Splashpages  Home Games  Rezensionen  Rezension  Dr. Kawashimas Diabolisches Gehirn-Jogging
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 2.701 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste

Dr. Kawashimas Diabolisches Gehirn-Jogging

Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo

Genre: Casualgames
USK Freigabe: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG.
ca. Preis: 29,99 €

Systeme: 3DS

Inhalt:

Dr_Kawashimas_Diabloisches_Gehirnjogging_logo

Okay, Zeit in die Tasten zu greifen und diese Rezension zu schreiben. Aber zuerst will ich meine Mails überprüfen, ob da eine neue gekommen ist. Oh, auf Twitter hat jemand was Neues geschrieben! Und auf Facebook habe ich mich schon lange nicht mehr blicken lassen. Wie, der Tag ist schon rum, und ich habe noch nichts geschrieben? Wie konnte denn das passieren?



Meinung:


Gehirntraining aus Japan

Nintendos letzter Handheld, der Nintendo DS, war ein großer Erfolg, was unter anderem auch daran lag, dass das Gerät auch Casualspieler ansprach. Vor allem eine Spielereihe war es, die dem Besitzer eines DS versprach, dass er eben nicht nur spielen, sondern auch seinen Geist trainieren würde. Ein Japaner mit dem Namen Dr. Kawashima bot nämlich an, dass man spielend Sport mit seinem Gehirn treiben könnte. Gehirn-Jogging hieß die Reihe und im Laufe der Zeit gab es sie in verschiedenen Auflagen und teilweise sogar für verschiedene Plattformen.

Doch seit 2007 war der bekannte Japaner nicht mehr auf Nintendo-Geräten unterwegs. Der DS wurde irgendwann durch den 3DS ersetzt, der ebenfalls erfolgreich war, auch wenn es für diesen Handheld weniger Casualgames gab. Jetzt ist auf einmal ein neuer Dr. Kawashima herausgekommen, dieses Mal unter dem Namen Dr. Kawashimas Diabolisches Gehirn-Jogging: Können sie konzentriert bleiben? .

Nach über fünf Jahren endlich neu bei uns!
Also eine Renaissance nach zehn Jahren Pause? Nicht ganz, denn ursprünglich kam das Spiel bereits 2012 in Japan bzw. 2013 in Amerika heraus. Erst jetzt wird das Spiel auch in Europa und Australien herausgebracht. Der Grund dafür ist unbekannt. Man muss es einfach akzeptieren.

Der Name des Spiels sagt im Prinzip schon alles, worum es geht: Konzentriert zu bleiben, trotz etwaiger widriger Umstände. In dieser Hinsicht ist der Titel zeitlos geblieben, Gott sei Dank. Dr. Kawashima hatte schon recht, wenn er meinte, dass man sich durch die neuen Informationsquellen zu sehr ablenken lassen könnte.

Konzentration, wenn ich bitten darf!
Abtrainieren will er das dem Besitzer seiner "neuesten" Software dadurch, dass er ihn dazu bringt, sich zu konzentrieren. Kernstück ist dabei das versetzte Rechnen, was es deutlich in sich hat.

Kopfrechnen kann jeder, das ist klar. Doch die Schwierigkeit in diesem Fall ist, dass man quasi versetzt rechnet. Man fängt mit 1 versetzt an, was bedeutet, dass man die aktuelle Rechnung macht, sich das Ergebnis merkt und stattdessen das der vorherigen reinschreibt. Das geht noch. Doch wenn man über 85% aller Rechnungen richtig hatte, dann wird es schwieriger. Dann wird nicht mehr das Ergebnis der letzten abgefragt, sondern das der vorletzten.

Okay, was habe ich vor acht Rechnungen errechnet?
So geht es immer weiter. Wenn man 85% aller Rechnungen richtig hat, dann wird es eine Stufe schwerer. Theoretisch ist bis 99 versetzt möglich, doch kein normaler Mensch wäre in der Lage, dieses Niveau zu erreichen!

Allerdings hat das Spiel manchmal Schwierigkeiten, das zu erkennen, was man eben auf das Touchdisplay des 3DS geschrieben hat. Es kam ab und an vor, dass man im Prinzip das richtige Ergebnis niedergeschrieben hat, nur um dann eine Fehlermeldung zu erhalten, was einen natürlich aus dem Konzept bringt.

Ganz nett, aber...
Doch es gibt es auch noch weitere Übungen, die einen herausfordern. Das Diabolische Paar ist eine Art Memory, bei dem man sich merken muss, welche Nummer auf der jeweiligen Karte zu sehen ist. Jetzt gilt es das entsprechende Paar ausfindig zu machen. Dreht man eine Karte das zweite Mal um, ohne dass sie übereinstimmt, kriegt man eine Strafe. Diabolisches Lesen lässt einen einen Satz vorlesen, sich dabei ein unterstrichenes Wort merken und das dann später aufschreiben, wobei auch hier wieder das Manko auftaucht, dass das Geschriebene nicht immer erkannt wird.

Gleichzeitig wurden auch ein paar bekannte Übungen früherer Teile mit eingebaut, zum Beispiel das Musikspielen, das der eine oder andere vielleicht noch aus der TV-Reklame her kennt. Diese Übungen sind zwar recht nett, aber sie sorgen auch dafür, dass man das Gefühl hat, dass die Entwickler das Programm künstlich aufgebläht haben.

Die Grafik während der Übungen ist natürlich zweckmäßig. Der 3D-Effekt wird hingegen bei Dr. Kawashima selbst beeindruckend eingesetzt. Der taucht regelmäßig auf und kommentiert das Geschehen.



Fazit:
Bild unseres Mitarbeiters Götz Piesbergen

Im Prinzip ist Dr. Kawashimas Diabloisches Gehirn-Jogging ein nettes Spiel. Die Übungen sind unterschiedlich und herausfordernd geworden, allerdings teilweise unfreiwillig zu sehr, da das Geschriebene nicht immer erkannt wird. Auch die Präsenz früherer Übungen sorgt nicht gerade für Jubelstürme, da der Titel sich dadurch wie aufgebläht anfühlt. Trotzdem ist das Game nicht schlecht.



Dr. Kawashimas Diabolisches Gehirn-Jogging - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Screenshots


















Wertungen Pluspunkte Minuspunkte
Wertung: 7.5625 Grafik: 6.75
Sound: 8.00
Steuerung: 7.00
Gameplay: 8.50
Wertung: 7.5625
  • Mehr Gehirn-Jogging
  • Einige nette Aufgaben
  • Dezent eingesetzter 3D-Effekt
  • Schrift wird mitunter nicht erkannt
  • Einsatz bekannter Aufgaben bläht das Spiel künstlich auf

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.08.2017
Kategorie: Casualgames
«« Die vorhergehende Rezension
Ever Oasis
Die nächste Rezension »»
Tiny Trax
Die Bewertung unserer Leser für dieses Game
Bewertung: Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Game hier benoten. Wohlgemerkt soll nicht die Rezension, sondern das Game an sich bewertet werden! Du hast also dieses Game gespielt? Dann bewerte es hier. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fünf Sterne entsprechen der Schulnote 1.
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6