Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Touhou Kobuto V: Burst Battle
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.730 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Touhou Kobuto V: Burst Battle

Entwickler: NIS America
Publisher: NIS America

Genre: Action
USK Freigabe: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 29,99 €

Systeme: PlayStation 4, Switch

Inhalt:

Touhou_Kobuto_V_Logo


Merkwürdiges geht vor. So merkwürdig, dass das Schreinmädchen Reimu Hakurei sich aufmacht, um herauszufinden, was exakt da passiert. Ihr Ziel ist, das Anwesen der Scarlets, in dem der Teufel und seine jüngere Schwester leben. Unterwegs begegnen ihr jede Menge andere Wesen, die sie aufhalten wollen.



Meinung:

Danmaku! Prügler.
Als Danmaku werden gerne die Bullet Hell-Shooter bezeichnet. Jene Spiele, in denen es vor Geschossen auf dem Bildschirm nur so wimmelt und der Weg durch diese hindurch oft genug Millimeterarbeit ist. Vor allem die Touhou-Spiele waren die bekanntesten Vertreter dieses Genres. Sie waren besonders zu Beginn vor allem Fangames, aus denen sich im Laufe der Zeit ein riesiges Universum an Figuren und Beziehungen entwickelte. Gleichzeitig begann die Serie in den letzten Jahren, professioneller zu werden, bis sie auch von richtigen Publishern, wie NIS America, auf den regulären Markt gebracht wurden. Damit ging ebenfalls eine Ausbreitung auf andere Genres einher, wie zum Beispiel Dungeon Crawler oder, wie im Falle von Touhou Kobuto V: Burst Battle, einem Arena Prügler.

Die Story des Spiels wird in hübsch aufgemachten 2D-Zeichnungen erzählt, was auch so ziemlich der einzige positive Aspekt an diesem Game ist.

Mein Angriff hat richtig viel nichts bewirkt!
Bereits der erste Kampf dürfte dafür sorgen, dass einem schnell die Lust am Spiel vergeht. Man steuert Reimu Hakurei und muss gegen die Eisfee Cirno antreten. Das sieht zunächst vielversprechend aus.

Man befindet sich auf einer hölzernen Plattform, umkreist sich und muss versuchen, die gegnerische Lebensenergie auf Null zu bringen. Soweit so klassisch Beat’em Up. Der besondere Clou ist jedoch, dass man dies überwiegend durch drei Attacken macht, die man abfeuern kann. Anderen Angriffen kann man zum Beispiel durch Springen ausweichen. Sollte man sich ganz nahe am Gegner befinden, kann man ebenfalls einen Nahkampfangriff durchführen.

Erklärung? Wozu?
Das Problem ist jedoch, dass das Spiel einem überhaupt nichts erklärt und man dementsprechend oft besiegt wird, gleich im ersten Kampf! Was, so wird man sich fragen, ist da los? Wieso kann ich durch meine Angriffe kaum Schaden zufügen, während ihre Attacken ziemlich heftig zulangen und ich einigen von denen auch nicht ausweichen kann?

Des Rätsels Lösung ist die Steuerung. Die angezeigten drei Angriffsknöpfe sind eben nicht das einzige! In Kombination mit den Schultertasten kann man auch Angriffsvarianten auslösen. Mit diesem Wissen lässt sich gewinnen, wenn auch nur der erste Kampf. Danach wird es schwer, überhaupt einen Fuß auf den Boden zu kriegen.

Es macht Spaß, sich den Kopf an der Wand einzurennen... nicht!
Das Spiel unfair zu nennen, wäre ein Euphemismus. Es ist ein zusammengestückeltes Machwerk, mit einer Story, die einen noch nicht einmal ansatzweise anzieht. Wer von diesem Spiel hoffte, dass er einen Einblick ins Touhou-Universum kriegen würde, der wird enttäuscht sein.

Auch die Grafik ist Rotz! Bereits die ersten Minuten weiß man nicht, ob das, was man spielt, überhaupt ein PS4-Game ist, denn die Optik erinnert stark an ein PS2-Spiel, das auf HD getrimmt wurde und bei dem sich keine Mühe gemacht wurde. Das ist arg enttäuschend.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Götz Piesbergen

Lasst bloß die Pfoten von Touhou Kobuto V: Burst Battle. Das Spiel ist ein kompletter Reinfall. Die Steuerung wird nicht erklärt, der Schwierigkeitsgrad ist mehr als nur unfair und die Grafik ist auf PS2-Niveau mit HD-Update. Das Game ist und bleibt Schrott!



Touhou Kobuto V: Burst Battle - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 3.125 Grafik: 1.00
Sound: 8.00
Steuerung: 2.00
Gameplay: 1.50
Wertung: 3.125
  • Schöne 2D Zeichnungen
  • Schlechtes Kampfsystem
  • Es wird nichts erklärt
  • Schrottige Grafik
  • Macht keinen Spaß

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.11.2017
Kategorie: Action
«« Die vorhergehende Rezension
Gran Turismo Sport
Die nächste Rezension »»
Wolfenstein II: The New Colossus
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6