Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Castlevania Anniversary Collection
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.978 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Castlevania Anniversary Collection

Entwickler: Konami
Publisher: Konami

Genre: Action
USK Freigabe: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 19,99 €

Systeme: PC, PlayStation 4, Switch, Xbox One

Inhalt:

Logo_3

Mit der Castlevania Anniversary Collection bringt Konami ein Videospiel-Urgestein auf die aktuelle Konsolengeneration. Ganze acht Titel aus der berühmten Action-Platformer-Reihe umfasst die Sammlung, beginnend mit den Teilen eins bis vier, die ursprünglich noch auf dem Nintendo Entertainment System (NES) bzw. Super Nintendo Entertainment System (SNES) vor mittlerweile fast 30 Jahren erschienen sind. Zusätzlich sind noch die zwei Gameboy-Spin Offs Castlevania: The Adventure, Castlevania II: Belmont’s Revenge, der Sega Mega Drive-Ableger Castlevania: Bloodlines sowie mit Kid Dracula ein weiterer NES-Titel enthalten. Sozusagen ein Rundum-sorglos-Paket für den Genuss des Klassikers.



Meinung:

Vampire aufgepasst!
Das Wesentliche der Story ist im Grunde schnell erzählt: Als Vampirjäger, ausgestattet mit der berühmten Peitsche und diversen Nebenwaffen, hüpft man durch gute, alte 2D-Levels. Angelehnt ist das Leveldesign an das Horrorgenre, genauer gesagt an das Schloss des Grafen Dracula. Bis man es mit dem Obervampir zu tun bekommt, hat man allerdings einige andere Sorgen: Fledermäuse, Werwölfe, Skelette – alles, was im Gruselgenre Rang und Namen hat.

Acht Spiele „In a Nutshell“
Im ersten Teil aus dem Jahr 1987 hüpft bzw. kämpft man sich durch das besagte Schloss Draculas. Sekundärwaffen wie das Weihwasser, der Bumerang oder die Axt erleichtern das Abenteuer, kosten aber auch Ressourcen in Form von Herzen. Sie sind also nicht beliebig oft einsetzbar. Die einzig große Änderung betrifft das Speichersystem. Eine Schnellspeicherfunktion erleichtert das Vorankommen ungemein, doch es entschärft auch die Schwierigkeit und vor allem den Nervenkitzel der Originalfassung. Dieses Komfortfeature begleitet durch die Collection und erspart zumindest viele frustrierende Momente.

In der Fortsetzung Castlevania II: Simon's Quest lastet ein Fluch auf Simon Belmont. Um sich von diesem zu erlösen, müssen die Überreste des im ersten Teil besiegten Draculas zusammengetragen und verbrannt werden. Dafür muss man unterschiedliche Schlösser durchforsten, die über eine Art Oberwelt betreten werden. Die Orientierung fällt aufgrund des Sidescroll-Abenteuers an manchen Stellen nicht besonders leicht. Eine wesentliche Änderung zum Vorgänger betrifft einerseits die Herz-Ressource aus dem ersten Teil. Diesmal gilt sie nämlich als Währung zum Einkaufen von Gegenständen. Andererseits wurde ein Tag-Nacht-Wechsel im Spiel integriert und bestimmt über die Stärke der Gegner. Wer hätte es gedacht? Zombies und Co. sind bei Nacht stärker!

Castlevania III: Dracula's Curse macht den Abschluss der Spielreihe für die NES-Generation. Hier spielt man Simon Belmonts Vorgänger namens Trevor, der bereits vor 100 Jahren den Grafen Dracula bekämpfte. Spielerisch folgte man den Stärken der ersten beiden Teile. Die entscheidendste Neuerung ist das Begleitersystem. Dabei stehen drei Mitstreiter zur Auswahl, die mit einzigartigen Fähigkeiten ausgestattet sind. Der bekannteste Kompagnon ist wahrscheinlich Draculas Sohn Alucard, der sich beispielsweise in eine Fledermaus verwandeln kann.

Der vierte Teil Super Castlevania IV bringt die Serie erstmals auf das SNES und stellt praktisch ein Remake des ersten Teils dar. Wieder schlüpft man in die Rolle des Simon Belmont und bekämpft den Oberbösewicht Graf Dracula. Die Peitsche ist wieder mit von der Partie und bringt zusätzliche Features mit sich. Sie kann in mehrere Richtungen benutzt werden und dient ebenfalls als Schutzschild bzw. Enterhaken.

Kid Dracula erschien ursprünglich nur auf dem NES in Japan und wurde nachträglich auch als Neuauflage auf den Gameboy gebracht. Gesteuert wird der junge Charakter Dracula, der seinen Thron als oberster dunkler Fürst vom Dämonen Galamoth zurückerobern möchte. Als Spinoff der Castlevania-Reihe unterscheidet es sich sowohl grafisch als auch spielerisch deutlich von der Hauptserie. Die Level sind weit weniger düster, sondern beinahe farbenfroh gestaltet. Das Gameplay erinnert mit seinen Hüpfeinlagen und dem Schießen von Feuerbällen mehr an ein Jump & Run wie Mario oder Mega Man.

Castlevania: The Adventure ist der erste Gameboy Ableger der Reihe von Konami. Diesmal ist Christopher Belmont der Hauptakteur und bekämpft den Vampirfürst, leider nur mit Hilfe seiner Peitsche, ohne jede Sekundärwaffe. Die Peitsche kann zwar verbessert werden, wird aber in Kämpfen auch wieder verschlechtert. Zudem wird das Spiel durch präzise Sprungeinlagen erschwert. Hier kommt der neue Quicksave-Modus gerade richtig und erleichtert das teilweise frustrierende Abenteuer. An die Qualität der NES- bzw. SNES-Teile kommt die Handheld-Variante nicht heran.

Die zweite Handheld-Umsetzung Castlevania II: Belmont's Revenge bringt wieder deutlich mehr Castlevania-Spielspaß mit sich als der erste Gameboy-Teil. Nicht nur die Sekundärwaffen sind zurück und bringen zusätzliche Optionen, sondern auch das lästige Auf- bzw. Abwertungssystem der Peitsche wurde verbessert. Die Waffe kann sich diesmal nämlich nicht mehr so leicht wie zuvor bei Kontakt mit Feinden verschlechtern. Nur bestimmte Situationen bzw. Gegner führen zu Downgrades.

Castlevania Bloodlines war der erste Teil für die Konsolen aus dem Hause Sega. Der Ableger bringt mit der Auswahl von zwei möglichen Hauptcharakteren frischen Wind in den üblichen Handlungsstrang der Serie. Während John Morris mit seiner Peitsche dem bekannten Simon Belmont ähnelt, kämpft Eric Lecarde hingegen mit einem Speer als Waffe. Beide Gegenstände lassen sich aber wie gewohnt verbessern. Spielerisch ähnelt es wieder deutlich mehr den NES- bzw. SNES-Spielen der Hauptreihe. Beim Schauplatz unterscheidet sich Castlevania Bloodlines dafür, denn es wird nicht mehr ausnahmslos in den Schlössern Draculas gekämpft.



Fazit:
Was soll man sagen? Die Castlevania Anniversary Collection ist ein Sammelsurium an Klassikern aus einer der bekanntesten und ältesten Spielreihen. Zwar kann nicht jeder Titel bei Qualität, Sound und Grafik das gute Niveau halten, doch als „schlecht“ würde ich keinen Teil der Sammlung bezeichnen. Ganz im Gegenteil, gerade der Sound ist extrem gut gelungen und vermittelt eine tolle Atmosphäre. Aufgrund der vielen, vielen Castlevania-Spiele ist sicherlich nicht jeder mit der Auswahl zu 100% glücklich, doch Preis-Leistung gehen für mich definitiv in Ordnung, alte Spiele neu aufwärmen hin oder her! Da haben andere Neuauflagen, Remakes und Portierungen schon deutlich mehr gekostet. Für mich steht einer Castlevania Anniversary Collection „Teil 2“ auch nichts im Wege, aber passend zum Alter der Spiele bitte auch als Retailfassung für Sammler!

Castlevania Anniversary Collection - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Michael Renner

Screenshots














Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 8.125 Grafik: 7.00
Sound: 8.75
Steuerung: 8.25
Gameplay: 8.50
Wertung: 8.125
  • Tolle Portierung von Videospielgeschichte
  • Quicksave für weniger Frustmomente
  • Hervorragender Soundtrack
  • Keine Retailversion der Collection für Sammler
  • Qualitativ bessere Teile fehlen

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.05.2019
Kategorie: Action
«« Die vorhergehende Rezension
The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel
Die nächste Rezension »»
Rage 2
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6