Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Legacy
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.703 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Legacy

Entwickler: Cyberconnect2
Publisher: Bandai Namco

Genre: Action
USK Freigabe: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 70 €

Systeme: PC, PlayStation 4, Xbox One

Inhalt:
logo

Die Geschichte um Naruto Uzumaki ist zuende erzählt, eine Geschichte, in der es um Freundschaft, Verrat, Akzeptanz und Ehrgeiz ging. In vier Teilen der Ultimate Ninja Storm-Reihe wurde nach und nach diese gesamte Geschichte aufgearbeitet. Grund genug also, alle Teile in einer großen Legacy-Collection noch einmal gesammelt auf den Markt zu bringen.

Meinung:


Bis auf den zweiten Ableger haben wir hier bei Splashgames alle Teile der Ultimate Ninja Storm-Reihe bereits getestet. Hier findet ihr die Tests zu Ultimate Ninja Storm, Ultimate Ninja Storm 3 und Ultimate Ninja Storm 4. Die Legacy-Collection teilt sich dabei in die zwei Pakete der Ultimate Ninja Storm Trilogy mit den ersten drei Teilen und dem vierten Teil mit dem Road to Boruto-DLC. Für eine wirklich komplette Sammlung fehlt allerdings noch Ultimate Ninja Storm Revolution, in dem ein paar Sidestories erzählt werden.

Kein Grund für Klassik
Bei einem Fighter geht es hauptsächlich um das Kampfsystem und die Charakterauswahl. Da sich das Kampfgameplay in der Reihe nicht ändert, gibt es eigentlich keinen Grund, die älteren Titel dafür zu spielen. Der vierte Teil mit dem Buroto-DLC hat die beste Grafik - auch wenn die älteren Titel ein wenig aufgehübscht wurden, um eine einheitlicheres Gesamtbild zu bieten - und die meisten Charaktere zur Auswahl. Die anderen Teile spielt man maxmial für die Story, aber auch dort gibt es qualitative Unterschiede.

Im ersten Teil wird die Geschichte zusammenhangslos und wenig ansprechend mit Texttafeln und Standbildern erzählt. Im zweiten und dritten Teil muss man viel zwischendurch herumlaufen, um teilweise unendlich lange und träge Zwischensequenzen anzusehen, aber es wurde schon deutlich mehr Arbeit in die Story gesteckt. Teil Vier verzichtet in der Hauptstory komplett auf schmuckes Beiwerk und bietet nur noch eine menühafte Auswahl auf einem sehr kurzen Zeitstrahl, während im längeren Abenteuermodus wieder verschiedene Lokalitäten besucht werden. Aber auch hier bietet der vierte Teil die beste Aufarbeitung, der man auch als Serienneuling noch relativ gut folgen kann. Der direkte Vergleich zwischen allen Teilen zeigt auf ungünstige Art auf, wie wenig sich im Gameplay über die Jahre verändert hat.

Boruto
Der neueste Teil ist dann auch der Road to Boruto-DLC, der die Geschichte des letzten Films zur Serie nacherzählt. Hier übernehmen wir erstmals die Rolle von Narutos Sohn, der sich von seinem Vater vernachlässigt fühlt und ausgerechnet in Sasuke ein Vorbild findet, der nach Konoha zurückgekehrt ist, weil es eine neue Bedrohung gibt. Diese Geschichte entfaltet sich im Abenteuermodus, was bedeutet, dass Boruto durch Konoha läuft, Missionen für seine Mitmenschen erledigt und die umliegenden Ländereien besucht. Es gibt auch wieder einiges zu sammeln, auch wenn die 50 Ninja-Aufgaben aus dem Hauptspiel auf 10 heruntergekürzt wurden.

Gleich gibt's eine Schlägerei
Das Herzstück bilden natürlich die Kämpfe, die grandios aussehen und trotz ihrer Einfachheit eine angenehme Tiefe besitzen. Bloßes Button Mashing bringt einen kaum weiter, dafür sind die Kämpfe einfach zu sehr auf Geschwindigkeit, Ausnutzung der gesamten Arena und die Ninjutsu ausgelegt. Wie eingangs bereits erwähnt, gibt es beim Wunsch nach ein paar Kämpfen im Naruto-Universum keinen Grund, nicht direkt zum vierten Teil zu greifen. Hier finden sich alle wichtigen Charaktere in den unterschiedlichsten Formen wieder, sobald man sie in den Storymodi freigespielt hat.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Kai Wommelsdorf Die Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Legacy-Collection ist ein zweischneidiges Schwert. Für Fans der Serie, die alle Teile auf einem System haben wollen, ist es ein guter Deal. Wem es mehr ums Gameplay geht, sollte lieber nur zum Road to Boruto-Pack des vierten Teils greifen. Es bietet die meisten Kämpfer und hat alle Kinderkrankheiten des Kampfsystems ausgemerzt. Außerdem ist die Story im Abenteuermodus angenehmer verpackt als in den meisten Vorgängern.

Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Legacy - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Kai Wommelsdorf

Screenshots












Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 7.75 Grafik: 8.50
Sound: 8.00
Steuerung: 7.50
Gameplay: 7.00
Wertung: 7.75
  • Die komplette Hauptstory
  • Unzählige Kämpfer
  • Sehr viel zu tun
  • Interessantes Kampfsystem
  • Aufgehübschte Grafik
  • Nebenstories aus Revolution fehlen
  • Direkter Vergleich zeigt deutliche Schwächen
  • Teil 1-3 nur für Hardcorefans

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.09.2017
Kategorie: Action
«« Die vorhergehende Rezension
Lawbreakers
Die nächste Rezension »»
The Escapists 2
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6