Splashpages  Home Games  Gewinnspiele  Asterix – Die Tochter des Vercingetorix
RSS-Feeds
Podcast
http://splashgames.de/php/images/spacer.gif
In der Datenbank befinden sich derzeit 508 Gewinnspiele. Alle Gewinnspiele anzeigen...

"Asterix – Die Tochter des Vercingetorix"-Gewinnspiel

Asterix_TochterSeit wenigen Tagen ist das neuste Abenteuer unserer beiden gallischen Helden Asterix und Obelix im Handel erhältlich. Für alle, die bisher noch unentschlossen waren, ob sie es sich kaufen sollen, haben wir nun eine tolle Nachricht. In Zusammenarbeit mit dem Egmont Ehapa Verlag verlosen wir dreimal je ein Exemplar von Asterix – Die Tochter des Vercingetorix. Und das Beste daran: Zu jedem Comic gibt es auch noch eine kleine Überraschung dazu! 

Wie immer gilt: Alles, was ihr tun müsst, um an der Verlosung teilzunehmen, ist eine einfache Frage auf der nächsten Seite zu beantworten. Und wer seine Chancen erhöhen möchte, kann auch unsere Twitter- und Facebook-Seiten folgen bzw. abonnieren, denn auch all diejenigen kommen mit in den Lostopf.


Zum neuen Asterix Band 38 - Die Tochter des Vercingetorix:
Nach den Strapazen ihrer letzten Reise hätten sich Asterix und Obelix gewünscht, die Ruhe im beschaulichen Aremorica zu genießen. Doch daraus wird leider nichts! Ein geheimnisvolles Mädchen kommt ins Dorf, begleitet von zwei Arverner-Häuptlingen. Die Drei sind auf der Flucht vor Julius Cäsar und seinen Legionären, und das aus gutem Grund: Im Dorf munkelt man, dass der Vater des jungen Mädchens kein Geringerer sei als Vercingetorix, der große Arvernerhäuptling, der einst bei Alesia von Julius Cäsar geschlagen wurde!  

Jean-Yves Ferri lebt seit seinem vierten Lebensjahr in Südwestfrankreich, im Départment Ariège. Er lernte mit Comics das Lesen und zeichnete bereits im zarten Alter von 11 Jahren seinen ersten Comic-Strip. Erste Erfolge konnte er Mitte der 90er Jahre als Kinderbuchillustrator verbuchen. 1995 begann seine Zusammenarbeit mit dem in Frankreich sehr bekannten Zeichner Manu Larcenet, als dessen Co-Autor und Szenarist er bis heute wirkt. Albert Uderzos Entscheidung, Ferri als Szenaristen künftiger Asterix-Abenteuer aufzubauen, lag nicht zuletzt an dessen in Frankreich sehr populären Solo-Werk „De Gaulle à la plage“, das einen humoristischen Blick auf (fiktive) Abenteuer des großen Generals wirft.

Didier Conrad wurde 1959 in Marseille geboren. Seine ersten Cartoons veröffentlichte er 1973 im Magazin „Spirou“. Seitdem hat sich Conrad zahlreicher Comic-Serien angenommen und gilt als einer der erfahrensten Comic-Zeichner aus französischen Landen, der unter anderem für Disney und Dreamworks arbeitete. Unter Pseudonym zeichnete er die Abenteuer des jungen Lucky Luke („Lucky Kid“) und ab 2011 den „Marsupilami“-Ableger „Marsu Kids“. Conrad lebt in Austin, Texas.

Es winken die folgenden Preise:

1. bis 3. Preis:
je 1x Asterix - Die Tochter des Vercingetorix + Überraschung

An der Verlosung nehmen alle Leser teil, die bis zum 19.11.2019 die Frage korrekt beantwortet haben.

Hier klicken, um am Gewinnspiel teilzunehmen