Logo

Publisher Activision schickt nun auch Ihren berühmten Crash Bandicoot ins Rennen. Crash Team Racing Nitro-Fueled ist die Neuauflage des Originals von 1999. Zwanzig Jahre später tritt das Spiel gegen das kürzlich erschienene Sonic Team Racing und Allzeit-Genre-Primus Mario Kart an. Es wurde dabei nicht nur das ursprüngliche Spiel in zeitgemäßer, knackiger Grafik erneuert, sondern ebenfalls neue Inhalte als Dreingabe geliefert. Wer von den Maskottchen die Nase vorn hat, wird sich zeigen.



Meinung:

Crash erstrahlt in neuem Glanz
1999 war Crash Team Racing noch ein PlayStation-Exklusivtitel, entwickelt von Naughty Dog, die damals bereits für mehrere Crash-Titel verantwortlich waren. Und heute? Heute gibt es das Maskottchen immer noch und gerade in Zeiten der Neuauflagen bekam auch das Rennspiel rund um die Crash-Bande ein umfassendes Facelifting. Diesmal dürfen sich auch Besitzer anderer Plattformen ins Geschehen stürzen.
Schon zu Beginn zeigt sich: Optisch kann das Spiel absolut überzeugen. Schön designte Charaktere, Rennwagen und dazu farbenfrohe, kunterbunte Strecken, so hat ein Funracer auszusehen. Mit 31 Tracks und 26 Figuren stehen diesmal mehr zur Auswahl als beim Original. Natürlich gibt es neben Fahrer und Karosserie noch die Möglichkeit sein Kart individuell mit Skins, Reifen etc. anzupassen. Dieses Repertoire an freischaltbarem Sammelzeug soll zudem noch ausgeweitet werden. Ob das langfristig überzeugen kann, wird sich zeigen, aber die Vorzeichen stehen jedenfalls schon sehr gut. In diesem Punkt ist das Spiel seinen Konkurrenten voraus.
Das Leveldesign wurde abwechslungsreich durchgemischt und führt durch wunderschönes Terrain. Von klassischen Rennpisten auf Asphalt geht es durch Unterwasserröhren, Tempelanlagen, Minen bis hin zu Dschungelstrecken und frostigen Pisten. Das ist alles andere als eintönig.

Der Rennverlauf
Die Steuerung im Renngeschehen ist hervorragend. Die Fahrzeuge steuern sich butterweich und es ist ein absolut tolles Racing-Gefühl. Auf den Strecken kämpft man nicht nur gegen seine Kontrahenten mit fahrerischem Talent, indem man Vollgas fährt. Das wäre zu einfach. Wie es sich gehört, bekriegt man sich auch mit etlichen Items. Die Auswahl an Gegenständen ist natürlich anders designt als bei Mario Kart, erinnert aber umso mehr an die des Konkurrenten. Eine Vodoomaske macht unverwundbar, eine Verfolgungsrakete trifft den Vordermann, ein Schleim lässt Gegner ausrutschen, all das kennt man… Doch diese Item-Mechaniken haben sich über Jahre bewährt, daher besteht auch kein Grund sie zu verwerfen. Weit weniger bekannt sind die TNT Kisten, die beim Überfahren oberhalb des Fahrers schweben. Es besteht eine kurze Zeit, in der man sie wieder loswerden sollte, andernfalls explodiert das TNT und das Kart wird gebremst bzw. ins Schleudern gebracht.

Was das Spiel auch deutlich anders macht, ist das Boostsystem. Die Beschleunigung bei Sprüngen nach Rampen und die Powerslides in Kurven sind zwar ebenfalls in anderen Spielen vorhanden, doch beim Genrevertreter von Crash sind die Boosts beim Driften deutlich komplexer zu nutzen. Man benötigt dafür beide Schultertasten, sowie gutes Timing, um seinem Fahrzeug einen zusätzlichen Antrieb zu verschaffen. Das Timing ist zu Beginn die größte Herausforderung. Mit ein wenig Übung hat man den Bogen aber auch schnell raus und kann sich den Speedvorteil zu Nutze machen. Ignorieren sollte man diese Möglichkeit nicht, denn bei steigender Schwierigkeit ist das Meistern dieser Slides wirklich notwendig.

So viele Spielmodi?

Ein lokaler Mehrspielermodus sowie ein Onlinemodus gehören mittlerweile ohnehin zur Standardausstattung eines jeden Rennspiels. Crash Team Racing Nitro-Fueled hat zudem aber auch einen interessanten „Story“-Modus. Dieser nennt sich Abenteuer-Modus und erzählt zwar eine im Grunde nur belanglose Geschichte, doch dafür bietet er spannende Rennmodi. Zunächst befindet man sich mit seinem Fahrer auf einer Art Oberwelt, von der aus man die jeweiligen Rennen ansteuert. Gewinnt man vier Rennen, tritt man gegen einen einzelnen Bossgegner im direkten Duell an. So schaltet man nach und nach Areale in der offenen, aber kleinen Welt frei und es stehen neue Rennen zur Verfügung. Es gilt nicht nur, gegen die KI zu gewinnen und Platz eins zu erreichen, sondern auch einige Herausforderungen zu meistern. Versteckte Gegenstände einsammeln, Zeitlimits bei den sogenannten Reliktrennen schlagen, das beschäftigt schon eine ganze Weile und ist vor allem von der Schwierigkeit nicht zu unterschätzen.

Die Individualisierung der Karts kommt in Crash Team Racing, wie schon erwähnt, absolut nicht zu kurz. Im Verlauf der Story, der Herausforderungsmodi und ebenfalls durch die eingesammelte Ingame-Währung kann nämlich noch mehr Tuningmaterial erworben werden.

Ein paar Probleme gibt es dennoch...
Trotz des wirklich gelungenen Remakes gibt es ein paar Punkte zu bemängeln. Da wären die Ladezeiten, die zwischen den Kursen sehr lange dauern. Das trübt zwar den Spaß während der Rennen keineswegs, dennoch ist es zwischen den kurzweiligen Kursen mit der Zeit nervig. Der zweite Punkt ist die KI, oder genauer gesagt die Schwierigkeitsgrade. Wählt man als durchschnittlicher Spieler „Normal“ aus, wird man böse überrascht. Die Gegner sind unfassbar gut und man hat bereits in diesem mittleren Modus hart zu knabbern, um tatsächlich Hoffnung auf den Sieg zu haben. Ein kleiner Fahrfehler, nicht ideal genutzte Sprung- und Driftboosts machen den Triumph bereits sehr unwahrscheinlich. Gott sei Dank sind diese Probleme nur technischer Natur und es besteht Hoffnung, diese mit zukünftigen Patches zu beheben.



Fazit:
Wer nun das Rennen unter den Funracern macht? Für mich wirklich schwierig zu sagen. Ich denke, es hängt schon stark ab, zu welcher Maskottchenbande man am meisten Bezug hat. Sonic, Crash, Mario, alle drei haben eine riesige Fangemeinde. Bisher wurden alle Spiele des Genres an Mario Kart gemessen und mussten meistens auch den Kürzeren ziehen. Auch ich bin seit jeher leidenschaftlicher Mario Kart-Fahrer. Doch Crash Team Racing Nitro-Fueled hat mich mehr als positiv überrascht. Es ist toll anzusehen, die Level sind super unterhaltsam und für mich persönlich am wichtigsten: Es steuert sich absolut geschmeidig und flüssig. Das komplexere Boostsystem war zwar zu Beginn recht ungewohnt, aber hat man es erstmal drauf, fühlt es sich hervorragend an. Beim Sound hat für mich weiterhin Mario Kart die Nase vorn, dafür hat Crash mit dem motivierenden Sammelsystem in punkto Individualisierung ganz klar Oberwasser. Ein absolutes Duell auf Augenhöhe, um nicht zu sagen eines Fotofinish würdig.

Crash Team Racing Nitro-Fueled - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Michael Renner

Screenshots














Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.1875 Grafik: 8.50
Sound: 7.75
Steuerung: 8.00
Gameplay: 8.50
Wertung: 8.1875
  • Buntes, abwechslungsreiches Leveldesign
  • Sehr viele Strecken und Fahrer
  • Motivierendes Belohnungssystem durch viel Freischaltbares
  • Mehrere unterhaltsame Spielmodi für Zwischendurch
  • Schwierigkeitsgrade müssen angepasst werden
  • Lange Ladezeiten

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.07.2019
Kategorie: Partyspiele
«« Die vorhergehende Rezension
Total War: Three Kingdoms
Die nächste Rezension »»
Bloodstained - Ritual of the Night
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6